Prävention

/Schlagwort: Prävention

Millionenförderung durch PKV für Digitale Gesundheit & Pflege-Technik

Bisher hinkt das deutsche Gesundheitswesen im Digitalisierungsprozess hinterher. Um das zu ändern, hat der Verband der Privaten Krankenversicherungen (PKV) jetzt einen Millionen Fonds eingerichtet. Zukünftig sollen damit junge Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen Innovationen für die Gesundheitsbranche unterstützt werden. Fokus liegt dabei auf den Gebieten der Telemedizin, Prävention und Pflege.

Von |2019-10-10T12:48:59+02:0017. September 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik, Vorsorge|

Weltgesundheitsorganisation (WHO) Studie alarmiert: Alle 40 Sekunden stirbt ein Mensch an Suizid!

Jährlich sterben weltweit 800.000 Menschen an Suizid. Diese erschreckende Zahl gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kürzlich bekannt und fordert gleichzeitig eine verbesserte Gesundheitsversorgung für Menschen, die aufgrund von psychischen Erkrankungen oder Sucht unter Suizidalität leiden. Die WHO fordert demnach alle Staaten dazu auf, Vorbeugung gegen Selbstmord in ihre Gesundheitsprogramme zu integrieren. Prävention sei demnach ein wichtiger Schritt, um in Zukunft die Gesundheit von Betroffenen noch besser gewährleistet zu können und langfristig zur Senkung der Suizidzahlen beizutragen.

Von |2019-09-13T11:01:38+02:0013. September 2019|Gesundheit, Politik, Vorsorge|

Kanadisches Forscherteam ernennt Krebs zur häufigsten Todesursache

Laut einer neuen Studie werden Krebserkrankungen zukünftig Platz der häufigsten Todesursache reicher Länder einnehmen. Das ergaben die Auswertungen eines kanadischen Forscherteams von 160.000 Daten von Menschen im Alter von 35-70 Jahren. Bisher belegten Herz-Kreislauf-Erkrankungen diese Position, in den nächsten Jahren soll die Zahl der Krebserkrankungen jedoch steigen. Besonders erschreckend - schätzungsweise die Hälfte aller Krebserkrankungen könnten durch präventive Maßnahmen verhindert werden.

Von |2019-09-06T13:45:37+02:006. September 2019|Ernährung, Gesundheit, Vorsorge|

Bluttest gibt Hoffnung auf Demenz-Früherkennung

Alzheimer ist der Schrecken vieler Menschen, wenn sie älter werden. Ein neuer Bluttest gibt jetzt Hoffnung für die Früherkennung. Bereits 16 Jahre vor dem eigentlichen Auftreten der Krankheit sollen Veränderungen im Blut messbar sein, die auf eine erbliche Form von Demenz hinweisen. Neben der Früherkennung gibt es mittlerweile aber auch unterschiedliche Ansätze in der Prävention von Gedächtnisleistungen.

Von |2019-09-05T10:26:52+02:004. September 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Vorsorge|

Medizin wird digitaler – Doch ohne den Menschen geht es nicht

Die Medizin entwickelt sich unaufhaltsam immer stärker in Richtung Digitalisierung: Ohne E-Health und Telemedizin geht es heute nicht mehr. Das alles kostet viel. Für eine bessere Gesundheit lohnen Angebote aus Prävention und Gesundheitsförderung, die Menschen beraten und begleiten. So lässt sich den Folgekosten von Krankheit besser entgegenwirken.

Von |2019-07-16T11:10:10+02:0015. Juli 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|