//Beitragserhöhung der Concordia PKV 2018
Beitragserhöhung der Concordia PKV 2018 2018-01-24T14:51:26+00:00

Beitragserhöhung der Concordia 2018

Concordia

2018 beträgt die durchschnittliche Anpassung in der Krankenvollversicherung für Neuversicherte moderate 1,38 Prozent. Auch insgesamt liegt die Beitragserhöhung mit 1,62 Prozent im Schnitt in einem annehmbaren Rahmen. Die Concordia zeichnet sich durch hohe Beitragsstabilität aus und liegt mit den Beitragserhöhungen nach eigenen Angaben weit unter dem Durchschnitt am Markt.

Beitragsgarantie & Beitragssenkung

Beitragssenkung

Die Vollversicherung für neu versicherte Angestellte, Selbständige und Freiberufler liegt 2018 bei durchschnittlich 1,38 Prozent und erhöht sich damit nur leicht. Dennoch wird es im Tarif ZV2 für Kinder und Jugendliche 32 bzw. 38 Prozent teurer, während es für 26 bis 55 Jährige bis zu 5 Prozentpunkte weniger Beitrag wird. Im Tarif AV1 sinkt der Beitrag für Kinder und Jugendliche dagegen um bis zu 11 Prozent.

Die Concordia beruht sich auch 2018 auf seine überdurchschnittliche Beitragsstabilität durch eine optimale Verwendung der erzielten Überschüsse sowie ein Tarifwerk, welches Überalterung verhindert.

Für 2017 sind keine Anpassungen in der Vollversicherung bekannt. 2016 lag die durchschnittliche Anpassung in der Krankenvollversicherung dagegen für das Neugeschäft bei moderaten 0,38 Prozent. Ein Wert über den sich Verbraucher freuen konnten.

2015 gab es im Neugeschäft Anpassungen in der Vollversicherung für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler, die durchschnittlich 2,02 Prozent betrugen. Besonders betroffen war hier der Tarif SV3 mit Steigerungen zwischen 12 und 14 Prozent. Am günstigsten wurde es im Tarif AV3 für Kinder mit minus 9 Prozent.

2014 hatte die Concordia vor allem im Neugeschäft Beitragsgarantien ausgesprochen. Beitragssenkungen waren nach Angaben des Branchendienstes KV.pro in folgenden Tarifkombinationen zwischen vier und rund sieben Prozent möglich:

  • AV4, SV1, ZV1
  • AV2, SV2, ZV1
  • AV1, SV1, ZV1
  • VV Plus, AV1, SV1, ZV1
  • VV Plus, AV2, SV2, ZV1
  • AV2, SV1, ZV1
  • VV Plus, AV1, SV2, ZV1
  • AV4, SV2, ZV1
  • VV Plus, AV4, SV2, ZV1
  • VV Plus, AV4, SV1, ZV1
  • AV3, SV2, ZV1
  • VV Plus, AV3, SV3, ZV1
  • AV3, SV1, ZV1
  • VV Plus, AV3, SV1, ZV1

Lediglich im Bestandsgeschäft des Versicherers konnte es zu vereinzelten Beitragsanpassungen kommen. Insgesamt verfügt die Concordia über gute finanzielle Reserven, die Beitragssteigerungen entgegenwirken konnten.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Beitragsanpassung bei Concordia-Zusatzversicherungen

2018 steigt die Krankentagegeldversicherung im Schnitt um 3,8 Prozentpunkte an. Mit einer Durchschnittserhöhung um 10 Prozent, trifft es die Tarife für Kinder und Jugendliche am stärksten.  Der Tarif KT43 reduziert sich um 3 bis 10 Prozent, je nach Altersklasse. Am günstigsten wird es im KT8 für die 55 Jährigen. Hier sinkt der Beitrag um 16 Prozent. Die höchste Anpassung betrifft die 44 bis 55 Jährigen Neuversicherten im Tarif KT365. Dieser erhöht sich um 68 Prozent.

2017 reduzierten sich die Tarife der Krankentagegeldversicherung im Neugeschäft um durchschnittlich 9,84 Prozent. Dabei sanken die Beiträge unter anderem für die Tarife KTG8, KTG15, KTG22 und KTG43.  Trotz der positiven Werte, erhöhte sich der Tarif KTG365 zwischen 87 und 113 Prozent in den Altersgruppen 17 bis 55 Jahren.

Während die Beitragsanpassungen in der Vollversicherung 2016 mit unter einem Prozent sehr moderat ausfielen, sind keine Anpassungen für die Zusatzversicherungen bekannt. Auch 2015 gab es im Neugeschäft der Krankenzusatzversicherungen keine Beitragssteigerungen und / oder Beitragssenkungen.

Im Jahr 2014 sanken die Tarife der GKV-Ergänzungsversicherung um durchschnittlich 0,06 Prozent. Mit minus 4 Prozent reduzierte sich der Tarif SZ1 für Kinder und Jugendliche am stärksten.

Durchschnittlicher Rechnungszins der Concordia

Rechner PKV

Laut dem Geschäftsbericht 2016 beträgt die Nettoverzinsung der Concordia Krankenversicherung 4,0 Prozent. Im Vorjahr waren es 3,4 Prozent.

Zwischen 2008 und 2012 konnten sich die Versicherten der Concordia über eine durchschnittliche Nettoverzinsung von 4,22 Prozent freuen. 2012 fiel dieser Wert leicht ab auf  4,20 Prozent. Mit diesen Werten liegt die Concordia bei der Höhe des Rechnungszinses im Mittelfeld der Versicherer.

Die Altersrückstellungen der Versicherten konnten im Jahr 2012 von den deutschen Versicherern mit Werten zwischen 3,0 und 5,0 Prozent verzinst werden. Bei einer zu geringen Verzinsung steigt das Risiko, dass beim entsprechenden Versicherer Beitragserhöhungen vorgenommen werden müssen. Lange gab es eine Nettoverzinsung von stabilen 3,5 Prozent bei allen Versicherern. Momentan wird es durch die niedrigen Zinsen an den Kapitalmärkten für die Versicherungsunternehmen immer schwerer, solche Zinsen noch zu erzielen.

Concordia Tarif AV 1
Concordia Tarif AV 2
Concordia Tarif AV 3
Concordia Tarif KT 29
Concordia Tarif KT 43
Concordia Tarif SV 3
Concordia Tarif VV Plus
Concordia Tarif ZV 2