//Bayerische Beamtenkrankenkasse BBKK: Beitragserhöhung 2018
Bayerische Beamtenkrankenkasse BBKK: Beitragserhöhung 2018 2017-12-25T01:45:37+00:00

Beitragserhöhung Bayerische Beamtenkrankenkasse 2018

BBKK

Für das Jahr 2018 soll es für Neukunden der Bayerischen Beamtenkrankenkasse (BBKK) zahlreiche Beitragsgarantien in der Vollversicherung geben. Lediglich in den Tarifen GesundheitCOMFORT 300 und GesundheitCOMFORT 900 wird es in einigen Altersklassen Beitragserhöhungen zwischen 10 und 15 Prozent geben. Für Bestandskunden wurden noch keine Beitragsanpassungen bekannt gegeben.

2017 sind für Neukunden in der Vollversicherung nur geringe Beitragssteigerungen bekannt gegeben worden. Von der BBKK gab es überwiegend Beitragsgarantien bis zum Ende des Jahres, lediglich bei den Zusatzversicherungen stiegen die Beiträge an. Im Durchschnitt erhöhte die BBKK ihre Beiträge um 6,05 Prozent.

Für 2016 waren durchschnittliche Beitragserhöhungen im einstelligen Prozentbereich in der Krankenvollversicherung angekündigt. Am deutlichsten war die Steigerung bei 26-37jährigen, hier wurde zum Teil bis zu 11 % erhöht. 2015 erhöhten sich im Neugeschäft der Bayerischen Beamtenkrankenkasse einige Vollversicherungstarife. Dabei stiegen die Vollversicherungen für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler um durchschnittlich 2,87 Prozent, beihilfeberechtigte Beamtenanwärter zahlten durchschnittlich 0,97 Prozent mehr. 2014 konnte es sowohl im Neugeschäft als auch im Bestand für einige Versicherte teurer werden. 2013 mussten auch die Versicherten der Bayerischen Beamtenkrankenkasse (BBKK) mit Beitragsanpassungen durch die Einführung der Unisex-Tarife rechnen.

Beitragsgarantie & Beitragssenkung

Für die Vollversicherungen für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler gab es bei der Bayerischen Beamtenkrankenkasse weitgehende Beitragsgarantien bis zum 31.12.2014 im Neugeschäft. Gleiches galt für die meisten Krankentagegeldversicherungen. Stabile Beiträge wurden aber auch in den GKV-Ergänzungstarifen, in den Pflegezusatzversicherungen sowie im Tarif OptionPRIVAT garantiert. Zu Erhöhungen kam es für Kinder und Jugendliche in den Tarifen Zahn 1, Zahn 2 und Zahn 3 sowie im Tarif CompactPRIVAT – Start 900 B. Gleiches galt für Erwachsene beim Produkt CompactPRIVAT – Start 900 A. Zudem waren in vereinzelten Krankentagegeldtarifen Steigerungen um bis zu vier Prozent möglich.

Mitte 2015 kündigte die Bayerische Beamtenkrankenkasse bereits zahlreiche Beitragsgarantien im Neugeschäft bis zum 31.12.2016 an. Diese gelten zumeist für alle Altersgruppen. Neben den Vollversicherungstarifen sind von den Garantien auch die Zusatzversicherungen zur GKV-Ergänzung, zur Pflege, zur Altersbeitragsentlastung und zur Anwartschaft betroffen.

Zum 01.05.2015 passte die BBKK zudem die Beihilfetarife an. Diese sanken für Neukunden um durchschnittlich 1,31 Prozent. Das Krankenhaustagegeld sank durchschnittlich um 7,52 Prozent im Tarif KHT, die GKV-Ergänzungsversicherung durchschnittlich um 1,39 Prozent.

Beitragsanpassung im Bestand

EuroBis zum 31.12.2015 wurden im Sommer 2014 zahlreiche Beitragsgarantien angekündigt, die in einigen Tarifen nur für Erwachsene, ansonsten für alle Altersgruppen gelten. Von den Garantien können auch Versicherte der Krankentagegeld- (nur Erwachsene), GKV-Ergänzungs- und Pflegezusatzversicherung profitieren. Beitragsanpassungen sind im Bestand für 2015 bislang nicht angekündigt.

FamilieIm Bestand mussten Versicherte 2014 in den Tarifen A 1500 und A 840 tiefer in die Tasche greifen. Teurer wurde es auch in den Tarifen der GesundheitCOMFORT-Reihe. Ebenfalls betroffen waren Tarife für Human- und Zahnmediziner, Krankentagegeldtarife, ein Altersbeitragsentlastungstarif sowie der GKV-Ergänzungstarif ZGH für Frauen.  Frauen sowie Kinder und Jugendliche konnten sich dagegen zum 1.4.2014 über Beitragssenkungen im GKV-Ergänzungstarif Z I freuen, auch der Pflegezusatzversicherungstarif PKT n sank für erwachsene Bestandskunden.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Durchschnittliche Nettoverzinsung bei der Bayerischen Beamtenkrankenkasse

Nettoberechnung

Die Bayerische Beamtenkrankenkasse hatte zwischen 2008 und 2012 einen durchschnittlichen Rechnungszins von 3,80 Prozent. 2012 erhöhte sich die Nettoverzinsung auf 4,00 Prozent. Mit diesen Werten liegt die Bayerische Beamtenkrankenkasse hinsichtlich der Verzinsung verglichen mit anderen privaten Versicherern im unteren Mittelfeld.

Der durchschnittliche Rechnungszins lag bei den privaten Versicherern 2012 zwischen 3,0 und 5,0 Prozent. Mit einer zu geringen Verzinsung steigt das Risiko für Beitragserhöhungen beim entsprechenden Versicherer. Die Nettoverzinsung der privaten Versicherer lag lange bei 3,5 Prozent. Durch die momentan niedrige Verzinsung an den Kapitalmärkten wird es zunehmend auch für die Versicherer schwerer, einen solchen Prozentsatz noch zu erzielen.

BBKK Tarif CompactPrivat/S(Ost)
BBKK CompactPrivat/S-PLUS
BBKK Tarif CP-Start 900 A
BBKK Tarif CP-Start 900 B
BBKK Tarif GesundCOMFORT300
BBKK Tarif GesundCOMFORT900
BBKK GesundCOMFORT900S
BBKK Tarif TAG 29
BBKK Tarif TAG 43