Balanitesöl – Anwendung & Wirkung

Balanitesöl wird aus den Samen der Wüstendattel (Balanites aegyptiaca) hergestellt. Der Wüstendattelbaum wird auch als Zachunbaum bezeichnet und wächst in den trockenen Gebieten des tropischen Afrika, vor allem im Sudan und in Nigeria. Zur Gewinnung des Öls werden die Samen zerkleinert und anschließend gepresst. Balanitesöl ist goldgelb und hat einen leicht nussigen Geschmack.

Balanitesöl besteht weitgehend aus Öl- und Linolsäure. Weitere Bestandteil sind Palmitin- und Stearinsäure. Aufgrund seines milden Geschmacks ist das Öl ein ausgezeichneter Ersatz für Butter oder Olivenöl und wird deshalb in vielen Regionen Afrikas als Speiseöl eingesetzt. Auch als Hautpflegemittel ist das Öl beliebt, denn seine antioxidativen Eigenschaften fördern die Regenerierung der Haut und verbessern deren Elastizität. Außerdem wird es auch zur Pflege von struppigem oder brüchigem Haar empfohlen. In der Volksmedizin findet es als Mittel gegen Koliken, Hals- und Zahnschmerzen Einsatz. Bei sachgemäßer Anwendung von Balanitesöl sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Unsere Autor*innen
Kauffrau im Gesundheitswesen bei der

Jana ist ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen. Seit vielen Jahren recherchiert sie spannende Fakten für die Krankenkassen-Zentrale. Aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung im Gesundheitswesen, verfasst sie vor allem Artikel zu den Themen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Ergänzend durchleuchtet sie regelmäßig die Themen Fitness, Abnehmen und gesunde Ernährung.