//Beitragserhöhung der Barmenia PKV 2018 – Änderungen oder Garantie?
Beitragserhöhung der Barmenia PKV 2018 – Änderungen oder Garantie? 2018-03-16T10:49:46+00:00

Beitragserhöhung der Barmenia 2018

Barmenia

2018 sind zahlreiche Beitragsanpassungen im Neugeschäft der Barmenia geplant. So liegt die durchschnittliche Beitragserhöhung in der Vollversicherung 6,96 Prozent für Angestellte, Selbständige und Freiberufler. Die Beitragsanpassung insgesamt, folglich inklusive der Zusatzversicherung beträgt 7,08 Prozent im Durchschnitt. Die Anpassungen fallen je nach Tarif und Altersklasse sehr unterschiedlich aus.

Beitragsgarantie & Beitragsanpassung in der Vollversicherung

Beitragssenkung

2018 zahlen neu versicherte Angestellte, Selbständige und Freiberufler in der Vollversicherung, je nach Alter, im Schnitt zwischen 5 und 9 Prozent mehr. Der Tarif einsA primex1 bleibt nach ersten Angaben stabil. Die höchste Anpassung beträgt derzeit 18 Prozent und betrifft Jugendliche in den Tarifen einsA expert1 sowie einsA prima1+. Für Human- und Zahnmediziner erhöhen sich die Beiträge um durchschnittlich 8,07 Prozent.

Genaue Werte für Bestandskunden sind noch nicht bekannt gegeben worden. Fest steht jedoch, dass zahlreiche Beiträge zu Vollversicherungstarifen mit Stichtag 01.01.2018 angepasst werden. So werden sich unter anderem die Tarife VA 02, VCH 2A, VCH 2P sowie Tarife der Gruppe easyflex clinic und comfort für alle Altersgruppen erhöhen. Günstiger wird es für Kinder und Jugendliche beispielsweise in den Tarifen VA 01, VA 100, VA 70 und VA 80.

2017 sind vor allem in der Vollversicherung für Angestellte, Selbständige und Freiberufler Anpassungen geplant, die jedoch vorwiegend erst ab dem 01.01.2018 eintreten. Die durchschnitt­liche Beitragserhöhung beträgt hier 4,97 Prozent. Noch nicht verfügbar sind die Beiträge in der Tarifgruppe einsA expert. Für Human- und Zahnmediziner stiegen 2017 die Beiträge um druchschnittliche 10,29 Prozent. Dabei werden unter anderem die Tarife (B) VHV 1+, 2+ sowie 3+ erst zum 01.01.2018 angepasst. Die höchste Anpassung zum 01.01.2017 betrug 66 Prozent und betraf Jugendliche im Tarif VZK3E+.

2016 wird die Barmenia Beitragsanpassungen im Bestands- und Neugeschäft mit Krankenvollversicherungen vornehmen. Diese bewegen sich im Neugeschäft bei durchschnittlichen Beitrags­erhöhungen von 2,31 Prozent für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler, 0,15 Prozent für Mediziner, 3,97 Prozent für Beamte, 4,87 Prozent für Beamtenanwärter und 3,08 Prozent in den Ausbildungstarifen.

Zum 1.1.2015 plante die Barmenia umfassende Beitragsan­pas­sungen in den Vollversicherungstarifen im Neugeschäft. Dabei stiegen die Tarife für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler um durchschnittlich 0,74 Prozent, hier mussten vor allem Jugend­liche mit bis zu 14 Prozent tiefer in die Tasche greifen. Kinder und in vielen Tarifen auch Erwachsene mussten nicht mehr zahlen.

In den Mediziner-Tarifen mussten 2015 alle Altersgruppen mit Beitragserhöhungen rechnen, die durchschnittlich 7,25 Prozent betrugen. Die Beihilfeversicherung sank um durchschnittlich 4,7 Prozent, die sich sehr ungleich verteilten: Kinder zahlten bis zu 20 Prozent mehr in den VA- und VB-Tarifen (in den VE-Tarifen aber auch bis -14 Prozent), Erwachsene sparten in vielen VE-Tarifen bis zu 14 Prozent.

Sowohl im Neukundengeschäft als auch für die Bestandskunden waren bis  31.12.2014 mit Ausnahme des Tarifs VZD1+ weitgehende Beitragsgarantien in den Vollversicherungstarifen sowohl für Angestellte, Freiberufler & Selbstständige als auch für Mediziner angekündigt. Hiervon ausgenommen waren meist die Altersgruppen unter 18 Jahren.

Bereits 2012 gab es für die Kunden der Barmenia Krankenversicherung in einigen Tarifen Beitragsgarantien. Erhöhungen vielen mit durchschnittlich zehn Prozent deutlich niedriger aus als bei anderen Versicherern. Auch 2013 hatte die Barmenia für fast alle Tarife Beitragsgarantien ausgesprochen, in den Tarifen VD 100 und VD 80 gab es für einige Altersgruppen sogar Beitragssenkungen. Einige Neuerungen ergaben sich mit der Einführung der Unisex-Tarife.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Zusatzversicherungen der Barmenia

2018 wird es für Bestandskunden die Zusatzversicherungen betreffend zahlreiche Anpassungen geben. So erhöhen sich einige Tarife, während andere sinken oder gar stabil bleiben. Genaue Werte liegen derzeit jedoch noch nicht vor. Unter anderem sind in den Tarifen AZ und BKKAZ+, der GKV-Ergänzungsversicherung Senkungen zum 01.01.2018 geplant. Stabil bleiben nach ersten Angaben beispielsweise die Tarife der Krankenhaustagegeldverischerung KH und KHA. Zu Beitragserhöhungen kann es für männliche Versicherte zwischen 32 und 55 Jahren in den Tarifen der Krankentagegeldversicherung kommen.

Die Beitragsanpassungen der Zusatzversicherungen im Neugeschäft fallen sehr unterschiedlich aus. So steigt die Krankentagegeldversicherung um durchschnittlich 14,38 Prozent, während die Tarife der GKV-Ergänzungsversicherung im Schnitt um 16,87 Prozent sinken. Hier zahlen Versicherte, je nach Alter, durchschnittlich zwischen 15 und 30 Prozent weniger. Im Tarif EPM der Pflegezusatzversicherung zahlen Kinder und Jugendliche 23 Prozent mehr. Für 26 bis 55-Jährige erhöht sich der Beitrag zwischen 3 und 16 Prozent.

2017 stieg die Pflegezusatzversicherung im Neugeschäft um durchschnittlich 15,97 Prozent. Dagegen moderat fiel die Beitragserhöhung in der GKV-Ergänzungsversicherung mit rund 1,4 Prozent aus. Die Anpassungen zur Krankentagegeldversicherung greifen erst ab 2018. Genaue Werte liegen derzeit nicht vor. Der Tarif der Krankenhaustagegeldversicherung bleibt nach ersten Angaben weiterhin stabil. Auch für die Bestandskunden liegen keine genauen Werte in der Zusatzversicherung vor.

2016 passt die Barmenia auch bei den Zusatzversicherungen einige Tarife im Neu- und Bestandsgeschäft an. Dabei wird für Neukunden das Krankentagegeld um durchschnittlich 0,78 Prozent sinken, das Krankenhaustagegeld wird um durchschnittlich 4,31 Prozent günstiger und die GKV-Ergänzungsversicherung sinkt im Durchschnitt um 1,98 Prozent.

2015 erhöhte die Barmenia die GKV-Ergänzungsversicherung um durchschnittlich 0,84 Prozent. Mitte des Jahres wurden Beitragsgarantien im Neugeschäft für Versicherte vieler Altersgruppen in den Zusatzversicherungstarifen ausgesprochen, die bis Ende 2016 gelten. Dazu zählen die GKV-Ergänzungsversicherung, die Pflegezusatzversicherung und die Altersbeitragsentlastung.

Bei den Zusatzversicherungen gab es 2014 für Erwachsene ebenfalls Beitragsgarantien für das Krankentagegeld, die GKV-Ergänzung und die Altersbeitragsentlastung. Für den Pflegezusatztarif DFPV sanken die Beiträge je nach Altersgruppe zwischen vier und sieben Prozent.

Zusatzversicherung

Barmenia Tarif BeinsA expert1
Barmenia Tarif BeinsA expert1+
Barmenia Tarif BeinsA prima1
Barmenia Tarif BeinsA prima1+
Barmenia Tarif BeinsA primex1
Barmenia Tarif einsA expert1
Barmenia Tarif einsA expert1+
Barmenia Tarif einsA expert2
Barmenia Tarif einsA expert2+
Barmenia Tarif einsA expert3

Barmenia Tarif einsA expert3+
Barmenia Tarif einsA prima1
Barmenia Tarif einsA prima1+
Barmenia Tarif einsA prima2
Barmenia Tarif einsA prima2+
Barmenia Tarif einsA prima3
Barmenia Tarif einsA prima3+
Barmenia Tarif einsA primex1
Barmenia Tarif einsA primex2
Barmenia Tarif einsA primex3
Barmenia Tarif T28+
Barmenia Tarif T42+