Corona Impfung trotz Antikörper erforderlich?

Nach einer überstandenen Infektion mit COVID hat der Körper Antikörper gebildet, die einen Schutz gegen eine erneute Erkrankung bieten. Brauchen Genesene daher überhaupt einen der Impfstoffe gegen das Virus? Gibt es hierzu eine Studie? Wichtige Antworten auf Fragen rund um die Corona Impfung für Genesene lesen Sie hier.

Was sind Antikörper
Ist Corona Impfung trotz Antikörper ratsam
Wie lange bleiben die Antikörper im Organismus
Corona Impfung Studie

Corona Impfung trotz Antikörper erforderlich?

Nach einer überstandenen Infektion mit COVID hat der Körper Antikörper gebildet, die einen Schutz gegen eine erneute Erkrankung bieten. Brauchen Genesene daher überhaupt einen der Impfstoffe gegen das Virus? Gibt es hierzu eine Studie? Wichtige Antworten auf Fragen rund um die Corona Impfung für Genesene lesen Sie hier.

Was sind Antikörper
Wie lange bleiben die Antikörper im Organismus
Ist Corona Impfung trotz Antikörper ratsam
Corona Impfung Studie

Aktualisierung: 01.06.2021

Corona Impfung bei Antikörpern: das Wichtigste auf einen Blick

  • Bei einer Infektion mit COVID entwickeln sich im Körper Antikörper, die gegen eine Erkrankung mit diesem Virus schützen.
  • Die Antikörper bleiben nicht für immer im Organismus.
  • Auch Genesene benötigen einen der Impfstoffe, um künftig gegen COVID geschützt zu sein.
  • Eine offizielle Studie der STIKO empfiehlt, bei überstandener Infektion nur einmalig einen der Impfstoffe zu geben.

Was sind Antikörper?

Antikörper sind bedeutende Bestandteile unseres Immunsystems, denn sie schützen uns vor krankmachenden Erregern. Der menschliche Organismus bildet sie mithilfe einer Untergruppe der weißen Blutkörperchen. Einmal gebildet zirkulieren diese besonderen Proteine im Blut und in den Lymphen. Auch in den Körpersekreten lassen sich Antikörper nachweisen. Entwickeln Forscher Impfstoffe, wird dieser Mechanismus geschickt genutzt: Sie rufen eine Immunantwort hervor, wodurch Antikörper hergestellt werden und so ein Schutz gegen eine bestimmte Infektion aufgebaut wird.

Welche Aufgaben hat das Immunsystem?

Eine Immunität gegen unterschiedliche Bakterien und Viren sowie Fremdstoffe ist wichtig. Genau das leistet unser Immunsystem. Es erkennt den Verursacher einer möglichen Erkrankung und wird ihn dann eliminieren. Das menschliche Immunsystem ist daher für ein gesundes Leben und ein Überleben unerlässlich. Aufgebaut wird die Immunität durch verschiedene Zelltypen und Proteine.

Was sind Corona Antikörper im Immunsystem?

Corona Antikörper bieten einen Schutz gegen eine Erkrankung mit dem SARS-CoV-2-Viren. Forscher haben die Wirksamkeit der Corona Antikörper untersucht, wofür sie diese im ersten Schritt diese identifizieren mussten. Hierfür griffen die Forscher der SARS-CoV-2-Viren auf serologische Tests zurück. So erhielten sie eine genauere Kenntnis darüber, welche Proteine die Virushülle bilden und welche die Produktion von Antikörpern aktivieren. Ähnlich wie bei anderen Coronaviren weist ebenfalls der SARS-CoV-2 folgende Proteine auf:

  • 16 Nicht-Strukturproteine,
  • Spike-Protein (Strukturprotein),
  • Envelope-Protein (Strukturprotein),
  • Membran-Glycoprotein (Strukturprotein),
  • Nukleokapsid-Protein (Strukturprotein).

Durch die Kenntnis der Corona Antikörper dank Studien ließen sich Impfstoffe gegen COVID entwickeln. Darüber hinaus gibt es dadurch Tests, die offenbaren, wer bereits eine COVID Erkrankung in den letzten Monaten hatte.

Wie lange bleiben die Corona Antikörper im Organismus?

Corona Antikörper bleiben nicht für immer im menschlichen Organismus. Sie nehmen mit der Zeit ab. Das ist ein normaler Vorgang. Wie schnell die Corona Antikörper aus dem Körper verschwinden, ist von Person zu Person unterschiedlich. Forscher fanden heraus, dass bei einigen COVID Genesenen die Corona Antikörper bereits sieben Wochen nach der Erkrankung nicht mehr nachweisbar waren. Dies betrifft vor allem mildere Corona Verläufe. Das Immunsystem kann daher nach einer Infektion mit COVID mitunter nur einen sehr kurzen Schutz bieten.

Forscher anderer Studien kamen zu anderen Ergebnissen bezüglich der Corona Antikörper und dem Immunsystem bzw. der Immunität:

  • Vier Wochen nach der Erkrankung hatten 98 Prozent aller Probanden Corona Antikörper gegen das Spike-Protein gebildet.
  • Nach bis zu acht Monaten waren es noch 90 Prozent.
  • Nach bis zu acht Monaten wiesen 90 Prozent der Probanden noch neutralisierende Corona Antikörper auf, die die Kopplung des Virus an die Zellen verhindern.

Die für das Immunsystem ebenfalls wichtigen B-Gedächtniszellen und T-Zellen ließen sich noch nach acht bzw. fünf Monaten nach der Corona Erkrankung nachweisen. Wie lange die Immunität gegen COVID nach überstandener Erkrankung besteht, ist von Person zu Person unterschiedlich. Einige Menschen entwickeln einen besseren Schutz als andere. Den Grund dafür sollen Langzeitstudien offenbaren.

Wie gut ist der Schutz vor einer Infektion durch Corona Antikörper?

Nach einer überstandenen Infektion mit COVID besteht ein gewisser Schutz gegen das Virus. Wie gut der Schutz ist, hängt von dem individuellen Organismus und dem Verlauf der Erkrankung ab. Forscher gehen von einer Wirksamkeit von bis zu sechs  Monaten aus. Umso länger die Infektion her ist, umso geringer scheint der Schutz zu sein.

Corona Impfung: Ist eine Vakzine trotz Corona Antikörper ratsam?

Wenn Corona Antikörper vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen, ist die Frage berechtigt, ob in diesem Fall die Gabe einer Vakzine, also einer Corona Impfung  erforderlich ist. Betroffene überlegen: »Brauche ich eine Impfung gegen COVID, obwohl ich Corona Antikörper aufweisen kann?« Experten haben hierzu eine klare Antwort. Sie raten zu einer Corona Impfung, nachdem die Infektion mit SARS-CoV-2 überstanden ist. In diesem Fall sind weder die Wirksamkeit noch die Verträglichkeit der Vakzine beeinträchtigt – so die aktuelle Datenlage der STIKO. In diversen Studien haben Forscher genesene Teilnehmer untersucht, die einen der Impfstoffe bekamen. Die Vakzine löste bei ihnen nicht mehr Nebenwirkungen aus. Auch die Wirksamkeit der Corona Impfung war nicht geringer.

Extra-Tipp: Vor der Corona Impfung benötigen Sie keinen Antigen-Test. Sie müssen nicht überprüfen, ob Sie eine unwissentliche Infektion mit COVID hatten oder nicht. Wenn bei Ihnen SARS-CoV-2 wissentlich eine Erkrankung auslöste, rät die STIKO dazu, die Corona Impfung erst sechs Monate nach der überstandenen Infektion durchführen zu lassen.

Corona Impfung. Welche Impfstoffe sind für Personen geeignet, die schon eine Immunität gegen SARS-CoV-2 entwickelt hatten?

Wer in der Vergangenheit eine Immunität gegen SARS-CoV-2 entwickelt hatte, braucht keine besonderen Vakzine. Es eignen sich für diese Personen die gleichen Impfstoffe wie für Menschen, die noch nie eine Infektion mit SARS-CoV-2 hatten. Eine ausführliche Studie zum Aufbau der Immunität von Corona-Genesenen ist mit der mRNA Vakzine von Moderna und Biontech/Pfizer erfolgt. Unter anderem diese Studie offenbarte, wie die Corona Impfung bei Personen mit Corona Antikörper erfolgen sollte.

Corona Impfung: Sind zwei erforderlich oder reicht die einmalige Gabe einer Impfung?

Die STIKO rät derzeit zur Gabe von einer Vakzine, wenn eine Infektion mit SARS-CoV-2 überstanden wurde. Impfstoffe könnten so einen ausreichenden Schutz im Immunsystem gegen COVID aufbauen.

Corona Impfung Studie: bei Antikörpern zeitlich verzögert impfen lassen

Wer eine Infektion mit COVID wissentlich hatte, sollte sechs Monate warten, bevor die Corona Impfung erfolgt. In diesen sechs Monaten sind im Organismus vermutlich hinreichend Corona-Antikörper gegen das Virus vorhanden, was eine erneute Infektion damit unwahrscheinlich macht. Da Antikörper nach einigen Monaten verschwinden, ist die Gabe einer Vakzine jedoch dringend angeraten.