//Beitragserhöhung DEVK PKV 2018
Beitragserhöhung DEVK PKV 2018 2018-01-07T22:12:05+00:00

Beitragserhöhung der DEVK 2018

DEVK

Für 2018 hat die DEVK bisher keine Angaben zu Beitragserhöhungen in Vollversicherungstarifen gemacht.

2017 konnten sich die Versicherten der DEVK über Kostensenkungen in allen Altersklassen der Vollversicherung freuen, nur der Tarif AM-V3 stieg für Kinder um 17 Prozent und für Erwachsene bis 54 Jahre nur minimal an. Deutliche Anpassungen wurden für die Zusatzversicherungen angekündigt, der Selbstbehalt blieb jedoch unverändert.

Beitragsgarantie & Beitragssenkung

Auch zu Beitragsgarantien und -senkungen der DEVK sind für die Vollversicherungstarife für 2018 keine Beitragsanpassungen bekannt.

2017 wurden in der Vollversicherung einige Beiträge gesenkt, aber keine Beitragsgarantien vergeben. Freuen konnten sich die Versicherungsnehmer mit den Tarifen AM-V0, AM-V1 und AM-V2, denn besonders die Kinder bekamen eine deutliche Reduzierung von bis zu 19 Prozent. Für die Erwachsenen gab es je nach Altersklasse eine Senkung von 7 bis 9 Prozent.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Anpassungen bei Zusatzversicherungen

Wechsel

Für 2018 liegen noch keinen Daten der DEVK vor.

2017 mussten die Versicherten der DEVK für die Krankentagegeldversicherungen drastische Beitragssteigerungen je nach Altersklasse in Höhe von 87 bis 150 Prozent im Tarif KT365 hinnehmen. Auch die Pflegezusatzversicherung wurde im Januar teurer und verlangte im Durchschnitt 10,35 Prozent mehr. Beitragssenkungen gab es nur vereinzelt für Kinder bis 7 Jahre und Erwachsene ab 55 Jahre.

2015 kam es bei der DEVK im Neugeschäft zu Beitragsanpassungen bei den Zusatzversicherungen. Dabei stiegen die Beiträge zum Krankentagegeld um durchschnittlich 9,48 Prozent, wobei die Anpassungen hier sehr unterschiedlich ausgefallen sind. Während im Tarif KT365 die Beiträge um bis zu 17 Prozent sanken, mussten Neukunden im Tarif KT183 Erhöhungen bis zu 35 Prozent in Kauf nehmen. Ebenfalls erhöht wurde die GKV-Ergänzungsversicherung, um durchschnittlich 10,46 Prozent, wobei für Kinder die Beiträge sanken. Die Erhöhungen im Pflegezusatztarif  PT Plus lagen zwischen 20 und 100 Prozent.

Durchschnittliche Verzinsung der Altersrückstellungen bei der DEVK

PKV-RechnerFür 2016 betrug die Nettoverzinsung 3,4 Prozent und lag im Vorjahr 2015 noch bei 4,8 Prozent.

Zwischen 2008 und 2012 gab es bei der DEVK eine durchschnittliche Nettoverzinsung von 4,65 Prozent. Diese erhöhte sich 2012 leicht auf 4,73 Prozent Zinsen auf die Altersrückstellungen. Verglichen mit anderen Versicherern bietet die DEVK damit einen sehr guten Zinssatz.

Im Jahr 2012 lag der durchschnittliche Rechnungszins bei den privaten Versicherungen zwischen 3,0 und 5,0 Prozent. Mit einer zu geringen Verzinsung steigt das Risiko, dass der entsprechende Versicherer Beitragserhöhungen vornehmen muss. Der Zinssatz für die Altersrückstellungen lag bei allen privaten Versicherern lange bei konstanten 3,5 Prozent. Die Verzinsung an den Kapitalmärkten fällt jedoch momentan sehr gering aus, weshalb es für die Versicherer zunehmend schwerer wird, einen derartigen Rechnungszins noch zu erzielen.

DEVK Tarif AM-V2
DEVK Tarif AM-V3
DEVK Tarif KT 29
DEVK Tarif KT 43
DEVK Tarif ST-V3