Ajowan Öl – Anwendung & Wirkung

Ajowan Öl, auch Ajowanaöl genannt, wird mittels Wasserdampfdestillation aus den Früchten des einjährigen Ajowan-Krauts gewonnen, das in Europa auch als Königskümmel bekannt ist. Es handelt sich dabei um eine Gewürz- und Heilpflanze, die wahrscheinlich aus Ägypten stammt. Ajowan wird bereits seit dem Altertum kultiviert und heute hauptsächlich in Indien, Iran, Pakistan und Afghanistan angebaut.

Ajowanöl ist hellgelb bis gelb und hat ein ähnlich würziges Aroma wie Thymian. Sein Hauptbestandteil ist Thymol, Linalool, Geraniol und Limonen sind nur zu einer relativ geringen Konzentration enthalten.

Seinen Inhaltsstoffen verdankt das Ajowan Öl verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften. Aufgrund des hohen Thymol-Gehalts verfügt das Öl über eine antiinfektiöse Wirkung und kann bei Erkrankungen der Atemwege und Pilzen eingesetzt werden. Zudem soll es krampflösend und verdauungsfördernd wirken und Blähungen lindern. Dank schmerzlindernder Eigenschaften ist ätherisches Ajowan Öl eine Hilfe bei Rheuma und Athritis. Außerdem kann es im Rahmen einer Aromatherapie gegen seelische Probleme wie Erschöpfung und stressbedingte Beschwerden, Impotenz und weibliche Frigidität eingesetzt werden.

Unsere Autor*innen
Kauffrau im Gesundheitswesen bei der

Jana ist ausgebildete Kauffrau im Gesundheitswesen. Seit vielen Jahren recherchiert sie spannende Fakten für die Krankenkassen-Zentrale. Aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung im Gesundheitswesen, verfasst sie vor allem Artikel zu den Themen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Ergänzend durchleuchtet sie regelmäßig die Themen Fitness, Abnehmen und gesunde Ernährung.