Borretschsamenöl – Anwendung & Wirkung

Borretschsamenöl wird aus dem Samen der Borretsch-Pflanze gewonnen und enthält einen besonders hohen Anteil an wert­vollen Omega 3- und den höchsten Anteil an Omega 6-Fettsäuren. Darüber hinaus ist es reich an Vitamin E. Das Öl kann mit der täglichen Ernährung eingenommen, idealerweise in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel oder äußerlich angewendet werden. Aufgrund des hohen Preises kommt Borretschöl in der Küche nur selten zur Verwendung.

In der Hautpflege wird das Öl aus dem Borretsch-Samen besonders häufig eingesetzt. Mit seinen entzündungshemmenden, heilungs­fördernden und juckreizlindernden Inhaltsstoffen soll das Öl entzündliche Hauterkrankungen wie Neurodermitis lindern und zudem die Immunabwehr stärken. Von der Wirkung des Borretschsamenöls profitieren aber auch besonders sensible, pflegebedürftige, trockene und reife Hauttypen. Das Öl macht die Haut wieder geschmeidig weich, unterstützt den hauteigenen Zellaufbau und bringt die barrierege­störte Haut wieder ins Gleichgewicht. Zugleich wirkt Borretschölregenerierend und feuchtigkeitsregulierend. Außerdem ist das Öl ideal für die Pflege von strapaziertem und trockenem Haar geeignet.

Unsere Autor*innen
Kauffrau im Gesundheitswesen bei der

Jana ist ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen. Seit vielen Jahren recherchiert sie spannende Fakten für die Krankenkassen-Zentrale. Aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung im Gesundheitswesen, verfasst sie vor allem Artikel zu den Themen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Ergänzend durchleuchtet sie regelmäßig die Themen Fitness, Abnehmen und gesunde Ernährung.