Ihre Corona Impfung in Bayern: Infos zu Impfdosen, Terminen und mehr

In Bayern verläuft die Vergabe der Impfdosen auf Hochtouren. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek und sein Team mahnen trotzdem zur Vorsicht. Die Inzidenz sinkt im gesamten Bundesland nur leicht. Was es bei der Verteilung der Impfdosen zu beachten gibt, inwiefern noch eine Priorisierung beim Impfen gilt und wohin Sie sich für einen Impftermin wenden, lesen Sie hier.

Wer erhält die Schutzimpfung
Wie läuft die Impfung im Detail ab
Wo mache ich einen Impftermin aus
Haben geimpfte Personen Vorteile

Ihre Corona Impfung in Bayern: Infos zu Impfdosen, Terminen und mehr

In Bayern verläuft die Vergabe der Impfdosen auf Hochtouren. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek und sein Team mahnen trotzdem zur Vorsicht. Die Inzidenz sinkt im gesamten Bundesland nur leicht. Was es bei der Verteilung der Impfdosen zu beachten gibt, inwiefern noch eine Priorisierung beim Impfen gilt und wohin Sie sich für einen Impftermin wenden, lesen Sie hier.

Wer erhält die Schutzimpfung
Wo mache ich einen Impftermin aus
Wie läuft die Impfung im Detail ab
Haben geimpfte Personen Vorteile

Aktualisierung: 01.06.2021

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Bayern gehört zu den ersten Bundesländern, in denen schon bald alle Erwachsenen ihre Impfdosen erhalten. Das soll die Inzidenz erheblich senken.
  • Als Impfstoff kommen zum Einsatz: Biontech, Astrazeneca und Moderna
  • Sie können den Impfstoff nicht frei wählen.
  • Die Impfdosen vergibt ein Impfzentrum oder der Hausarzt.
  • Gesundheitsminister Holetschek prognostiziert Schließung der Impfzentren spätestens Anfang Juni. Die Impfdosen werden dann in Betrieben und Hausarztpraxen vergeben.
  • Personen, die bereits zweimal den Impfstoff erhielten, genießen ausgewählte Erleichterungen im Alltag.

Corona Impfung in Bayern: Wer erhält die Schutzimpfung?

Das Team um Gesundheitsminister Holetschek hat zusammen mit weiteren Experten festgelegt, welche Priorisierung es bei der Schutzimpfung gibt. Danach ist eine Corona Impfung zuerst vorgesehen für:

  • Menschen, die als besonders gefährdet für schwere Verläufe gelten,
  • Menschen mit einem hohen Ansteckungsrisiko.

Lässt sich die Priorisierung durch eine frühe Registrierung für einen Impfertermin umgehen?

Nein, das ist nicht möglich. Auch bereits für eine Corona Impfung Registrierte müssen warten. Allerdings haben Bayerns Gesundheitsminister Holetschek und das Team rund um die Schutzimpfung die Priorisierung aktualisiert. Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen sowie Erzieher im Allgemeinen rücken in Prioritätengruppe zwei vor. Gleiches zählt für Personen mit einschlägigen Vorerkrankungen. Hierfür ist es erforderlich, für eine vorgezogene Corona Impfung in Bayern einen Antrag bei der bayerischen Impfkommission zu stellen.

Achtung: Die Regeln zur Priorisierung für die Schutzimpfung greifen auch für die Impfung beim Hausarzt oder der bei der Hausärztin.

Wie lange wird es in Bayern die Regel für die Priorisierung noch geben?

Laut dem Gesundheitsministerium ist geplant, die Priorisierung beim Impfstoff im Juni aufzuheben – unabhängig von der lokalen Inzidenz. Diese Regelung soll bundesweit greifen. Bayern geht nach Gesundheitsminister Holetschek und dem Gesundheitsministerium sogar einen Schritt weiter. Dort soll es bereits im Mai für alle Erwachsenen möglich sein, einen Impftermin für eine Corona Impfung zu vereinbaren. Ob das tatsächlich möglich ist, hängt ab, ob hinreichend Impfstoff vorhanden ist. Nach Aussagen von Gesundheitsminister Holetschek und dem Gesundheitsministerium sei dies von den Herstellern versprochen worden.

Jeder, der eine Corona Impfung möchte, kann beim Arzt oder einem Impfzentrum einen Impftermin vereinbaren und sich impfen lassen.. 

Impfzentrum in Bayern: Wo mache ich einen Impftermin für eine Corona Impfung aus?

Ein Impfzentrum befindet sich an Ihrem Wohnort bzw. Ort Ihres ständigen Aufenthaltes. Dafür hat das Land Bayern gesorgt. An dieses Impfzentrum müssen Sie sich für einen Impftermin wenden, wenn Sie sich impfen lassen möchten. Sollte ein anderes Impfzentrum näher sein, greift dennoch diese Regelung. Hier finden Sie die Adresse für Ihr zuständiges Impfzentrum sortiert nach Regierungsbezirken bzw. Postleitzahlen.

Gesundheitsminister Holetschek geht von einer Schließung der Impfzentren spätestens Anfang Juni aus. Die Impfdosen würden dann in Betrieben und in Hausarztpraxen gegeben werden. Nach Holetschek wäre es dort möglich, besser und flexibler auf die Bedürfnisse der Menschen beim Impfen etc.  einzugehen.

Wie mache ich einen Impftermin im Impfzentrum für eine Corona Impfung aus?

Derzeit gibt es hierfür drei Wege:

  1. Sie registrieren sich online unter www.impfzentren.bayern. Das für Sie zuständige Impfzentrum wird sich für eine Corona Impfung bei Ihnen per Telefon, E-Mail oder SMS melden.
  2. Sie suchen sich das Impfzentrum heraus, welches für Ihren Landkreis zuständig ist. Dann kontaktieren Sie dieses direkt.
  3. Sie rufen die bundesweit einheitliche Telefonnummer 116 117 an, um einen Impftermin in einem Impfzentrum auszumachen. Die Hotline ist aktuell von 8:00 bis 22:00 Uhr an 7 Tagen in der Woche erreichbar.

Welche Dokumente benötige ich für die Schutzimpfung an meinem Impftermin?

Es ist wichtig, die richtigen Dokumente zum Impftermin für die Corona Schutzimpfung mitzuführen. Das Gesundheitsministerium rät zur Mitnahme folgender Papiere:

  • Terminbestätigung für die Corona Impfung,
  • Impfpass – sofern vorhanden,
  • Herzpass, ein Diabetikerausweis oder eine Medikamentenliste – sofern vorhanden.

Wie jede Impfung wird auch die Corona Impfung im Impfausweis oder in einer Bescheinigung zur Schutzimpfung dokumentiert.

Weitere Unterlagen hat das Gesundheitsministerium Bayern zur Vorbereitung  auf die Corona Impfung zur Verfügung gestellt:

  • Ratgeberbroschüre: So kommen Sie zu Ihrer Corona-Schutzimpfung,
  • Corona Schutzimpfung im Impfzentrum: Leitfaden für Patient:innen und Bürger:innen,
  • Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung mit mRNA-Impfstoff gegen COVID-19,
  • Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung mit Vektor-Impfstoff gegen COVID-19,
  • Impfbogen mit Einwilligungserklärung und Anamnese für mRNA-Impfstoffe,
  • Impfbogen mit Einwilligungserklärung und Anamnese für Vektor-Impfstoffe.

Welcher Impfstoff kommt in Bayern beim Impftermin zum Einsatz?

Im Impfzentrum in Bayern erhalten Sie einen Impfstoff aus dieser Liste für Ihre Corona Impfung:

  • Biontech,
  • Astrazeneca,
  • Moderna.

Welcher Impfstoff in Ihren Impfdosen ist, lässt sich nicht selbst bestimmen. Sie erhalten vor der Corona Impfung darüber Auskunft, welcher Impfstoff für Sie vorgesehen ist.

Wie läuft die Corona Impfung im Detail ab?

Das Gesundheitsministerium gibt hierzu Folgendes bekannt:

  1. Abgleichung der Daten,
  2. Ausfüllen des Aufklärungsbogens,
  3. Arzt bespricht mit Ihnen Ihre medizinische Vorgeschichte,
  4. Arzt informiert über Corona Impfung und die Impfdosen,
  5. Unterzeichnung der Einverständniserklärung zum Impfstoff,
  6. Impfung,
  7. 30 Minuten im Beobachtungsraum,
  8. Heimfahrt.

Impfstoff erhalten: Haben geimpfte Personen in Bayern durch Gabe der Impfdosen Vorteile?

Die Inzidenz ist derzeit bundesweit noch hoch – auch in Bayern. Deswegen sind umfangreiche Lockerungen nicht wahrscheinlich. Nach dem Gesundheitsministerium und Gesundheitsminister Holetschek wird sogar das Oktoberfest ausfallen.

Dennoch gibt es gewisse Erleichterungen für alle, die sich impfen lassen haben und bereits zwei Impfdosen erhalten haben. Sie werden den negativ Getesteten gleichgestellt. Somit können geimpfte Personen mit zwei Impfdosen Terminshopping, ohne vorangegangenen Test wahrnehmen. Reisen Sie aus einem Risikogebiet ein, entfällt die Testpflicht – sofern keine Symptome bestehen und sie nicht in einem Virusvarianten-Gebiet waren.

Geimpfte Personen mit zwei Impfdosen müssen nicht mehr in Quarantäne, wenn sie enge Kontaktperson eines Corona-Falls sind. Es kann Ausnahmen für sehr gefährdete Gruppen geben.

In Bayern geht es mit den Corona Impfungen für alle voran

Das bayerische Gesundheitsministerium und Holetschek geben sich optimistisch, schon bald einen Großteil der Bevölkerung geimpft zu haben. Das soll die Inzidenz drücken und umfangreiche Lockerungen ermöglichen. Künftig werden Betriebe und Arztpraxen die Corona Impfungen übernehmen. Das hat nichts mit der Inzidenz zu tun. Vielmehr sei es für die Bevölkerung umständlicher, sich in eines der Impfzentren zu begeben, als die Schutzimpfung im Unternehmen oder bei einem Hausarzt zu erhalten. All das sei aber nur möglich, wenn die Hersteller der Impfstoffe tatsächlich in der versprochenen Menge und in der abgesprochenen Zeit die Impfdosen anliefern.