//Beitragserhöhung zur PKV 2018 bei der ARAG: Garantien und Änderung
Beitragserhöhung zur PKV 2018 bei der ARAG: Garantien und Änderung2018-03-16T10:51:41+00:00

ARAG Beitragserhöhung 2018 – Allgemeine Versicherungs-AG

ARAG

2018 können sich Neu- sowie Bestandskunden über zahlreiche Beitragsgarantien in der Voll- und Zusatzversicherung bis 31.12.2018 freuen. Viele Tarife für neu versicherte Kinder sinken. Die durchschnittliche Anpassung in der Vollversicherung beträgt moderate 2,06 Prozent im Neugeschäft. Die genauen Werte der Beitragsanpassung im Bestandskundengeschäft liegen derzeit noch nicht vor.

Beitragsgarantie & Beitragsanpassung in der Vollversicherung

Beitragssenkung

Für 2018 gelten zahlreiche Beitragsgarantien für die Vollversicherung im Neugeschäft. Die Beiträge sinken bzw. erhöhen sich im Schnitt und abhängig vom Alter, um -11 bis +3 Prozent. So reduziert sich der Beitrag für Kinder im Tarif 220 um 19 Prozent, für Jugendliche immerhin noch um 5 Prozent. Erwachsene zwischen 26 und 55 Jahren zahlen dagegen zwischen 13 und 16 Prozent mehr. Günstiger wird es für Kinder und Jugendliche außerdem in den Tarifen 230, 240, K0, K1200, K1500, K300, K600 sowie K900.

Für die Bestandskunden gelten vorwiegend Beitragsgarantien. Weitere detaillierte Werte liegen derzeit nicht vor.

2017 stieg die Vollversicherung für Neukunden um durchschnittlich 6,69 Prozent. Neben vielen stabil bleibenden Tarifen, stiegen die Beiträge, je nach Alter, zwischen 6 und 9 Prozent im Schnitt an. Die Beihilfeversicherung verzeichnete eine Beitragssenkung von rund 1,89 Prozent.

2016 soll es bei der Arag einige Beitragserhöhungen im Neugeschäft geben. Betroffen sind Vollversicherungstarife für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler mit durchschnittlich 1,55 Prozent sowie Beihilfetarife mit durchschnittlich 2,85 Prozent.

Für 2015 nahm die Arag einige Beitragsanpassungen im Neugeschäft vor. Dabei wurden die Vollversicherungstarife für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler um durchschnittlich 1,29 Prozent angehoben, Beihilfetarife stiegen um durchschnittlich 2,11 Prozent. Die Arag hat bereits zahlreiche Beitragsgarantien sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden bis zum 31.12.2015 ausgesprochen.

2014 gab es eine Arag-Beitragsanpassung in einigen Tarifen zur Vollversicherung im Neugeschäft, davon betroffen waren vor allem Kinder und Jugendliche in den Tarifen 520-549 mit Erhöhungen zwischen elf und 27 Prozent. 2013 gab es bei der Arag Beitragserhöhungen aufgrund der neu eingeführten Unisex-Tarife vor allem im Neugeschäft für Männer.

Mit Einführung der Unisextarife konnten Frauen sich 2013 über Beitragssenkungen zwischen einem und elf Prozent freuen.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Beitragsanpassungen bei Zusatzversicherungen

2018 gelten überwiegend Beitragsgarantien für Neu- und Bestandskunden in der Zusatzversicherung der Arag bis 31.12.2018. Für Neukunden steigen die Beiträge in der Krankentagegeldversicherung um durchschnittlich 41,05 Prozent. Der hohe Wert rührt daher, dass von 5 Tarifen, ein Tarif erheblich angepasst wird. Für die vier weiteren Tarife gelten Beitragsgarantien. So steigt der Tarif 37 um 39 bis 51 Prozent, abhängig vom Alter. Die Tarife der GKV-Ergänzungsversicherung bleiben bis Ende kommenden Jahres stabil. Lediglich für 26 bis 55-Jährige in den Tarifen BJunior sowie KJunior sind noch keine Angaben gemacht worden. Die Pflegezusatzversicherung unterliegt einer durchschnittlichen Beitragserhöhung von 7,07 Prozent. Auch für Bestandskunden gelten für die Zusatzversicherungen, wie etwa die Krankentagegeld-, GKV-Ergänzungs- und Pflegezusatzversicherung vorwiegend Beitragsgarantien. Lediglich ohne detaillierte Werte bleiben die Tarife BJunior und KJunior für 32 bis 55-Jährige.

Zusatzversicherung

Auch für das Jahr 2017 hatte die Arag zahlreiche Beitragsgarantien für die Zusatzversicherung im Neu- sowie Bestandsgeschäft ausgesprochen, welche zum jetzigen Zeitpunkt bis 31.12.2018 gelten. Die Krankentagegeldversicherung sank 2017 im Schnitt um 5,73 Prozent – die Krankenhaustagegeldversicherung sogar um 10,87 Prozent. In der Pflegezusatzversicherung stiegen die Beiträge durchschnittlich um 9,93 Prozent. Hier zahlten Verbraucher im Schnitt, je nach Alter, zwischen 7 und 51 Prozent mehr. Die Angaben beziehen sich auf das Neukundengeschäft. Neben den Beitragsgarantien für Bestandskunden, liegen keine weiteren Werte zur Beitragsanpassung vor.

Wie in der Vollversicherung hat die Arag die Beitragsgarantien auch für zahlreiche Zusatzversicherungen bis 31.12.2016.

Auch für ihre Zusatzversicherungen bietet die Arag im Bestandsgeschäft zahlreiche Beitragsgarantien bis zum 31.12.2015, beispielsweise für das Krankentagegeld und viele Tarife der GKV-Ergänzungsversicherung. Für Neukunden sanken zudem die Beiträge für das Krankentagegeld um durchschnittlich 2,79 Prozent, für die GKV-Ergänzung um durchschnittlich 1,51 Prozent. In den Tarifen 38 und 39 stiegen die Beiträge zum Krankentagegeld in einigen Altersgruppen, zur GKV-Ergänzungsversicherung gab es auch im Neugeschäft in einigen Tarifen Beitragsgarantien. Die Pflegezusatzversicherung stieg dagegen im Neugeschäft um durchschnittlich 7,87 Prozent.

Durchschnittliche Nettoverzinsung bei der Arag

Rechner PKV

Die Nettoverzinsung der Arag liegt laut aktuellstem Geschäftsbericht 2016 bei 3,8 Prozent. 2015 waren es 3,1 Prozent, während es 2014 noch 4,2 Prozent gewesen sind.

Die durchschnittliche Nettoverzinsung der Aarag lag zwischen 2008 und 2012 bei 3,84 Prozent, 2012 gab es durchschnittlich  4,00 Prozent Zinsen auf die Altersrückstellungen. Damit hat die Arag zwar eine leichte Steigerung erzielen können, liegt jedoch im Vergleich mit anderen privaten Versicherern im unteren Bereich..

Insgesamt lagen die Werte für den Rechnungszins bei den privaten Krankenversicherern im Jahr 2012 zwischen 3,0 und 5,0 Prozent. Bei einer zu geringen Verzinsung steigt das Risiko für Beitragserhöhungen beim entsprechenden Versicherer. Die Verzinsung lag bei den privaten Versicherern lange bei 3,5 Prozent. Durch die momentan geringe Verzinsung an den Kapitalmärkten wird es für die Versicherungsunternehmen jedoch zunehmend schwerer, diesen Rechnungszins noch zu erwirtschaften.

ARAG Tarif 207
ARAG Tarif 208
ARAG Tarif 209
ARAG Tarif 21P70
ARAG Tarif 21P80
ARAG Tarif 230
ARAG Tarif 34
ARAG Tarif 37

ARAG Tarif 528
ARAG Tarif 548
ARAG Tarif FlexiPro
ARAG Tarif K0
ARAG Tarif K1200
ARAG Tarif K1500
ARAG Tarif K600
ARAG Tarif K900