Baobaböl – Anwendung & Wirkung

Baobaböl wird aus den Samen des afrikanischen Affenbrotbaums (Adansonia digitata) gewonnen, der auch unter dem Namen Afrikanischer Baobab bekannt ist. Der Afrikanischer Baobab ist ein typischer Baum der Trockensavanne südlich der Sahara in Afrika. Hier dienen die Früchte des Baums vor allem als Nahrungsmittel. In Europa wird das Baobaböl aus den Samen als Hauptpflegeprodukt genutzt.

Das Öl zeichnet sich durch eine ausgewogene Zusammensetzung von gesättigten sowie einfach und zweifach ungesättigten Fettsäuren aus. Rund 35 % entfallen auf die einfach ungesättigte Ölsäure und 30 % auf die zweifach ungesättigte Linolsäure. Die gesättigte Palmitinsäure ist mit 20 % und die ebenfalls gesättigte Stearinsäure mit einem Anteil von 4 % enthalten.

Durch die Zusammensetzung ist eine gute Kombination aus Haltbarkeit und Versorgung der Haut mit Lipiden gewährleistet. Das bernsteinfarbene Baobaböl ist nicht komedogen, verstopft also die Poren der Haut nicht. Es hat entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften. Baobaböl legt sich als sanfter Film auf die Haut und kann die natürliche Barrierefunktion optimieren. Es eignet sich für die Anwendung auf trockener, unreiner, müder und matter Haut.