Ernährung РAbnehmen, Diät & gesunde Lebensmittel

Gesund essen und Trinken f√ľr mehr Wohlbefinden: Jeder wei√ü, eine gesunde Ern√§hrungsweise ist eine wichtige Voraussetzung f√ľr ein gesundes und aktives Leben. Doch was kennzeichnet eine gesunde Ern√§hrungsweise? Betrachtet man sich die Ern√§hrung der Deutschen genauer, so kann man feststellen, dass diese alles andere als vollwertig, gesund und abwechslungsreich ist.

10 einfache Tipps f√ľr eine gesunde Ern√§hrung

Eine gesunde Ern√§hrung ist sehr viel mehr als ausreichend Obst und Gem√ľse zu essen. Diese 10 einfachen Tipps sind die Grundlage jeder gesunden Lebensweise und lassen sich schnell in den Alltag einbauen.

10 Tipps zur gesunden Ernährung

Gut essen und wohlf√ľhlen ‚Äď Ern√§hrungsformen f√ľr eine gesunde Ern√§hrung

Heutzutage existiert ein nahezu un√ľber¬≠schau¬≠bares Angebot an Lebensmitteln. Da f√§llt es schwer die passenden Produkte mit den richtigen Inhaltsstoffen auszuw√§hlen. Eine gesunde und ausgewogene Ern√§hrung ist jedoch f√ľr die k√∂rperliche Gesundheit unverzichtbar. Es sollten abwechslungsreiche Lebensmittel gekauft werden, die alle lebensnotwendigen N√§hrstoffe enthalten. Am besten geeignet sind unverarbeitete und naturbelassene Nahrungsmittel.

Alternative Ernährungsformen

Eine alternative Ern√§hrungsform weicht von der allgemeinen Mischkost, wie sie zum Beispiel von der Deutschen Gesellschaft f√ľr Ern√§hrung empfohlen wird, ab. Dies kann sich durch das Weglassen von bestimmten Nahrungs¬≠bestandteilen bemerkbar machen, durch das Weglassen ganzer Lebensmittel¬≠gruppen, aber auch durch die gezielte Auswahl von bestimmten Zubereitungsarten der Speisen. Auch der Kauf von speziellen Produkten wird hier mit eingeschlossen.

gesundes Essen

Im Gespräch mit der KKZ РIntuitive Ernährungsform als Alternative

Die Krankenkassen-Zentrale hat genauer hingeschaut. Mit intuitiver Ern√§hrung gesund leben und das Wohlf√ľhlgewicht erreichen? Wie das geht, erkl√§rt uns Mareike Awe von intueat in unserem Podcast. F√ľr alle die mehr wissen m√∂chten, haben wir zus√§tzlich das Programm von intueat eingehend getestet.

Ziel: Krankheiten vorbeugen

Fettreiche, zuckerreiche sowie salzhaltige Speisen mit einem geringen Nährstoffgehalt bestimmen den Speiseplan. Dies hat zur Folge, dass mittlerweile 6 von 10 Deutschen zu dick sind. Hinzu kommen eine Vielzahl von typischen Erkrankungen einer Wohlstandsgesellschaft, wie Diabetes mellitus Typ II, Bluthochdruck oder Gicht. Mindestens ein Drittel der Gesundheits­kosten ergeben sich aus derartigen ernährungsbedingten Erkrankungen. Vorbeugen kann man dem mit Hilfe einer gesunden Ernährungs­weise und speziellen Ernährungs­formen wie

  • Hay‚Äôsche Trennkost

  • Makrobiotik

  • Anthroposophische Ern√§hrung

Oft plagen sich Betroffene sehr lange, bis einzelne Beschwerden mit Allergien, Unvertr√§glichkeiten oder bestimmten Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Demnach sollte man sich selbst bei wiederkehrenden Beschwerden gut beobachten. Hilfreich sind Angaben zu den einzelnen Mahlzeiten sowie dem Auftreten der Beschwerden. Letztendlich kann¬† nur der Arzt eine endg√ľltige Diagnose stellen. Dann k√∂nnen Behandlungsm√∂glichkeiten in Angriff genommen werden, welche unter anderem eine Ern√§hrungsumstellung einschlie√üen k√∂nnen.

Die wichtigsten Formen alternativer Ernährung

Pfanne Essen braten
Vegane Ernährung
Vegetarisch ernähren
Leben nach Kneipp
Ernährung nach Ayurveda

Gr√ľnde f√ľr eine alternative Ern√§hrung

Immer mehr Menschen denken √ľber eine Alternative zur normalen Mischkost nach. Dies kann zum Beispiel dann passieren, wenn gesundheitliche Probleme vorliegen oder Krankheiten vermieden werden sollen. Aber auch der Unmut √ľber √∂kologische und politische Zust√§nde im Land bzw. der Welt kann ein entscheidender Grund f√ľr eine alternative Ern√§hrungsform sein. Ethische und religi√∂se Gr√ľnde bestimmen ebenfalls die bewusste Entscheidung f√ľr oder gegen eine bestimmte Ern√§hrungsform.

Typische Zivilisationskrankheiten, wie Gicht, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fett¬≠stoff¬≠wechsel¬≠st√∂rungen oder auch √úbergewicht sind die Folgen einer jahrelang praktizierten ungesunden Ern√§hrungsweise. Viele betroffene Menschen denken sp√§testens bei vorliegenden Erkrankungen √ľber eine √Ąnderung ihres Ern√§hrungs¬≠verhaltens nach. Aber auch die Sorge vor R√ľckst√§nden und Schadstoffen in einigen Lebensmitteln l√§sst viele Menschen vermehrt zu ‚Äěalternativ‚Äú erzeugten Produkten greifen.

Die starke Umweltverschmutzung l√§sst einige Menschen ausschlie√ülich nur noch zu √∂kologisch erzeugten Nahrungsmittel greifen, welche vorzugsweise aus der Region stammen oder direkt vom Erzeuger verkauft werden. Aber auch der Unmut √ľber die Weltern√§hrungspolitik f√ľhrt zu einem vermehrten Kauf von ausschlie√ülich fair produzierten Lebensmitteln, wie etwa ‚ÄěFair Trade‚Äú-Produkten.
Zahlreiche Menschen lehnen aus ethischen Gr√ľnden das T√∂ten von Tieren ab und somit auch s√§mtliche Speisen und Nahrungsmittel, welche auch nur kleine Anteile tierischer Herkunft aufweisen. Aber auch eine Vielzahl von religi√∂sen Gr√ľnden spricht daf√ľr, dass sich Menschen f√ľr oder gegen den Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln entscheiden.

Spezielle Ernährungsformen im Überblick

Ernährung bei Laktoseintoleranz

Menschen, die unter Laktoseintoleranz leiden, sollten bei der Ernährung einiges beachten.

Natriumarme Ernährung

Wer auf eine natriumarme Ernährung achtet, verzichtet auf salzhaltige Bestandteile des Essens.

Bei Glutenunverträglichkeit

Bei einer Glutenunverträglichkeit sind bestimmte Inhaltsstoffe insbesondere aus Backwaren zu vermeiden.

Purinarme Ernährung

Purinarme Ernährung verzichtet auf bestimmte Lebensmittel, um Gicht und Gichtanfällen vorzubeugen.

Ernährung bei Phenylketonurie

Phenylketonurie zählt zu den häufigsten angeborenen Stoffwechselerkrankungen. Eine phenylalaninfreie Ernährung kann den Betroffenen helfen.

Ernährung bei Hyperlipoproteinämie

Mit einer gesunden Ernährung lassen sich die Blutfette optimieren und somit Hyperlipoproteinämie vorbeugen.

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten,
damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.

Winston Churchill, englischer Politiker

Krankenkassen unterst√ľtzen Ihre Ern√§hrungsumstellung

Nicht immer ist eine herk√∂mmliche ausgewogene Ern√§hrung m√∂glich. Bei bestimmten Allergien, Unvertr√§glichkeiten oder anderen gesundheitlichen Beschwerden sind besondere Ern√§hrungsformen erforderlich. Dabei werden bewusst Lebensmittel mit gewissen Inhaltsstoffen vermieden. Ziel ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und die Symptome der Betroffenen zu lindern. Betroffene, die auf eine spezielle Ern√§hrung angewiesen sind, sei es auf Grund einer Erkrankung, Allergie oder Unvertr√§glichkeit, ben√∂tigen dringend eine Ern√§hrungsberatung. Denn sie erfordert ein genaues Wissen √ľber die Zusammensetzung unserer Lebensmittel und deren Inhaltsstoffe bzw. Zutaten. Der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel, Lebensmittelgruppen oder einzelne Inhaltsstoffe bedeutet allerdings nicht, dass man zuk√ľnftig auf Genuss verzichten muss oder Mangelerscheinungen ausgeliefert ist.

Die zuständigen Krankenversicherungen kommen hier den Betroffenen bei der Beschaffung von Informationsmaterial entgegen oder aber auch bei der Vermittlung von ent­spre­chen­den Ernährungsberatungsstellen. In einigen Fällen können auch Kuren beantragt werden.