Kiwiöl – Anwendung & Wirkung

Aus den kleinen schwarzen Samen im Kiwi-Fruchtfleisch wird durch Kaltpressung das wertvolle Kiwiöl gewonnen. Die Kiwi (Actinidiachinensis) kann heute auch in Europa angebaut werden, ihre Herkunftsländer sind jedoch China und Neuseeland. Die Frucht selbst ist als kleine Vitaminbombe bekannt, was auch für ihr Öl gilt: Zu den wertvollsten Inhaltsstoffen von Kiwiöl gehören Vitamin C und Vitamin E. Auch die Mineralstoffe Magnesium und Kalium sowie Omega-Fettsäuren sind im kostbaren Öl enthalten. Bis zu 60 Prozent ist der Anteil der ungesättigten Fettsäuren im goldgelben Öl.

Kiwiöl versorgt die Haut mit Fett und Feuchtigkeit und wird oft im Rahmen von Anti Aging-Behandlungen eingesetzt. Zudem kann es in Rücksprache mit dem behandelnden Hautarzt auch bei Hauterkrankungen, etwa bei Neurodermitis oder Schuppenflechte, zum Einsatz kommen. Kiwiöl wird auch bei der Haarpflege eingesetzt.

Unsere Autor*innen
Kauffrau im Gesundheitswesen bei der

Jana ist ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen. Seit vielen Jahren recherchiert sie spannende Fakten für die Krankenkassen-Zentrale. Aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung im Gesundheitswesen, verfasst sie vor allem Artikel zu den Themen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Ergänzend durchleuchtet sie regelmäßig die Themen Fitness, Abnehmen und gesunde Ernährung.