//Beitragserhöhung der Mecklenburgischen PKV 2019
Beitragserhöhung der Mecklenburgischen PKV 20192018-12-05T12:05:59+00:00

Beitragserhöhung der Mecklenburgischen 2019

Mecklenburgische

Für 2018 kündigt die Mecklenburgische einige Beitragsanpassungen zum Januar an, diese betreffen jedoch nur die Zusatzversicherungen.

Beitragssenkung

Beitragsgarantie & Beitragssenkung

2018 wurde für die Vollversicherungen keine Veränderungen bekannt gegeben. Die kommenden Beitragssenkungen und -erhöhungen betreffen ab Januar ausschließlich die Zusatzversicherungen.

Für 2017 liegen für das Neu- und Bestandskundengeschäft bisher keine Daten vor. Beitragsänderungen der Mecklenburgischen für 2016 sind keine bekannt. Der Versicherer aus Hannover hatte für das Jahr 2015 Beitragsanpassungen bekannt gegeben. Im Bereich der Vollversicherungen gab es keine Änderungen.

Private Krankenversicherung Vergleich 2019!

Besser versichert: Günstige PKV-Tarife + beste Leistungen sichern!

  Auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten
  Passende Tarife für jede Lebenslage
  Sofort Kosten senken & bis zu 67 % sparen!

Jetzt Vergleich anfordern

Beitragsanpassungen bei Zusatzversicherungen

Im Januar 2018 soll der Beitrag für Neukunden der Krankenhaustagegeldversicherung proMEKH um bis zu 10 Prozent steigen, nur die älteren Versicherten können sich über eine Einsparung bzw. einen stabilen Beitrag freuen. In der Krankentagegeldversicherung sind Beitragserhöhungen zwischen 8 und 14 Prozent möglich. Die GKV-Ergänzungsversicherung proMEZS wird deutlich teurer und belastet die Versicherten der Mecklenburgischen mit einer Steigerung von 18 Prozent für Jugendliche sowie 5 bis 18 Prozent für die Erwachsenen. Für über 55-Jährige gibt es eine leichte Einsparung von 3 Prozent. Der Tarif proMEZAplus hält je nach Alter eine Mischung aus leichten Beitragssenkungen und Steigerungen bereit.

2015 wird es für Neukunden der GKV-Ergänzungsversicherung günstiger: Die Beiträge sinken hier um durchschnittlich 3,84 Prozent. Vor allem Kinder und Jugendliche können sich freuen, denn in vereinzelten Tarifen sinken die Beiträge für sie zweistellig. Teurer wird dagegen im Durchschnitt die Pflegezusatzversicherung im Neugeschäft. Die Beiträge steigen um durchschnittlich 10,64 Prozent.

Ab 1. Januar 2014 nahm die Mecklenburgische Beitragserhöhungen in vier Krankentagegeldversicherungen vor. Konkret ging es dabei um die Produkte proMETA13, proMETA26, proMETA52 und proMETA6. Die Steigerungen betrafen, mit Ausnahme von Kindern, alle Altersgruppen und bewegten sich zwischen elf und 18 Prozent.

Zusatzversicherung