Ingweröl – Anwendung & Wirkung

Das ätherische Ingweröl ist ein wahrer Alleskönner und kann gegen vielen Krankheiten und Beschwerden unterstützen. Aus den Wurzeln des aus Asien stammenden Ingwers (lat. Zingiber officinale) wird durch Dampfdestillation das Öl gewonnen. Das Öl besteht aus vielen Inhalts­stoffen, unter anderem Gingerol, Zingiberen, Zingiberol, Phellandren, Champhen, Cineol, Citral, Berneol, Kalium, Vitamin C, Phosphor und Riboflavin. Das Öl riecht fruchtig-frisch mit einer angenehmen Zitronennote und wirkt anregend.

Ingweröl wird bereits seit rund 5000 Jahren als Heilmittel angewendet. Es hat eine antibiotische Wirkung und kann stimulierend auf das Immunsystem wirken. Das Öl regt die Durchblutung an und wirkt herzstärkend. Äußerlich angewendet, hilft es bei Arthritis, Rheuma, Übel­keit, Migräne, Muskel­kater, Verspannungen, Verdauungsbeschwerden aller Art, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Haarschuppen, Appe­tit­losig­keit, Entzündungen der Haut und bei verschleimten Atemwegen. Bei Übelkeit hilft Ingweröl auch bei innerer Anwendung pur, als Bonbon, Kapsel oder als Tee. Außer einer allergischen Überempfindlichkeit sind keine Nebenwirkungen bekannt. Allerdings kann Ingweröl Wehen auslösen, weshalb in der Schwangerschaft auf eine Anwendung verzichtet werden sollte.

Unsere Autor*innen
Kauffrau im Gesundheitswesen bei der

Jana ist ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen. Seit vielen Jahren recherchiert sie spannende Fakten für die Krankenkassen-Zentrale. Aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung im Gesundheitswesen, verfasst sie vor allem Artikel zu den Themen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Ergänzend durchleuchtet sie regelmäßig die Themen Fitness, Abnehmen und gesunde Ernährung.