KKZ Podcast: Wie Hospizarbeit Sterbende begleiten kann

„Am Ende zählt der Mensch.“

Ein Interview mit Prof. Dr. Winfried Hardinghaus

Wie geht eigentlich Gesundheit im Zusammenhang mit Sterbebegleitung? Welche Möglichkeiten bietet die moderne Palliativ- und Hospizversorgung? Und warum lohnt es sich, öffentlich mehr über den Tod und das eigene Lebensende zu diskutieren? Wir holen das Thema „Sterben“ ins Rampenlicht und haben uns dafür den Vorsitzenden des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands, Herrn Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, als Gast eingeladen.

Wie Hospiz- und Palliativarbeit Sterbende würdevoll begleitet: Ein Interview mit Prof. Dr. Winfried Hardinghaus

Wie Hospiz- und Palliativarbeit Sterbende würdevoll begleitet: Ein Interview mit Prof. Dr. Winfried Hardinghaus

Ein Thema, was jeden betrifft, über das aber nur wenige sprechen: Der eigene Tod. Die Angst vor einem schmerzvollen Lebensende haben viele Menschen. Doch nur wenige wissen, welche Möglichkeiten Hospizeinrichtungen und Palliativmedizin bieten, um Sterbenden diese Ängste und Schmerzen zu nehmen.

In der heutigen Folge des Krankenkassen-Zentrale (KKZ) Podcast nehmen wir uns des Tabuthemas „Sterben“ an und erklären, was es mit den unterschiedlichen Formen der Sterbehilfe bzw. Sterbebegleitung auf sich hat. Unterstützt werden wir dabei vom Palliativmediziner und Vorsitzenden des Deutschen Hospiz- und Palliativverbands, Prof. Dr. Winfried Hardinghaus.

Das erwartet dich in dieser Folge

  • Was der Unterschied zwischen Sterbehilfe, Sterbebegleitung und assistiertem Suizid ist

  • Wie die gesetzliche Lage zum Thema Hilfe zur Selbsttötung in Deutschland aussieht

  • Was die Aufgaben und Ziele der Hospiz- und Palliativmedizin sind

  • Wie die Öffentlichkeit der aktiven und passiven Sterbehilfe gegenübersteht

  • Was die Schweiz und die Niederlande von unserer deutschen Gesetzgebung zum Thema Sterbehilfe unterscheidet

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Prof. Dr. Winfried HardinghausVorsitzender des Deutschen Hospiz- und Palliativ-Verbandes
„Autonomie wahren kann auch bedeuten, sich helfen zu lassen.“

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus ist Arzt für Innere Medizin und Palliativ­medizin sowie Chefarzt der Klinik für Palliativ­medizin am Franziskus­ Krankenhaus Berlin.

Foto: © Deutscher Hospiz- und PalliativVerband

Alle Themen des Podcasts mit dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband im Überblick:

Quelle: DW Deutsch – Jeder Tag ist ein Geschenk – Leben und Sterben im Hospiz | Journal Reporter

Ihr habt Feedback oder Fragen zu unserer aktuellen Episode? Dann schreibt uns gerne an [email protected]

Wie geht eigentlich Gesundheit und was bleibt zu tun, wenn ihre Grenzen am Lebensende erreicht sind?

Alex, Podcast Host