Campact e.V.  

Campact ist eine gemeinnützige Bürgerbewegung, die sich für progressive Politik einsetzt. Die Organisation bietet ein Beteiligungsforum, mit dem Proteste gebündelt in Form von Online-Petitionen an politische Entscheidungsträger gerichtet werden können. Das Ziel des Vereins ist es den sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran zu treiben. Die Verwirklichung ihrer Visionen werden mit Demonstrationen, Appellen an Verantwortlichen in Parlamenten und Regierungen, Debatten, Protesten und Kampagnen angestrebt.

Daten und Fakten

Der Verein hat nach eigenen Angaben über 2 Millionen Newsletter Abonnenten, die ihre Kampagnen unterstützen. Nach dem Vorbild von diversen US-ameri­ka­nischen Online-Plattformen bündelt die Organisation Protest Mails und leitet diese als Appell gezielt weiter. Wenn wichtige Entscheidungen in der Politik anstehen, wendet sich der Verein mit den gebündelten Online-Petitionen direkt an die verantwortlichen Stellen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Die Organisation ist ein eingetragener Verein der sich ausschließlich aus Spenden und Förderbeiträgen finanziert.

Adresse und Kontakt

Campact e.V.

Telefon: 04231 / 957 440

Telefax: 04231 / 957 499

Artilleriestr. 6, 27283 Verden / Aller

www.campact.de

Leistungen von Campact

Campact organisiert unterschiedliche Kampagnen. Sie haben sich unter anderem gegen ein Comeback der Atomenergie, für Alternativen zur Erhöhung der Mehrwertsteuer, für mehr Transparenz im Umgang mit den Nebeneinkünften von Abgeordneten und gegen eine Privatisierung der Deutschen Bahn eingesetzt. Das übergeordnete Ziel von Campact-Kampagnen ist es den Bürgern zu ermöglichen, genau dann aktiv zu werden, wenn politische Entscheidungen anstehen.

Darüber hinaus möchte der Verein die Kommunikation zwischen den Bürgern und der Politik stärken und für relevante Themen sensibilisieren. Durch Demonstrationen, Proteste und Dialoge mit Politikern, setzen sich die die Mitarbeiter von Campact für eine friedlichere Welt ein.

  • Kampagnen für eine progressive Politik

  • Organisation von Protesten und Demonstrationen

  • Einsatz für gesellschaftlichen Wandel

  • vorantreiben des sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschrittes

  • Online-Appellen an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen