K√ľmmel√∂l ‚Äď Anwendung & Wirkung

K√ľmmel√∂l wird aus den reifen und getrockneten Fr√ľchten des K√ľmmels (Carum carvi) destilliert. Die traditionelle Gew√ľrzpflanze ist in weiten Teilen der eurasischen Landmasse, Nordafrikas und Nordamerikas verbreitet. Zu den f√ľhrenden Produzenten geh√∂ren √Ągypten, die Niederlande, Indien und Mexiko.

Der charakteristische Geruch und Geschmack von K√ľmmel ist auf Limonen und Carvon zur√ľckzuf√ľhren, die beiden Hauptbestandteile im √§therischen K√ľmmel√∂l. K√ľmmel wird als Gew√ľrz in vielen Gerichten zur Steigerung der Bek√∂mmlichkeit verwendet, zum Beispiel in Kohl- oder Bohnengerichten. Dar√ľber hinaus zeichnet sich das Gew√ľrz durch seinen unverwechselbaren Eigengeschmack aus.

Das honiggelbe K√ľmmel√∂l macht sich die positiven Wirkungen auf die Verdauung in konzentrierter Form zunutze. Die Kombination von Limonen und Carvon kann im Magen-Darm-Trakt krampfl√∂send, verdauungsf√∂rdernd, bl√§hungstreibend und appetitanregend wirken. Carvon hat au√üerdem leichte antimikrobielle Eigenschaften und kann im geringen Umfang Pilze und Bakterien abt√∂ten. Die Anwendung von K√ľmmel√∂l kann innerlich oder √§u√üerlich durch Einmassieren im Bauchraum erfolgen. Bei der inneren Anwendung l√§sst sich K√ľmmel√∂l auf W√ľrfelzucker getr√§ufelt verabreichen.