Echiumöl – Anwendung & Wirkung

Echium ist der lateinische Name für die Pflanzengattung der Natternköpfe. In Mitteleuropa ist vor allem der Gewöhnliche Natternkopf heimisch, der durch seine leuchtend blauen Blüten auffällt. Im Mittelmeerraum hat sich der Wegerichblättriger Natternkopf ausgebreitet, der häufig für die Ölgewinnung genutzt wird. Die krautige Pflanze kann eine Höhe bis zu einem Meter erreichen. Das Öl stammt von den Samen. Die Ernte ist arbeitsreich, da die Blüten höchstens vier der kleinen Samen enthalten.

Das grün-gelbliche Öl riecht nicht sehr intensiv. Es zeichnet sich durch eine ausgewogene Kombination an hochwertigen Fettsäuren aus. Echiumöl weist einen hohen Gehalt von Alpha-Linolensäure auf. In geringerer Konzentration sind weitere Omega-3-Fettsäuren sowie Gamma-Linolensäure enthalten.

Echiumöl ist ein vielseitiges Hautfunktionsöl, das sich zur Behandlung aller Hauttypen eignet. Es unterstützt die Hautregeneration und stabilisiert die Hautbarriere. Das Öl der Natternkopf-Samen ist zudem ein hochwertiges Speiseöl, das am besten kalt verwendet wird. Dank seines hohen Gehalts an Alpha-Linolensäure ist es entzündungshemmend und unterstützt wichtige Körperfunktionen.