Kürbiskernöl – Anwendung & Wirkung

Das Kürbiskernöl mit der INCI-Bezeichnung CUCURBITA PEPO SEED OIL gilt als typisch österreichische Spezialität, dessen Ursprung oft auch auf angrenzende Regionen wie Kroatien und Ungarn zurückzuführen ist. Der steirische Ölkürbis (Cucurbitapepo var. Styriaca) unterscheidet sich von der Urform lediglich durch den Wegfall des verholzten Kerngehäuses, wodurch die effizientere Pressung des Pflanzenöls ermöglicht wird. An Inhaltsstoffen punktet das kaltgepresste Öl durch einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6) aus, wobei auch hervorragende Fettbegleitstoffe wie Gamma-Tocopherol, Chlorophyl und Sterole zu erwähnen sind.

Farblich nimmt das Kürbiskernöl je nach Schichtdicke eine Bandbreite von Grünlich bis Dunkelbraun in Anspruch. Genauso vielseitig ist das intensive Nuss-Aroma, das von grün-krautig über röstig-mildwürzig bis süßlich beschrieben wird. Insbesondere für Kaltspeisen und Soßen wird das Öl gerne in der heimischen Küche verwendet, eignet sich aber durch den hohen Anteil an Vitamin A, Vitamin E und Carotinoiden ebenso hervorragend als funktionales Trägeröl in der Kosmetik.