Nutri-Score – das Ampelsystem fĂĽr gesunde Lebensmittel

Nährwertkennzeichnung
Vor- und Nachteile
Berechnung & Erklärung
Wichtige Hinweise
Teilnehmende Hersteller
Häufige Fragen

Nutri-Score – das Ampelsystem fĂĽr gesunde Lebensmittel

Nährwertkennzeichnung
Berechnung & Erklärung
Teilnehmende Hersteller
Vor- und Nachteile
Wichtige Hinweise
Häufige Fragen

Viele Lebensmittel haben schlichtweg die Note mangelhaft oder ungenügend verdient. Darunter fallen solche, die nur so vor Fett und Zucker strotzen, allerdings kaum Nährwert bieten. Das Problem: Für Verbraucher ist häufig nicht klar erkennbar, mit welchem Mehrwert ein Produkt ausgestattet ist. Der Nutri-Score soll das ändern. Mit einem übersichtlichen Farbschema gelingt es, mehr Transparenz in den Konsumenten­haushalt zu bringen. Frankreich, Belgien und Spanien haben den Nutri-Score bereits eingeführt. Nun wollen andere Länder wie Deutschland, Portugal, Schweiz und Luxemburg nachziehen. Wir erklären, wie sinnvoll die Nährwertampel wirklich ist und auf welche Weise sie das Einkau­fen erleichtert.¹

Nutri-Score – Was sagt die neue Nährwertkennzeichnung aus?

Der Nutri-Score konzentriert sich nicht darauf, wie gesund ein Lebensmittel ist, sondern wie die Nährstoffzusammensetzung aufgebaut ist. Noch ist die Nährwertskala nicht verpflichtend. Allerdings setzen bereits zahlreiche Hersteller und Einzelhändler auf die Kennzeichnung, um ihren Kunden ein Produkt näher zu bringen. Der Nutri-Score macht sich eine 5-stufige Skala, die von A bis E reicht, zunutze. Daraus ergibt sich schlussendlich der Gesamtscore, der den Nährwert eines Produktes abbildet. Verschiedene Faktoren bestimmen darüber, wie nährstoffreich ein Lebensmittel ist.

Der Nutri-Score nimmt beispielsweise den Brennwert unter die Lupe. Er gibt an, wieviel Energie der Organismus durch die Ver­stoffwechselung aus dem Produkt gewinnen kann. Die Skala stellt ernährungsphysiologisch „gute“ und „schlechte“ Nährstoffe gegen­über.

Das Ergebnis wird mit einer Farbe von Grün bis Rot dargestellt. So gelingt eine einfache Orientierung im Supermarkt. Besonders praktisch: Ver­schiedene Lebensmittel aus gleichen Kategorien können gut miteinander verglichen werden. Kurzum: Konsu­menten erhalten mit der grünen Farbe das Signal, dass es sich hierbei um ein Produkt mit einer guten Nährstoffzusam­men­setzung handelt.

In Belgien und Frankreich schmückt der Nutri-Score die Vorder­seite von Lebensmittelverpackungen. In weiteren EU-Ländern ist die Lebens­mittel-Skala festes Thema.²

Video: Nutri-Score – Kennzeichnung von Lebensmitteln

Quelle: Tagesschau | Kennzeichnung von Lebensmitteln: Klöckner stellt Nutri-Score vor

Kinderernährung vs. Lebensmittelindustrie
Ein Interview mit Dario Sarmadi von foodwatch

KKZ Podcast: Warum gesunde Kinderernährung immer schwieriger wird

Das vergleicht der Nutri-Score

Positiv bewertete Inhaltsstoffe Negativ bewertete Inhaltsstoffe
+ Ballaststoffe
+ Proteine
+ Anteil an Obst & GemĂĽse
+ Anteil an NĂĽssen
+ Anteil an ausgewählten Ölen (Raps-, Walnuss- und Olivenöl)
Fett
gesättigte Fettsäuren
Salz
Zucker
Energiegehalt

+ Ballaststoffe
+ Proteine
+ Anteil an Obst & GemĂĽse
+ Anteil an NĂĽssen
+ Anteil an ausgewählten Ölen (Raps, Walnuss- und Olivenöl)

Fett
gesättigte Fettsäuren
Salz
Zucker
Energiegehalt

Bevölkerungsbefragung: Konsumenten wollen den Nutri-Score

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft setzt bei der Einführung des Nutri-Scores unter anderem auf die Einschätzung der Be­völkerung. Aus diesem Grund führte ein unabhängiges Forschungsinstitut eine eingehende Befragung durch. Rund 1600 Teilnehmer wurden entweder online oder persönlich interviewt. Dabei ist Wert darauf gelegt worden, die Bevölke­rung möglichst umfangreich abzubilden. Ziel war es, mehrere Nähr­wert­kenn­zeichnungen zu thematisieren.

Quelle: Open Food Facts – Freie Datenbank fĂĽr Nahrungsmittel

Ergebnis: die Nutri-Score-Ampel ging als klarer Sieger hervor. Nach Angaben der Befragten ist sie leicht verständlich.³ Wer Lebensmittel schnell und einfach mit dem Handy durchchecken möchte, kann auf die Nutri-Score App zurückgreifen. Sie wurde von dem Projekt „Open Food Facts” entwickelt und ermöglicht einen Vergleich von mehr als 800.000 Produkten.4

Berechnung & Erklärung: Pizza ist nicht gleich Pizza

Zwischen Produkten gibt es große Unterschiede. Selbst wenn sie vermeintlich gleich aussehen. Das wird anhand der Einstufung beim Nutri-Score sichtbar. Die Lebensmittel- Skala führt verschiedene Schritte durch, um den Nährwert eines Produktes abbilden zu können.

Der Nutri-Score orientiert sich stets an 100 g oder 100 ml, wenn es um ein Produkt geht. Je nachdem wie groß die Menge ausfällt, werden entsprechende Punkte zugeordnet. Inhaltsstoffe, die sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken können, werden ebenso miteinbezogen, wie Eigenschaften, die als negativ gelten. Der Nutri-Score beurteilt folgende Faktoren:

  • Gesamtenergiegehalt in Kalorien
  • Zucker- und Natriumgehalt
  • Anteil an gesättigten Fettsäuren

Jede Kategorie kann einen Punktwert von 0-10 erreichen. Je mehr von den jeweiligen Inhaltsstoffen enthalten sind, desto mehr Punkte werden vergeben. Dabei kann eine Gesamtpunktzahl von 40 erreicht werden. FĂĽr den Endverbraucher heiĂźt das: Viele Punkte sprechen fĂĽr ein ungesundes Produkt.

Nun wird die Gesamtpunktzahl errechnet. Dafür werden die einzelnen Punkte zunächst zusammengezählt. Im Anschluss beeinflussen drei weitere Faktoren die Beurteilung. Dazu zählen:

  • der Gehalt an Ballaststoffen
  • der Gehalt an EiweiĂź
  • der Gehalt an Obst, GemĂĽse und NĂĽssen

„Gute“ Inhaltsstoffe schlagen mit 0-5 Punkten zu Buche. Hier ist allerdings der Unterschied, dass sie vom Zwischenergebnis abge­zogen werden.

Im dritten und letzten Schritt wird das Produkt in den Nutri-Score eingeordnet und so fĂĽr den Konsumenten gut sichtbar abgebildet.5

Nutri-Score erklärt

Infos zur Nutriscore Berechnung

Info herunterladen: Berechnung des Nutriscores
PDF (532 KB)

Ist eine gesunde Ernährung auch ein Grund für ein gesundes Leben?
Ein Interview mit Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.

KKZ Podcast: Hält uns die richtige Ernährung wirklich gesund?

Welche Hersteller und Einzelhändler setzen die Ampel ein?

Viele Hersteller und Einzelhändler beschäftigen sich mit dem Thema Nutri-Score. Das Gleiche gilt übrigens für Studien.6 Da die Lebensmittel­einstufung nicht verpflichtend ist, gilt der Nutri-Score als wahres Einhorn, so könnte man meinen. Allerdings ist dem nicht so.

Einige Produzenten versehen ihre Produkte mit der Nähr­stoff­kennzeichnung und stellen so die Vorreiter dar. Die Verbrau­cherzentrale Hamburg konnte rund 1000 Produkte ausfindig machen, die auf den Nutri-Score setzen. Darunter bekannte Marken wie Iglo, Danone, Nestlé und Bonduelle.7

Mehrere Einzelhändler und Discounter möchten mit ihren Eigenmarken nachziehen. So haben sich beispielsweise Aldi, REWE und Penny den Nutri-Score zukünftig auf die Fahne geschrieben.8

Als erster Getränkehersteller in Deutschland hat sich die Unternehmensgruppe Frankenbrunnen für den Nutri-Score ausgesprochen. Es gibt aber auch Hersteller, die eine ent­sprechende Kennzeichnung bislang verweigern. Dazu gehört Coca-Cola. 9

Vor- und Nachteile der Lebensmittelampeln

Die Nährwertkennzeichnung hat verschiedene Vor- und Nachteile. Zu den allgemeinen Befürwortern des Nutri-Scores zählt zum Beispiel die Organisation Foodwatch. Verbesserungsbedarf sieht hingegen der Lebensmittelverband.

Vorteile:

  • Schnelle Orientierung auf einen Blick

  • von unabhängigen Wissenschaftlern entwickelt

  • Lebensmittel aus der gleichen Kategorie lassen sich besser vergleichen (z.B. verschiedene Pizzen, MĂĽslisorten oder Joghurts)

  • Motivation fĂĽr Hersteller, die Zusammensetzung ihrer Produkte zu ĂĽberdenken

  • Positive Effekte auf die Ernährung und damit auf die Gesundheit. Eine Studie aus Frankreich konnte beispiels­weise feststellen, dass der Nutri-Score die Kalorienauf­nahme sowie die Zahl der Herzinfarkte senkt10

Nachteile:

  • Bisher nicht verpflichtend, daher werden oft weniger gesunde Lebensmittel nicht deklariert

  • Berechnung des Nutri-Scores erfolgt direkt durch den Hersteller

  • Berechnung (inkl. Sonderregeln) ist fĂĽr den Verbraucher undurchsichtig

  • Zu stark vereinfacht und wenig Transparenz11

  • Erfasst nicht die Portionsgröße sowie alle positiven (Vitamine und Mineralstoffe, Nachhaltigkeit) wie negativen (Zusatzstoffe) Aspekte eines Lebensmittels

Hinweise fĂĽr Verbraucher und Unternehmer

Bevor das Logo der Nährwertampel verwendet werden darf, müssen sich Hersteller zunächst registrieren. Dabei werden unter anderem die Identität des Antragstellers und detaillierte Informationen zu den Produktkategorien, für die das Logo gelten soll, eingeholt. Direkt nach der Registrierung erhält der Hersteller eine elektronische Empfangsbestätigung. Zudem werden ihm Dokumente zur Verfügung gestellt, damit das Logo verwendet werden kann.12

Unternehmer, die sich für die Verwendung des Nutri-Score-Logos interessieren, können sich auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit und Ernährung informieren. Verbraucher erhalten mit der Lebensmittelampel einen ersten Eindruck von dem Produkt. Wer Wert auf die Beleuchtung von Haltungsbedingungen, Herkunft und bedenkliche Zutaten legt, muss allerdings andere Kennzeichnungen zur Beur­teilung heranziehen. Hier gibt der Nutri-Score keine Auskunft. Dennoch kann das Kennzeichnungssystem den Einkauf erleichtern, indem Produkte mit unausgewogenen Inhaltsstoffen auf einen Blick ins Auge fallen.13

Der Nutri-Score ist sehr einfach zu verstehen. Käufer müssen lediglich auf die Buchstaben oder die Farbe achten. Angelehnt an das amerika­nische Schulsystem steht A (grün) für eine gute Zusammensetzung und E (rot) für eine ungünstige Zusammensetzung der Nährstoffe.

Studien und Quellen zum Thema Nutri-Score

  1. https://www.vzbv.de/pressemitteilung/nutri-score-europaweit-verbindlich-einfuehren
  2. https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/lebensmittel-kennzeichnung/freiwillige-angaben-und-label/naehrwertkennzeichnungs-modelle-nutriscore.html
  3. https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/_Ernaehrung/Lebensmittel-Kennzeichnung/Ergebniszusammenfassung_eNWK.pdf?__blob=publicationFile&v=3
  4. https://world.openfoodfacts.org/
  5. https://www.vzhh.de/sites/default/files/medien/134/dokumente/2019-10_Verbraucherzentrale-Hamburg_Fragen-und-Antworten-zum-Nutri-Score.pdf
  6. https://solidarites-sante.gouv.fr/prevention-en-sante/preserver-sa-sante/nutrition/article/articles-scientifiques-et-documents-publies-relatifs-au-nutri-score
  7. https://www.vzhh.de/themen/lebensmittel-ernaehrung/nutri-score-gesucht-1000-mal-gefunden
  8. https://www.foodwatch.org/de/aktuelle-nachrichten/2019/aldi-fuehrt-nutri-score-ampel-ein/
  9. https://www.foodwatch.org/de/aktuelle-nachrichten/2019/erster-getraenkehersteller-in-deutschland-will-nutri-score-ampel-einfuehren/
  10. https://ijbnpa.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12966-019-0817-2
  11. https://www.lebensmittelverband.de/de/lebensmittel/kennzeichnung/ampel
  12. https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/_Ernaehrung/Lebensmittel-Kennzeichnung/markensatzung.pdf?__blob=publicationFile&v=1
  13. https://www.youtube.com/watch?v=YAds5aauSNs
  14. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/kennzeichnung-und-inhaltsstoffe/entscheidung-fuer-den-nutriscore-naehrwertkennzeichnung-kommt-2020-36561

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Der Nutri-Score dient als Nährwertkennzeichnung und konzentriert sich nicht direkt darauf, wie gesund ein Lebensmittel ist, sondern aus welchen Nähr­stoffen es zusammengesetzt ist. Dabei macht sich der Nutri-Score eine 5-stufige Skala, die von A bis E reicht, zunutze. Anhand verschiedener Faktoren ergibt sich ein Gesamt­score, der den Nährwert eines Produktes abbildet.

Weitere Informationen zum Thema Nutri-Score.

Die Lebensmittelampel bewertet ein Produkt anhand von Punkten. Dabei werden die Nährstoffzusammensetzung und der Brennwert unter die Lupe genommen. Das Ergebnis wird dann mit Farben und Buchstaben sichtbar gemacht. Während A (grün) für eine gute Nährstoffzusammen­setzung steht, wird der Buchstabe E (rot) für ungünstige Nährstoffkombinationen genutzt.

AusfĂĽhrliche Information zum Nutri-Score und seiner Berechnung.

Im Herbst 2019 sprach sich Ernährungsministerin Klöckner für den soge­nannten Nutri-Score aus, nachdem dieser bei einer Verbraucher-Umfrage auf große Zustimmung traf. 2020 erhielt dieser Einzug in die Supermärkte.

Alle Vor- und Nachteile der Nährwertkennzeichnung im Überblick.

Laut der Verbrau­cherzentrale Hamburg konnte bisher rund 1000 Produkte ausfindig gemacht werden, die auf den Nutri-Score setzen. Darunter bekannte Marken wie Iglo, Danone, Nestlé und Bonduelle.

Weitere Infos ĂĽber teilnehmende Hersteller und alles rund um das Thema Nutri-Score.

Tipps der Redaktion

Unsere Autor*innen
Ernährungswissenschaftlerin bei der

Claudia hat an der Christian-Albrechts-Universität Ökotrophologie studiert und anschließend promoviert. Danach war sie 10 Jahre in verschiedenen Forschungseinrichtungen wissenschaftlich tätig. Viele gesundheitliche Themen sind nicht nur Teil ihres Berufes sondern ein Stück weit auch eine Berufung. Durch persönliche Erfahrungen ist Claudia Expertin für Diabetes und en­ga­giert sich auch für einen Selbsthilfeverband. In ihrer Freizeit testet sie den Einfluss von Entspannung und Sport auf die menschliche Gesundheit durch regelmäßige Strandspaziergänge und Volleyball-Trainingseinheiten.