Hautpflege – Tipps individuelle Pflege der Haut

Frau in Behandlung

Die Haut umgibt und schĂŒtzt den gesamten Körper – sie ist das grĂ¶ĂŸte Organ des Menschen. Die rund zwei Quadratmeter große FlĂ€che bedarf deshalb besonders grĂŒndlicher, angemessener und individueller Pflege.

Mit rund 14 kg macht die Haut rund 20 Prozent des gesamten Gewichtes eines Menschen aus. Etwa 600.000 Zellen bilden einen Quadratzentimeter der Haut. Weiter findet man auf dieser kleinen FlĂ€che 5.000 Sinneszellen und 150.000 Pigmentzellen. In der Summe befinden sich ein Meter BlutgefĂ€ĂŸe, vier Meter Nerven und dazu noch TalgdrĂŒsen, Haare und circa 100 SchweißdrĂŒsen auf jedem Quadratzentimeter. Die Haut nimmt damit Reize wahr, reguliert die Körpertemperatur und schĂŒtzt den Körper.

Der natĂŒrliche Schutz der Haut

InformationDer SĂ€ureschutzmantel muss möglichst seinen gĂŒnstigsten Wert behalten. Über den Schweiß und die Talgproduktion, durch UmwelteinflĂŒsse und die Witterung wird er beeinflusst.

Bei einem Zuviel an SĂ€ure wird die Haut trocken und angespannt. Wenn die Haut zu basisch ist, wirkt sie wie in Öl getaucht und wird anfĂ€llig fĂŒr den Einfluss von Bakterien. Gute Hautpflege stabilisiert die Balance zwischen den SĂ€uren und Basen der Haut und unterstĂŒtzt den normalen Zustand und sorgt fĂŒr einen optimalen ph-Wert, der zwischen 4,7 und 5,75 liegen sollte.

JETZT CBD KOSMETIKPRODUKTE VON NORDIC OIL ENTDECKEN!*

Was Sie ĂŒber die Pflege Ihrer Haut wissen sollten

Unterhaut

Die Unterhaut besteht aus dehnbarem Fett- und Bindegewebe, das die gesamte Haut aufpolstert. Diese Schicht speichert neben WĂ€rme und Energie auch Nahrung. Ihr kommt außerdem eine schĂŒtzende Funktion fĂŒr die Organe zu. Das Nervennetz in der Unterhaut ist fĂŒr die Vermittlung von Reizen wie WĂ€rme, KĂ€lte, Schmerz oder Druck zustĂ€ndig.

Lederhaut

Diese Hautschicht befindet sich zwischen Ober- und Unterhaut und besteht ĂŒberwiegend aus Bindegewebsfasern. In ihr befinden sich neben einer Vielzahl an Blut- und LymphgefĂ€ĂŸen auch Haarwurzeln oder Talg- und SchweißdrĂŒsen. Außerdem versorgt die Lederhaut die Epidermis mit NĂ€hrstoffen und Sauerstoff. Die Haut wird dadurch elastisch.

Oberhaut

Die Oberhaut ist der sichtbare Teil unserer Haut. Sie besteht hauptsĂ€chlich aus einer Hornschicht, die stĂ€ndig erneuert wird. Die Schicht ist mit maximal 0,05 Millimetern sehr dĂŒnn, lediglich an Fußsohlen oder HandinnenflĂ€chen kann sie wenige Millimeter dick werden. Von ihrer Funktion her ist sie die eigentliche Schutzschicht.

Der SĂ€ureschutzmantel

Wie ein dĂŒnner Film liegt eine Schutzschicht auf der Haut, die durch die AktivitĂ€t der Schweiß- und TalgdrĂŒsen, durch die natĂŒrliche Feuchtigkeit der Haut sowie MilchsĂ€uren und AminosĂ€uren entsteht. Die Beschaffenheit des Schutzfilms wird mit dem pH-Wert angegeben, der ein wichtiger Indikator fĂŒr eine gesunde Haut ist.

Der pH-Wert ist die Maßeinheit, mit der der SĂ€uregrad von wĂ€ssrigen Lösungen bestimmt wird. Der Wert sagt aus, ob eine Lösung einen eher sauren oder aber basischen Charakter hat. Ein pH-Wert von 7 charakterisiert eine neutrale Lösung wie zum Beispiel Wasser. Essig oder Zitronensaft weisen einen Wert auf, der unter 7 liegt, bei einer Sodalösung oder Natronlauge liegt der Wert ĂŒber 7. Die Haut hat einen pH-Wert zwischen 5 und 6,5.

Bedeutung der Pflege zur Erhaltung gesunder Haut

Die menschliche Haut altert von der Geburt an. Vor allem das Bindegewebe der Lederhaut ist starken VerĂ€nderungen unterworfen. Durch den Alterungsprozess wird die Haut schlaff, bekommt Falten und Flecken und neigt zu Trockenheit. EinflĂŒsse aus der Umwelt wie Sonne und KĂ€lte, trockene Heizungsluft und die allgemeine Luftverschmutzung forcieren den natĂŒrlichen Vorgang. Auch ĂŒbertriebenes Waschen und die heutigen Lebens­umstĂ€nde mit Bewegungsmangel, Stress und unaus­gewogener ErnĂ€hrung tragen zur Alterung der Haut bei. Sie verliert zunehmend Feuch­tig­keit und Fett, wird rau, spröde und unelastisch. Die Haut kann diese Verluste nicht allein kom­pen­­sieren und braucht Pflege, die den Mangel an Feuchtigkeit und Fett ausgleichen kann. So können die Auswirkungen der Hautalterung gemildert werden. DarĂŒber hinaus aber kann auf diesem Wege die natĂŒrliche Schutzfunktion der Haut unterstĂŒtzt und wieder hergestellt werden.

Pflege von innen: Gesunde ErnĂ€hrung und ausreichend Bewegung sind Garanten fĂŒr ein frisches und gesundes Hautbild.

FlĂŒssigkeit: Alle Funktionen der Haut werden durch ausreichendes Trinken (1,5 bis 2 Liter tĂ€glich) unterstĂŒtzt.

Gleichgewicht: Mehrmals in der Woche sollte eine Körperlotion angewandt werden, um das pH-Gleichgewicht zu erhalten.

Vitamine: Vitamine unterstĂŒtzen die Funktionen der Haut und steigern die Widerstandskraft unserer KörperhĂŒlle. Vitamin C belebt die Haut, die Vitamine A und E sorgen fĂŒr KrĂ€ftigung.

Schlaf: Der Schönheitsschlaf ist fĂŒr die Haut Ă€ußerst bedeutsam. Innerhalb von acht Stunden gelingt es unserer HĂŒlle, sich zu regenerieren und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten.

Superfood: Einige exotische und einheimische FrĂŒchte können die Hautpflege unterstĂŒtzen und möglicherweise auch einer vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken, dazu gehören unter anderem

Die Wirkung ist jedoch wissenschaftlich nicht bewiesen.

Milch und Molke: Ein Milch- oder Molkebad ist eine sehr gute UnterstĂŒtzung fĂŒr die trockene und empfindliche Haut. Der Milchzucker bindet Feuchtigkeit, und zudem sorgen Mineralien, Vitamine und SĂ€uren, Fette und Eiweiße der Milch fĂŒr die optimale ErnĂ€hrung der Hautzellen.

CBD: Besonders Menschen, die an Erkrankungen der Haut, wie Neurodermitis, leiden, wird der Hanfextrakt empfohlen. Das schmerzlindernde und entzĂŒndungshemmende Potential könnte dafĂŒr sorgen, dass CBD bei Hauterkrankungen den Betroffenen nebenwirkungsarme Linderung verschafft.

JETZT CBD KOSMETIKPRODUKTE VON NORDIC OIL ENTDECKEN!*

Die Hauttypen und ihre Pflege

Normale Haut

AusprÀgung

  • Glatte und geschmeidige Haut
  • Fett und Feuchtigkeit sind ausgeglichen
  • Gute Durchblutung
  • Feiner und rosiger Teint

Pflege

  • vertrĂ€gt die meisten Pflegeprodukte
  • Balance der Haut und der normale pH-Wert sollten erhalten werden

Trockene Haut

AusprÀgung

  • Verminderte Talgproduktion
  • Zu wenig Feuchtigkeit
  • Leicht schuppig, rau und spröde
  • Neigung zu Falten

Pflege

  • Pflegeprodukte mit Feuchtigkeit
  • Verzicht auf alkoholische Bestandteile

Fettige Haut

AusprÀgung

  • Fettfilm verstopft die Poren
  • Große Poren und glĂ€nzende Haut
  • Neigung zu Unreinheiten

Pflege

  • grĂŒndliche Reinigung notwendig
  • Produkte sollen Haut mit Feuchtigkeit versorgen
  • keine Pflege mit fetthaltigen Cremes

Empfindliche Haut

AusprÀgung

  • Neigung zu allergischen Reaktionen
  • HĂ€ufige Reizungen

Pflege

  • beste Erfolge mit medizinischen Produkten
  • eventuell Beratung durch Hausarzt hilfreich

Mischhaut

AusprÀgung

  • Mischung aus glĂ€nzenden und spröden Hautpartien

Pflege

  • spezielle Produkte fĂŒr Mischhaut
  • Rat einer Kosmetikerin fĂŒr bessere Pflege
JETZT ENTDECKEN - CBD KOSMETIKPRODUKTE VON NORDIC OIL!*

Voraussetzung aller Pflege: Die Reinigung

Die Voraussetzung fĂŒr gesunde und gepflegte Haut ist eine angemessene Reinigung. Alle Pflegeprodukte können nur auf der sauberen Haut ihre Wirkung entfalten. Es gibt viele Produkte, die eine angemessene Reinigung unterstĂŒtzen.

  • Seife ist bis heute eine gute Möglichkeit zur Reinigung der Haut. Moderne Seifen in fester oder auch flĂŒssiger Form sind bewĂ€hrte Produkte. Allerdings sind einige Seifen eher aggressiv und sollten nur bei starker, problemloser oder eher fettiger Haut benutzt werden.
  • BadezusĂ€tze verströmen nicht nur angenhmen Duft. Die ZusĂ€tze in solchen Produkten sind fĂŒr die Reinigung der Haut ausgelegt.
  • Syndets sehen aus wie Seife, sind aber nach Angaben der Hersteller besser fĂŒr die besonderen BedĂŒrfnisse der Haut geeignet.
  • Two-in-one: Derartige Produkte reinigen und pflegen zugleich. Mit diesen Mitteln kann auf zusĂ€tzliche Körperlotionen verzichtet werden.
  • Peelings enthalten Granulate, die abgestorbene Hautschuppen sowie Schmutzpartikel entfernen.

Tipp: Besondere FĂŒrsorge fĂŒr Hand und Fuß

Handpflege fĂŒr unsere wichtigen Werkzeuge 

Unsere HĂ€nde sind mehr als andere Körperbereiche den EinflĂŒssen von Wind, Sonne, Regen und Schnee ausgesetzt. HĂ€ndewaschen ist neben regelmĂ€ĂŸiger Pflege sehr wichtig, denn hier finden sich nicht nur Schmutz oder Schweiß, sondern auch Bakterien, die Krankheiten auslösen können. HĂ€ufiges HĂ€ndewaschen ist also notwendig, doch genau so notwendig ist die Pflege der HĂ€nde. Bei der Reinigung der HĂ€nde sollten qualitativ hochwertige und milde Mittel angewandt werden.

Aufmerksamkeit fĂŒr die FĂŒĂŸe 

Einen hohen Stellenwert sollte auch die Fußpflege haben, die allzu oft vergessen oder vernachlĂ€ssigt wird. Sie tragen den Menschen durch sein gesamtes Leben und doch werden sie oft strĂ€flich vernachlĂ€ssigt. Doch bei den FĂŒĂŸen ist die Reinigung besonders wichtig, und Gleiches gilt fĂŒr die Pflege. Fußcremes mit Rosskastanie fördern die Durchblutung, Ă€therische Öle wirken belebend auf beanspruchte FĂŒĂŸe. Ob Gele, Fußbalsam oder Cremes – die FĂŒĂŸe verdienen mit FußbĂ€dern und Einreibungen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit.

Hinweis: Uns ist wichtig, dass wir Ihnen gut recherchierte und informative Inhalte anbieten können. Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich hierbei lediglich um eine Informationsweitergabe handelt und keine konkrete Handlungsempfehlung. Zudem ersetzen unsere Artikel keinen Arztbesuch. Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollten Sie vor der Einnahme mit Ihrem Mediziner besprechen.

(Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu medizinischen Inhalten!)

*Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass die Krankenkassen-Zentrale vom verlinkten Anbieter gegebenenfalls eine Provision erhĂ€lt, wenn es zu einem Vertrags­ab­schluss kommt. So finanzieren wir unseren Service und können diesen kostenlos zur VerfĂŒgung stellen. FĂŒr Sie entsteht kein Nachteil. Die Kooperationen wirken sich nicht auf den Preis aus, den Sie beim Anbieter zahlen.