//Beitragserhöhung der Nürnberger PKV 2018
Beitragserhöhung der Nürnberger PKV 2018 2018-01-24T15:28:04+00:00

Beitragserhöhung der Nürnberger Krankenversicherung 2018

Nürnberger

Für das Jahr 2018 hat die Nürnberger Krankenversicherung AG einige Beitragsgarantien für das Neugeschäft ausgesprochen. So bleiben die Beiträge für Vollversicherte zwischen 26 und 55 Jahren in den Tarifen HAT6, S1, TOP3+, TOP3, TOP6+ und TOP6 bis 31.12.2018 stabil. Die durchschnittliche Beitragsanpassung beträgt im Neugeschäft insgesamt moderate 0,09 Prozent.

Beitragsgarantie & Beitragsanpassungen

Beitragssenkung

Die durchschnittliche Beitragsanpassung im Neugeschäft beträgt 2018 für Angestellte, Selbständige und Freiberufler in der Vollversicherung 0,18 Prozent. Am günstigsten trifft es Versicherte im Tarif SZU. Hier sparen Verbraucher zwischen 4 und 9 Prozent, je nach Altersklasse. Für 26 bis 55 Jährige wird es unter anderem auch im Tarif ZZ20 mit bis zu 10 Prozent günstiger. Insgesamt erhöhen sich die Tarife für Jugendliche mit 10 Prozent im Schnitt am stärksten.

2017 liegt die durchschnittliche Anpassung im Neugeschäft für Vollversicherte bei 2,96 Prozent. Während Versicherte in den Tarifen BTN0U und BTN1U bis zu 7 Prozent weniger zahlen könnten (Unterschiede je Altersklasse), wurde für Kinder im Tarif ZZ20 14 Prozent mehr verlangt.

Auch 2016 gab es bei der Nürnberger im Neugeschäft einige Beitragserhöhungen. Die Beihilfetarife für Beamte stiegen um durchschnittlich 2,81 Prozent, für Anwärter um durchschnittlich 1,88 Prozent. Dagegen senkte die Nürnberger ihre Vollversicherungstarife für neuversicherte Angestellte, Selbstständige und Freiberufler um durchschnittlich 0,53 Prozent. Außerdem gab es in einigen Vollversicherungstarifen für Neukunden Beitragsgarantien bis Jahresende 2016.

Die Nürnberger Krankenversicherung passte 2015 einige Tarife im Neugeschäft an. Davon waren die Vollversicherungen für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler mit durchschnittlich 0,78 Prozent Beitragserhöhung betroffen. Die Beihilfeversicherung sollte durchschnittlich für Beamte um 6,53 Prozent, für Anwärter um 6,44 Prozent steigen. Der Tarif ZEP80 sollte um durchschnittlich 5,18 Prozent steigen.

Im Jahr 2014 waren bei der Nürnberger Krankenversicherung in einigen Bisex-Tarifen für Bestandskunden der Nürnberger Beitragsanpassungen, darunter auch Beitragserhöhungen, angekündigt. Dies war beispielsweise in den Tarifen A003, A012, A020, A03+, A12+, A20+ und S001 sowie S003 der Fall.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Beitragsanpassungen bei Zusatzversicherungen

Für 2018 sprach die Nürnberger für die Zusatzversicherungen einige Beitragsgarantien bis 31.12.2018 für das Neugeschäft aus. So bleiben die Tarife TF3 (Krankentagegeldversicherung) und BET (Altersbeitragsentlastung) für Erwachsene zwischen 26 und 55 Jahren bis Jahresende 2018 stabil. Die durchschnittliche Beitragserhöhung der Krankentagegeldversicherung beträgt dennoch 13,64 Prozent. Dagegen sinkt die GKV-Ergänzungsversicherung im Schnitt um 4,06 Prozent, die Pflegezusatzversicherung (Tarif PTS) sogar um 12,83 Prozent im Durchschnitt.

2017 liegt die durchschnittliche Anpassung in der Pflegezusatzversicherung bei 4,22 Prozent. Die Krankentagegeldversicherung sank im Schnitt um 2,12 Prozent. Die Angaben beziehen sich auf das Neukundengeschäft. Anpassungen für Bestandskunden sind nicht bekannt.

Für Das Krankentagegeld spricht die Nürnberger im Neugeschäft in einigen Tarifen, bei der Altersbeitragsentlastung im Tarif BET Beitragsgarantien bis zum 31.12.2016 aus. Zudem wird das Krankentagegeld für Neukunden in anderen Tarifen durchschnittlich um 5,01 Prozent steigen. Die GKV-Ergänzungsversicherung sinkt hingegen für Neuversicherte um durchschnittlich 5,04 Prozent.

Für die Zusatzversicherungen der Nürnberger gab es 2015 weitgehende Beitragsgarantien, die in allen Altersgruppen und Tarifen sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden galten.

2014 wurden im Tarif ZR der GKV-Ergänzungsversicherung für Neukunden Beitragssenkungen bis zu 26 Prozent angekündigt. Bei den Bestandskunden konnten sich erwachsene Männer im Tarif AS+ der GKV-Ergänzung über Beitragssenkungen freuen. Der Nürnberger Versicherer bietet im Bereich Zusatzversicherungen zudem eine Krankentagegeld-, Krankenhaustagegeld-, und Pflegezusatzversicherung sowie eine Altersbeitragsentlastung zum Teil in verschiedenen Tarifen an.

Zusatzversicherung

Durchschnittlicher Rechnungszins

Rechner PKV

Ende 2016 beträgt der unternehmensindividuelle maximale Rechnungszins für Bisex-Tarife 3,50 Prozent, für Unisex-Tarife 2,75 Prozent. Für die geschlechtsneutralen Tarife wurde zum 1. Januar 2017 der Rechnungszins auf 2,60 Prozent festgelegt.

Die Nürnberger Krankenversicherung hatte zwischen 2008 und 2012 eine durchschnittliche Nettoverzinsung von  4,02 Prozent, 2012 lag sie bei 4,29 Prozent. Mit diesem konstant stabilen Wert liegt die Nürnberger verglichen mit anderen privaten Versicherern hinsichtlich der Verzinsung im vorderen Mittelfeld.

Die Werte für den Rechnungszins lagen im Jahr 2012 bei den privaten Krankenversicherern insgesamt  zwischen 3,0 und 5,0 Prozent.Eine zu geringe Nettoverzinsung der Beiträge lässt das Risiko einer Beitragserhöhung  beim entsprechenden Versicherer steigen.Es gab lange bei den privaten Versicherern eine Verzinsung von konstant 3,5 Prozent. Inzwischen fällt die Verzinsung an den Kapitalmärkten sehr gering aus. Dadurch wird es auch für die Versicherungsunternehmen zunehmend schwerer, diesen Rechnungszins noch zu erwirtschaften.

Nürnberger Tarif HAT6
Nürnberger Tarif TOP3
Nürnberger Tarif TOP6
Nürnberger Tarif TS 4
Nürnberger Tarif TS 6