CBD Kosmetik – Schöne & gesunde Haut dank Hanf?

Inhaltsstoffe
Produkte
Wirkung
Häufige Fragen

CBD Kosmetik – Schöne & gesunde Haut dank Hanf?

Inhaltsstoffe
Wirkung
Produkte
Häufige Fragen

Aktualisierung: 24.01.2020

CBD Öl und Co. stehen hoch im Kurs, aber auch CBD Kosmetik wird immer beliebter. Die gute Nachricht: Die wertvollen Inhalts­stoffe können nicht nur von innen auf­ge­nommen werden, sondern auch über die Haut. Schließ­lich ent­hält das größte menschliche Organ sogenann­te Canna­binoid Rezeptoren, die mit Canna­bidiol (CBD) interagieren können. Auf­grund der poten­ziellen anti­entzünd­lichen Eigen­schaf­ten soll sich CBD Kosmetik vor allem für proble­ma­­tische Haut oder für Men­schen mit Haut­krankheiten eignen. Prin­zi­piell kann jeder von den Extrakten profi­tie­ren. Beim Kauf gilt es jedoch einiges zu beach­ten, um ein hoch­wertiges Produkt zu erhalten.

  • Unterstützt die Hautregeneration

  • Fördert ein gesundes Hautbild

  • Lindert Entzündungen und Juckreiz

  • Unterstützt die Hautregeneration

  • Fördert ein gesundes Hautbild

  • Lindert Entzündungen und Juckreiz

Bestes CBD Öl – Testsieger 2020!

Die Inhaltsstoffe: Was ist in CBD Kosmetik enthalten?

Kosmetische CBD Produkte setzen auf die Kraft von biologisch angebautem Industrie­hanf. Mithilfe von Decarboxylierung wird von der Säure ein Kohlenstoffdioxid-Molekül abge­spalten und so aus der im Hanf ent­haltenen Cannabidiolsäure das wertvolle CBD herge­stellt. Die Kosmetik­produkte verfügen über einen optimalen pH-Wert und eignen sich daher für alle Hauttypen.

Besonders zertifizierte Biokosmetik ist mit Blick auf CBD auf dem Vormarsch, da die Haut so nicht durch überflüssige Zusatz­stoffe belastet wird. 100 % natür­liche Inhalts­stoffe sind auch deswegen empfehlens­wert, da sich viele Menschen mit Hautproblemen für CBD Kosmetik interessieren. Allergien und Hautirritationen, wie  Rö­tungen und Reiz­zu­stän­de, sollten daher nicht durch ungün­stige oder überflüssige Sub­stan­zen angefeuert werden. Trotz­dem kann auch Hanfkosmetik nicht voll­kommen auf Träger- und Zusatzstoffe verzichten.

Gut ausgewählte Produkte der Naturkosmetik setzen aber auch hier auf eine bio­lo­gische Herkunft. Hersteller verwenden häufig Tee­baumöl oder Shea­butter. Diese zusätzlichen Kom­po­nenten reichern die Cremes auf sinn­volle Weise an, da sie die sanfte Wirkung unter­stützen können. So hat sich Tee­baumöl ebenfalls als ent­zündungs­hem­mend bewährt. CBD Öl für die Haut zieht im optimalen Fall reines Hanfsamenöl heran.

CBD Kosmetik wird nicht selten auch mit pflanzlichen Inhaltsstoffen aus Rosmarin, Ringelblume oder Minze abgerundet. Auch Süßholzwurzelextrakte können zum Einsatz kommen. Wie auch bei gewöhnlichen Körper-Pflegepro­duk­ten zur Hautpflege setzen ausgewählte Her­steller auf die Kraft von Lavendel, welches entspannend und beruhigend wirken soll. Bei der Auswahl eines geeigneten Produktes sollte immer das individuelle Hautbild be­trach­tet werden. Nicht jede Haut verträgt jede Creme oder jedes Öl, selbst wenn aus­schließ­lich natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind.

CBD Kosmetik – schnelle Hilfe bei Hautkrankheiten und Problemhaut?

Häufig wird CBD Kosmetik als Wundermittel angepriesen. Doch auch hier gilt: CBD hat Grenzen. Da es sich um einen Natur­extrakt handelt, kann nicht vorausgesagt werden, wie Cremes und Co. das Hautbild im Gesicht oder am Körper verändern oder ob sie zu Hautirritationen führen. Wunder sollten nicht erwartet werden, auch wenn es sich um Biokosmetik handelt, die keine Schadstoffe enthält.

CBD wird nachgesagt, dass es sich förderlich auf die menschlichen Hautzellen auswirkt, indem es zu einer Vermehrung dieser bei­trägt. Die wohl größte Stärke von CBD ist jedoch, dass es entzündungshemmende Eigen­schaften besitzt. Dieser Umstand konnte bereits in Studien festgestellt werden.

  • Eine Studie, die sich mit Arzneimitteln beschäftigte, die Cannabinoide enthalten, wurde im Jahr 2017 im Journal der Ame­rican Academy of Dermatology ver­öffent­licht. Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass diese sich positiv auf Schuppen­flech­te, Ekzeme Neuro­dermitis und Kontakt­dermatitis auswirken könnten.

Cannabis als Droge oder Medizin – Sprechen Fakten für eine Legalisierung?
Ein Interview mit Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband

KKZ Podcast: Der Deutsche Hanfverband über die Legalisierung von Cannabis

Cannabis als Droge oder Medizin?
Ein Interview mit Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband

KKZ Podcast mit dem Deutschen Hanfverband

Wirkung von CBD Kosmetik – mehr als nur reine Pflege?

CBD löst sich gut in Ölen und Fetten. Das ist auch die Erklärung dafür, warum es über die Haut in den Stoffwechsel aufgenommen werden kann. Schließlich verfügt die Haut über eigenes Fett. Besonders interessant ist, dass die Haut CBD offenbar 10-mal mehr Durchlässigkeit zugesteht, als THC (Tetra­hydro­cannabinol).

Die Frage, die sich viele Anwender stellen, ist, ob CBD durch die Aufnahme über die Haut auch Einfluss auf den Organismus ausüben kann. Um darauf eine Antwort zu finden, wurden präklinische Versuche an Tieren durch­geführt. Dabei konnte festgestellt werden, dass CBD scheinbar auch über den trans­dermalen Weg seine positiven Eigen­schaften entfalten kann.

Schließlich konnte ein Gel, welches Canna­bidiol enthielt, bei Ratten die Schwel­lung und die Schmerzen bei arthri­tis­geplagten Ge­len­ken lindern. So könnten Sal­ben mit CBD gegen Schmerzen tatsächlich eine Be­hand­lungs­option sein. Einige Her­steller be­schäf­tigen sich bereits mit Pflastern, die als Wirkstoff CBD bei Fibro­myalgie einsetzen und auch bei neuro­pathischen Schmerzen helfen sollen.

CBD in Kosmetik – wie gut wirkt Cannabidiol auf unsere Haut?

Wie bereits erwähnt, wird CBD nachgesagt, dass es antientzündlich und immun­regu­lierend wirkt. Daher bietet sich die An­wen­dung vor allem für Menschen mit ent­zünd­lichen Haut­erkrankungen an. Das könnte Akne­patienten neue Hoffnung geben, da es über die Aktivierung des Vanilloid-Rezeptors Typ 4 gelingen soll, mittels CBD die talg­bildenden Zellen in den Talgdrüsen der Se­bo­zyten (Talgzellen) in den Griff zu bekommen.

Erfahrungsberichte von Anwendern und Patienten geben wertvolle Hinweise auf eine potentielle Wirkungsweise von CBD Kosmetik. Scheinbar können die pflanzlichen Extrakte auch bei schweren Haut­erkran­kungen wie Epidermolysis bullosa Abhilfe schaffen. Pa­tien­ten berichteten davon, dass sich nach der Anwendung sowohl der Juckreiz als auch die Blasen besserten.

Kurz zusammengefasst: So könnte CBD Kosmetik wirken:

  • Fördert die Regeneration der Haut

  • Lindert Entzündungen

  • Reduziert Juckreiz

  • Trägt zum Aufbau einer gesunden Hautbarriere bei

  • Übt einen positiven Einfluss auf die talgbildenden Zellen aus

  • Fördert die Regeneration der Haut

  • Übt einen positiven Einfluss auf die talgbildenden Zellen aus

  • Lindert Entzündungen

  • Reduziert Juckreiz

  • Trägt zum Aufbau einer gesunden Hautbarriere bei

Welche CBD Kosmetikprodukte gibt es?

Wer nach CBD Kosmetik sucht, wird schnell fündig. Es gibt Produkte, die nach der Anwendung wieder abgewaschen werden, andere wiederum können auf der Haut verbleiben. Folgende CBD Produkte für die Haut sind erhältlich:

  • CBD Creme

  • CBD Salben

  • CBD Pflegeöl

  • CBD Lippenpflege

  • CBD Shampoo

  • CBD Duschgel

  • CBD Seife

  • CBD Augenserum

  • CBD Gesichtsreinigung

  • CBD Creme

  • CBD Salben

  • CBD Pflegeöl

  • CBD Lippenpflege

  • CBD Shampoo

  • CBD Duschgel

  • CBD Seife

  • CBD Augenserum

  • CBD Gesichtsreinigung

CBD Salbe kaufen – worauf achten?

Die Auswahl an CBD Kosmetik ist in Dro­gerie­märkten noch recht überschaubar. Im Online­bereich gibt es jedoch zahlreiche Her­steller, die hoch­wertige Produkte anbieten. Im Zweifel lohnt es sich, etwas mehr aus­zugeben, da ein hoher CBD Gehalt auch die Wirk­sam­keit erhöhen kann. Das ist vor allem für Menschen mit Haut­problemen interessant. Wird eine Pflege für normale Haut gesucht, kann der Wirkstoff­gehalt entsprechend niedriger ausfallen.

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die Reinheit eines Produktes, die über 99 % sein sollte. Das Anwendungsziel sollte an die CBD Kosmetik angepasst werden. Während sich Shampoos und Duschgele insbesondere zur täglichen Körperpflege eignen, können Salben kleine Stellen intensiv versorgen.

Eine übergeordnete Rolle nehmen die Inhalts­stoffe ein, die wesentlich die Qualität der Produkte bestimmen. Interessierte sollten auf die Herkunft der Inhalts­stoffe achten. Zudem tragen paraben­freie Kosmetik­produkte, die ohne Paraffin- und Silikonöle auskommen, zu einer gesunden Haut bei. Für Menschen, die eine empfind­­liche Haut haben, lohnt sich ein Blick auf die Zusatz­stoffe. Salben und Cremes enthalten Substanzen, die dem Produkt die Konsistenz und den Duft verleihen. Natürliche Fette wie Sheabutter oder Kakaobutter spenden Feuchtigkeit und belasten die Haut­barriere nicht. Chemische Duftstoffe müssen nicht sein. Viele Her­stel­ler setzen statt­dessen auf ätherische Öle. Ein ent­schei­dendes Quali­täts­merkmal ist, dass ein Vollspektrum-Extrakt herangezogen wurde.

FAQ – die häufigsten Fragen zu CBD Kosmetik

CBD Kosmetik setzt in erster Linie auf das wertvolle Cannabidol. Dem Extrakt aus der Hanfpflanze werden entzündungshemmende Eigenschaften nach­gesagt. Zudem soll sich CBD positiv auf die talgbildenden Zellen auswirken und zu einer Vermehrung der Hautzellen beitragen.

Erfahren Sie mehr über die Wirkung von CBD Kosmetik

CBD soll laut Erfahrungsberichten von Anwendern das Hautbild positiv beeinflussen. Das könnte daran liegen, dass CBD entzündungshemmend wirken soll. Zudem könnte die Anwendung die Talgproduktion anheben. Wirk- oder Heilversprechen dürfen in dem Zusammenhang aber nicht gemacht werden.

Weitere Informationen zur Verwendung von CBD Kosmetik bei Hauterkrankungen.

Interessierte sollten vor dem Kauf die Liste der Inhaltsstoffe genau studieren. Im optimalen Fall setzt ein Produkt ausschließlich auf Substanzen natürlicher Herkunft. Eine hohe Reinheit, die über 99 % liegen sollte und ein Vollspektrum-Extrakt als Basis sind weitere Qualitätsmerkmale.

Lesen Sie mehr über CBD Kosmetikprodukte.

Da CBD Kosmetik einen idealen pH-Wert aufweist, eignen sich die Produkte prinzipiell für alle Hauttypen. Auch wenn CBD in der Regel gut verträglich ist, sollten Menschen mit Hauterkrankungen oder empfindlicher Haut die Salben zunächst an einer kleinen Hautstelle ausprobieren.

Erfahren Sie mehr über die Inhaltsstoffe von CBD Kosmetik.

Weitere Tipps unserer Redaktion: 

Hinweis: Uns ist wichtig, dass wir Ihnen gut recherchierte und informative Inhalte anbieten können. Beachten Sie jedoch bitte, dass es sich hierbei lediglich um eine Informationsweitergabe handelt und keine konkrete Handlungsempfehlung. Zudem ersetzen unsere Artikel keinen Arztbesuch. Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollten Sie vor der Einnahme mit Ihrem Mediziner besprechen.

(Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu medizinischen Inhalten!)