Playbrush


Das Unternehmen wurde 2014 von dem Österreicher Paul Varga gegründet. Zusammen mit seinem Jugendfreund Matthäus Ittner und seinem ehemaligen Kommilitonen Tolulope Ogunsina startete Varga im Sommer 2014 die Entwicklung von Playbrush, unterstützt vom University College London. Die Entwicklung der Smart-Zahnbürsten wurde und wird von verschiedenen Zahnärzten begleitet. 

Daten & Fakten


Gegründet wurde Playbrush im Jahr 2014 und hat heute seinen Sitz in Wien (Österreich) und London (Großbritannien). Das junge Unternehmen konnte seit seiner Gründung verschiedene internationale Preise abräumen, u.a. den Gamification World Award (2015) und den Health Media Award (2016). Mittlerweile wurden ca. 175.000 Playbrushes in 25 Länder weltweit verkauft. Im Team arbeiten aktuell 16 Personen aus 5 Nationen.

Im November 2015 startete die erste Version des Playbrush-Dongles mit mobilen Apps für Android und iOS in Österreich, Deutschland und Großbritannien. Im Jahr 2018 kam die elektrische Zahnbürste Playbrush Smart-Sonic auf den Markt. Das Unternehmen hat mehrere Risikokapital-Runden durchgeführt, um seine Innovation zu entwickeln und zu vermarkten. Die Technologie von Playbrush besteht aus Hard- und Software. Seit Januar 2019 verfügt Playbrush über 12 Spiele, die über den Play Store bzw. den App Store heruntergeladen werden können.

Adresse & Kontakt


Playbrush GmbH

Alserbachstrasse 2/9

1090 Wien, Österreich

[email protected]

www.playbrush.com/

Leistungen & Produkte


Wie Kinder zu Zahnputzhelden werden

Karies ist bei Kindern nach wie vor recht weit verbreitet. Der Ansatz von Playbrush ist daher „…die Wichtigkeit der Zahnhygiene spielerisch zu vermitteln und hierdurch für eine gesunde Zahnroutine – ein Leben lang – vorzubauen.“ Dafür hat das Unternehmen interaktive Spiele-Apps entwickelt, die – je nach Bedarf – von Eltern oder Zahnärzten statistisch ausgewertet werden können.

Ziele von Playbrush

  • Zähneputzen soll Spaß machen!
  • Zahnhygiene soll spielerisch vermittelt werden.
  • Eine gesunde und langfristige Zahnroutine zu entwickeln und zu fördern.
  • Im richtigen Tempo und im ganzen Mund gleichmäßig putzen zu lernen.
  • Wie funktioniert Playbrush?
  • Playbrush ist 100% interaktiv.
  • Kinder steuern das Spielgeschehen aktiv – die Playbrush übersetzt jede Putzbewegung ins Spiel.
  • Aktuell gibt es bis zu 12 SpieleApps für verschiedene Altersgruppen
  • Zu jedem Playbrush-Abo gibt es eine Zahnunfallversicherung GRATIS!

PODCAST: Playbrush über Kinder & Zahngesundheit

Karies […] ist die zweitgrößte Volkskrankheit nach der Erkältung!



Ein Interview mit Paul Varga von Playbrush

Wie geht eigentlich Gesundheit? Und vor allem, wie geht eigentlich Zahngesundheit, insbesondere bei Kindern? Zweimal am Tag Zähneputzen – in vielen Familien ist das verbunden mit jeder Menge Stress. Aber bekommt man Kinder auch spielerisch und ohne das ganze Drama zum Zähneputzen? Für die Antwort steht uns in dieser Episode als Experte Paul Varga von Playbrush zur Verfügung.

Gesunde Kinderzähne – Spielend Zähneputzen ohne Stress
Ein Interview mit Paul Varga von Playbrush

PHNjcmlwdCBjbGFzcz0icG9kaWdlZS1wb2RjYXN0LXBsYXllciIgc3JjPSJodHRwczovL2Nkbi5wb2RpZ2VlLmNvbS9wb2RjYXN0LXBsYXllci9qYXZhc2NyaXB0cy9wb2RpZ2VlLXBvZGNhc3QtcGxheWVyLmpzIiBkYXRhLWNvbmZpZ3VyYXRpb249Imh0dHBzOi8va2t6LXJhZGlvLnBvZGlnZWUuaW8vNC1uZXVlLWVwaXNvZGUvZW1iZWQ/Y29udGV4dD1leHRlcm5hbCZ0b2tlbj1aQ3h3WHRiRzgzZm1EU09UYXFQT2dBIj48L3NjcmlwdD4=

Exklusiv für KKZ-Podcast-Hörer:

Mit Rabattcode Playbrush kaufen und sparen!


Als Krankenkassen-Zentrale konnten wir für euch 20 Prozent Rabatt im Playbrush Shop erhalten. Einfach beim Kauf das Wort „Vorsorge“ eingeben und als KKZ Podcast Hörer 20 Prozent sparen!

20 Prozent bei Playbrush sparen!

Du bist Mutter oder Vater und hast ein Kind oder auch mehrere? Und morgens und abends – tagein, tagaus, Woche für Woche – erlebst du deine Zwerge, wie sie sich standhaft und vehement weigern, ihre Zähne zu putzen? Die Geschichten von Karius und Baktus sind auserzählt und alle Zahnputzlieder und Reime habt ihr auch schon durch?

In der heutigen Folge des Krankenkassen-Zentrale (KKZ) Podcast versuchen wir zu klären, ob Zähneputzen auch stressfrei und spielerisch gelingen kann. Wie das genau geht, erklärt uns als Experte heute Paul Varga von Playbrush.

Das erwartet dich in dieser Folge

Was interaktive Zahnputztrainer mit der Zahnhygiene zu tun haben

Wie ein Technologie-Startup Kinder das Zähneputzen erleichtert

Warum Kindern das Zähneputzen häufig schwer fällt

Was KAI mit dem Zähneputzen zu tun hat

Warum eine Zahn-Unfallversicherung für Kinder geeignet ist

Welche Zahnbürsten sich für welches Alter eignen

Warum die Motorik das Zähneputzen beeinflusst

Was die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO; englisch: GDPR)
mit dem Zähneputzen zu tun hat

„[…] und dass natürlich später, wenn die Kinder älter werden, wenn sie erwachsen werden, schon eine gute Mundhygiene da ist, sonst wird es sehr sehr kostenintensiv…“

Paul Varga ist CEO in seinem Unternehmen Playbrush. Mit seinem Team erleichtert Paul das Zähneputzen auf spielerische Weise für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Bildquelle: Playbrush


Playbrush Profil

Podcast Gesundheit aktuell

Alle Themen des Podcasts mit Paul Varga von Playbrush im Überblick:

Die meisten Eltern kennen die Dramen, die sich in vielen deutschen Badezimmern abspielen, wenn es darum geht, dass Kinder regelmäßig und gründlich ihre Zähne putzen. Hier setzt die Innovation von Playbrush an: Sie erleichtert es den Kindern, spielerisch ihre Zähne zu putzen. Mit einem eingebauten interaktiven Zahnputztrainer wird dafür gesorgt, dass die Zähne auch richtig geputzt werden. Mit Hilfe der Smartbrush und der Spiele-Apps entsteht im Bad eine entspanntere Atmosphäre für Eltern und Kind(er), von der die ganze Familie profitiert.

Kinder müssen zunächst mal die grundlegende Motorik erlernen, die beim Zähneputzen benötigt wird. Dafür empfiehlt es sich mit einer normalen Handzahnbürste zu beginnen. Eine elektrische Zahnbürste ist eher für ältere Kinder geeignet. Am Anfang sollten Eltern die Zähne ihrer Kinder noch nachputzen und generell das KAI-System anwenden. Dabei beginnt man mit den Kauflächen, gereinigt dann die Außenflächen und geht dann zu den Innenflächen über.

Im Familienalltag ist es in der schnelllebigen Zeit heutzutage schwierig einen strukturierten und routinierten Alltag zu entwickeln. Dies ist jedoch wichtig für Kinder, um das tägliche Zähneputzen zur Gewohnheit werden zu lassen. Noch einfacher wird es für alle Beteiligten, wenn die Zahnhygiene mit einem spielerischen Aspekt für Kinder attraktiver gestaltet wird.

Playbrush betrachtet die Mundhygiene ganzheitlich und bietet daher neben dem “Zahnputzcoach”, den “Eltern-Statistiken” auch eine Zahnunfallversicherung. Diese Versicherung wird geboten, da sich viele Kinder beim Spielen oder beim Sport häufiger mal einen Zahn ausschlagen oder andere Zahnverletzungen davon tragen.

Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder wird von dem Unternehmen als weniger relevant eingestuft, da gesetzliche Krankenkassen bei Kindern fast alle relevanten Dinge abdecken, ausgenommen sind hier Zahnspangen und Kieferorthopädische Behandlungen. Eine Zahnzusatzversicherung wird dann eher mit zunehmendem Alter und vor allem für Erwachsene relevant.

Die meisten Zahnbürsten bestehen heutzutage aus Kunststoff. Mittlerweile gibt es Alternativen mit Zahnbürsten aus Holz oder Bambus. Deren Borsten bestehen dann zum Beispiel aus tierischen Borsten oder Bio-Nylon. Auch für Playbrush ist das wachsende Umweltbewusstsein ein Thema. Einige Komponenten der Zahnbürsten aus dem Programm sind bereits jetzt aus recycelbaren Kunststoffen gefertigt. Das Unternehmen arbeitet weiter daran, Alternativen zu finden bzw. zu entwickeln und den abbaubaren Anteil auszubauen.

Tipps der Redaktion

Wissen: Wie entsteht eigentlich Karies?

Süß ohne Karies: Stevia als Alternative

Ratgeber: Zähne richtig absichern

Tipps: Zahnzusatzversicherung für KinderSchon gewusst?: Mythen rund um die Zähne

Gesunde Zähne: Gesunde Kinderernährung als Basis

Unfall: Leistungen im Versicherungsfall

Vorsorge: Professionelle Zahnreinigung

Quelle: Playbrush

Ihr habt Feedback oder Fragen zu unserer aktuellen Episode? Dann schreibt uns gerne an [email protected]