//Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher ist besonders wichtig
Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher ist besonders wichtig 2017-09-29T22:10:29+00:00

Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher: Ringen um den passenden Schutz

Erzieherin mit Kindern

Erzieher arbeiten in den unterschiedlichsten Bereichen, etwa in:

  • Kinderkrippen
  • Kindergärten, Kindertagesstätten und Horten
  • Kinderheimen, Jugendwohnheimen
  • Schulen (insbesondere Ganztagsschulen)
  • Jugendzentren, Erholungs- und Ferienheimen
  • Freizeiteinrichtungen
  • Behinderteneinrichtungen
  • Familien- und Suchtberatungsstellen

Die Belastungsfaktoren sind in allen Einrichtungen identisch: Zeitdruck, eine laute Arbeitsumgebung, hoher Organisationsaufwand und zu große Gruppen sind nur einige Faktoren, die Erziehern zusetzen und zu Erkrankungen wie einem Burnout führen können. Um sich gegen die finanziellen Folgen längerer Erkrankungen zu wappnen, schließen viele Erzieher eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab.

Experten vergleichen Testsieger-Tarife der BU

Jetzt Risiko absichern und beraten lassen

Gesetzlicher Schutz für Erzieher bei Berufsunfähigkeit Fehlanzeige

Angestellte Erzieher sind in der Deutschen Renten­ver­si­che­rung pflichtversichert und erhalten deshalb Leis­tungen, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können. Allerdings wird bei Berufs­unfähig­keit nur noch gezahlt, wenn der Versicherte vor 1961 geboren ist. Alle jüngeren Versicherten erhalten lediglich eine Rente wegen voller Erwerbsminderung, wenn sie gar keiner beruflichen Tätigkeit mehr als drei Stunden am Tag nachgehen können – maximal liegt diese Rente bei 30 Prozent ihres letzten Bruttogehaltes. Können sie mehr als drei, aber weniger als sechs Stunden arbeiten, halbiert sich die Rente. Und können sie mehr als sechs Stunden arbeiten – egal, in welchem Beruf, bekommen sie gar keine Leistungen.

0 bis 3

Stunden Arbeit täglich:
volle EM-Rente
→ bis zu 29 % Ihres letzten Bruttoeink.

3 bis 6

Stunden Arbeit täglich:
halbe EM-Rente
→ bis zu 15 % Ihres letzten Bruttoeink.

über 6

Stunden Arbeit täglich:
keine EM-Rente
→ keinen Anspruch
auf EM-Rente

Berufsunfähigkeitsversicherung Ratgeber
Berufsunfähigkeitsversicherung Wechsel
Berufsunfähigkeitsversicherung Test
Berufsunfähigkeitsversicherung Studenten
Dienstunfähigkeitsversicherung
Erwerbsunfähigkeitsversicherung
Berufsunfähigkeit Icon

Wann sind Erzieher berufsunfähig?

Als berufsunfähig im Sinne der meisten Bedingungswerke der privaten Versicherungen gelten Sie hingegen, wenn Sie nicht mehr zu mehr als 50 Prozent in Ihrem Job arbeiten können, den Sie zuletzt ausgeübt haben. Das heißt für Sie:

Sie haben bisher im Jugendzentrum mit Ihren Schützlingen bis zu 80 Prozent körperlich gearbeitet, zum Beispiel beim Sport, bei handwerklichen Tätigkeiten oder Ähnlichem. Ein Bandscheibenvorfall macht das komplett unmöglich, Sie sind berufsunfähig und beziehen die vereinbarte Rente.

In einer Behinderteneinrichtung haben Sie als Erzieher die Freizeitgestaltung verantwortet. Durch einen Todesfall in der Familie sind Sie durch Depressionen aus der Bahn geworfen. Sie sind berufsunfähig und beziehen bis auf weiteres Ihre Berufsunfähigkeitsrente.

Im Kindergarten betreuen Sie mit einer Kollegin eine Gruppe der unter Dreijährigen – durch einen Unfall in der Freizeit sind Sie dazu körperlich nicht mehr in der Lage. Nach der Krankschreibung werden Sie als berufsunfähig anerkannt und erhalten die abgesicherte monatliche Rente.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher: Auf diese Fragen brauchen Sie Antworten

Die Hochglanzprospekte der Berufsunfähigkeitsversicherung versprechen viel – Berater im unverbindlichen Gespräch noch viel mehr. Sie brauchen als Erzieher bei Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung aber konkrete Antworten auf diese Fragen, um wirklich ausgezeichneten Schutz zu bekommen:

1. Welcher Beruf ist versichert?
Achten Sie darauf, dass Ihre konkrete Tätigkeit versichert ist – das spart ggf. Beitrag und ist im Leistungsfall wichtig.

2. Ist definiert, wie lange BU bestehen muss, damit Sie Rente bekommen?
Standard ist heute eine Prognose über sechs Monate!

3. Wird die Leistung rückwirkend erbracht?
Sie sollten vom ersten Tag an finanzielle Unterstützung bekommen – auch rückwirkend.

4. Welche Möglichkeiten hat der Versicherer, Ihnen ärztliche Maßnahmen aufzuerlegen für die Rentenzahlung?
Hilfsmittel wie Schienen etc. sind ok, Operationen und längere Heilbehandlungen nicht.

5. Kann der Versicherer Ihnen vorschreiben, dass Sie einen anderen Beruf ausüben müssen?
Diese sogenannte abstrakte Verweisung muss ausgeschlossen sein!

6. Wie wird ein Ausscheiden aus dem Job (zum Beispiel in Elternzeit) bewertet?
Ihr alter Beruf sollte weiter versichert sein – ohne zeitliche Begrenzung.

7. Zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung unbefristet?
Befristete Anerkenntnisse sollten ausgeschlossen sein.

8. Welche Leistungsausschlüsse bestehen?
Vor allem Verkehrsdelikte sollten nicht ausgeschlossen sein!

9. Wird die BU-Rente dynamisch erhöht?
Das ist auch im Falle einer Berufsunfähigkeit sinnvoll!

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich 2018!

Verbeamtete Erzieher: Was ist wichtig bei der Berufsunfähig­keits­versicherung?

TippErzieher können je nach Tätigkeit auch verbeamtet sein. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Berufs­unfähigkeits­versicherung eine sogenannte Dienst­unfähigkeits­klausel enthält. Mit der wird sichergestellt, dass die Berufs­unfähigkeits­versicherung bereits dann zahlt, wenn der Dienstherr Sie aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzt (Beamte auf Lebenszeit) oder entlässt (alle anderen Beamten). Es ist dann nicht erforderlich, dass Sie Ihre Berufsunfähigkeit noch einmal gesondert nachweisen!

Risiko Vorerkrankung: Warum Erzieher gute Beratung bei der Wahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung benötigen

Wenn Sie als Erzieherin oder Erzieher eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, ist der aktuelle Gesundheitszustand immens wichtig. Bestehende Erkrankungen wie beispielsweise Rückenprobleme, Allergien, Knieschmerzen, Migräne und Schlafstörungen können dazu führen, dass Sie einen Risikozuschlag zahlen oder mit einem Leistungsausschluss rechnen müssen. Bevor Sie also als Erzieher einen Antrag stellen, sprechen Sie mit einem Versicherungsexperten, der Ihre Versicherbarkeit unverbindlich in Erfahrung bringt. Stellen Sie nicht bei der erstbesten Berufsunfähigkeitsversicherung einen Antrag – wird der nämlich abgelehnt oder mit Erschwernissen versehen, müssen Sie das bei jedem weiteren Antrag angeben – Ihre Chancen auf eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung sinken dann dramatisch.