Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)


Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh) ist auf dem Gebiet der Rheumatologie eine medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft. Seit ca. 90 Jahren fördert der gemeinnützige Verein die Wissenschaft und Forschung im rheumatologischen Bereich. Im Mittelpunkt der DGRh steht die Forschung zum Krankheitsgebiet Rheuma und der Austausch von Erkenntnissen. 

Daten & Fakten


Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. wurde im Januar 1927 gegründet. Präsident des Vereins ist Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie hat aktuell über 1.500 Mitglieder, die von Beruf Arzt, Naturwissenschaftler oder Psychologe sind. Im Jahre 1989 ist die DGRh der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) beigetreten. Der Verein unterstützt die Weiterbildung von Ärzten und hat 2004 gemeinsam mit den Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) die Rheumatologische Fortbildungsakademie gegründet.

Adresse & Kontakt


Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Aufgang C
10179 Berlin

Telefon: 030 / 24 04 84 70

Leistungen

  • Die Aufgaben und Leistungen des Vereins sind u.a. folgende:
  • Forschungen zum Krankheitsbild Rheuma
  • Informationen über aktuelle Ergebnisse und Entwicklungen mit den Mitgliedern austauschen
  • Wissenschaftliche Konzepte der Fort- , Aus- und Weiterbildung fördern
  • Schulung von Patienten mit Rheuma durchführen
  • Patienten und die Öffentlichkeit über die Erkennung, Behandlung, Rehabilitation und Verhütung von rheumatischen Erkrankungen aufklären