//Beitragserhöhung Allianz PKV 2018!
Beitragserhöhung Allianz PKV 2018!2017-12-25T01:25:31+00:00

Beitragserhöhung der Allianz 2018

Allianz

Für 2018 sind in der Vollversicherung der Allianz Beitragssteigerungen um durchschnittlich 7,15 Prozent geplant, der Selbstbehalt soll jedoch unverändert bleiben (bisher ungenehmigt). Am stärksten betroffen ist der Tarif AMBSU mit einer Erhöhung um bis zu 17 Prozent für Erwachsene. Für Human- und Zahnmediziner soll es im Tarif MB 100 eine Beitragsgarantie bis zum Ende des Jahres geben, der Tarif MP 100 soll hingegen um 2 bis 3 Prozent steigen. Insgesamt ist eine Steigerung um durchschnittlich 6,48 Prozent geplant.

2017 standen einige Beitragserhöhungen im Neugeschäft an. Viele Tarife der Vollversicherung waren von Preissteigerungen von durchschnittlich 4 bis 6 Prozent für Erwachsene betroffen. Für Jugendliche wurden die Beiträge um durchschnittlich 8 Prozent, beim Tarif AMP90PU sogar um bis zu 12 Prozent gesteigert. Beim Selbstbehalt und Kindern bis 7 Jahre waren keine Erhöhungen geplant.

2016 plante die Allianz nur wenige Beitragserhöhungen im Neugeschäft. Betroffen war hier unter anderem der Tarif AMP90U mit Erhöhungen von 9 bzw. 10 Prozent für Erwachsene. Mediziner in fast allen Altersgruppen mussten im Tarif MP100 tiefer in die Tasche greifen, bei den Ausbildungstarifen wurden die Tarife MP100A und AMP90UA teurer. Die Pläne sind noch nicht genehmigt. Bestandskunden mussten in einigen Vollversicherungstarifen mit Erhöhungen rechnen sowie in einigen Beihilfetarifen.

Zum 1.1.2015 passte die Allianz einige Vollversicherungstarife für Mediziner um bis zu 7 Prozent an. Durchschnittlich lag die Erhöhung hier bei 3,79 Prozent. Die Vollversicherungstarife für Angestellte, Selbstständige und Freiberufler sollten durchschnittlich 2,74 Prozent teurer werden, Studierende im Durchschnitt 3,13 Prozent mehr Beiträge bezahlen. Die Angaben gelten für das Neugeschäft.

2013 gab es bei der Allianz zum Teil erhebliche Beitragserhöhungen. Dies betraf aufgrund der Einführung der Unisex-Tarife vor allem die Beitragssätze für Männer. Hier stiegen die Beiträge, beispielsweise im Tarif AktiMed Start70, im zweistelligen Prozentbereich. Aber auch Frauen mussten mit Erhöhungen bis zu zehn Prozent rechnen, zum Beispiel im Tarif AktiMed Start 90. Tarife für Kinder und Jugendliche sowie geschlossene Tariflinien erhöhten sich ebenfalls teilweise über zehn Prozent. Einige Tarife der AktiMed-Reihe erhöhten sich durch den Wegfall von Tarfiboni.

Dennoch erhöhten sich die Beiträge nur um durchschnittlich vier Prozent, womit die Allianz-Beitragsanpassung im Vergleich zu anderen privaten Versicherern noch im unteren Bereich lag. Im Neugeschäft stiegen die Mediziner Tarife 764E und 780E für Kinder sowie der Tarif 767E für Jugendliche jeweils zum 1.4.2014.

Beitragsgarantie & Beitragssenkung

Beitragssenkung

2018 soll der Beitrag für Kinder in den Vollversicherungstarifen AMP100U und AMP90U um 5 bzw. 9 Prozent reduziert werden. Bei den Zusatzversicherungen sowie bei vereinzelten Tarifen, hat die Allianz eine Beitragsgarantie bis zum 31.12.2018 festgelegt.

Die Allianz gab für 2017 in den meisten Tarifen eine Beitragsgarantie für Neugeschäfte bis zum Ende des Jahres, lediglich die Pflegezusatzversicherung und Altersbeitragsentlastung waren davon ausgenommen. Bei den Zusatzversicherungen wurden, bis auf wenige Ausnahmen, die meisten Beiträge deutlich gesenkt.

Auch 2015 gab es für viele Allianz-Tarife Beitragsgarantien für Bestands- und Neukunden. Ausgenommen sind hier nur die Mediziner- und Ausbildungstarife im Neugeschäft. Neuversicherte, jüngere Studierende erwarteten in den Tarifen AMP90UA und MB100A leichte Beitragssenkungen um 2 beziehungsweise 1 Prozent. Beamte und Anwärter können sich über noch umfangreichere Beitragsgarantien freuen: Hier bleiben die Beiträge in etlichen Tarifen bis zum 31.8.2016 sowohl für Neu-, als auch für Bestandskunden stabil.

Mitte des Jahres erweiterte die Allianz zudem die Beitragsgarantien für einige Vollversicherungstarife (AMP70PU, AMP90PU und MB100) bis Ende 2016. Im Neugeschäft gilt dies auch für die Ausbildungstarife AMP70PUA und MB100A. Zudem bleiben zahlreiche Beihilfetarife für Neu- und Bestandskunden bis August 2016 stabil.

Nachdem es 2013 bereits in vielen Tarifen Beitragsgarantien gab, bot die Allianz auch 2014 Garantien in allen Tarifen zur Vollversicherung für Angestellte, Freiberufler und Selbstständige sowie Human- und Zahnmediziner. Diese galten sowohl für Neu-, als auch für Bestandskunden. In einigen Tarifen zur Vollversicherung konnten Neukunden zudem von Beitragssenkungen profitieren. Hiervon betroffen waren die Tarife AMB90U, AMBSU, AMP100U und AMP90U mit Beitragssenkungen bis zu 13 Prozent. Beitragssenkungen waren aber auch in einigen GKV-Ergänzungstarifen sowie im Pflegezusatztarif PZTB02 möglich. Zum 1.4.2014 sank der Beitrag für weibliche Jugendliche im Bestand im Mediziner-Tarif 780E.

Private Krankenversicherung Vergleich 2018!

 

Beitragsanpassung bei Allianz-Zusatzversicherungen

Für die Krankentagegeldversicherung, Kranken­haus­tage­geldversicherung sowie die GKV-Ergänzungstarife, Kur- und Pflegezusatz­versicherung gibt es 2018 im Neugeschäft eine Beitragsgarantie bis zum Ende des Jahres. Die Kosten für die Options-/Anwartschaftsversicherung sinkt im Durchschnitt um knapp 4 Prozent.

Wie in der gesetzlichen Pflegeversicherung stiegen 2017 auch die Beiträge für Pflegezusatzversicherungen, sowohl im Neugeschäft als auch für Bestandsverträge. Bei der Krankentagegeld-, Krankenhaustagegeld-, Kurzusatz- und GKV-Ergänzungsversicherung kündigten sich deutliche Preisreduzierungen an. Es waren Einsparungen zwischen 2 und 20 Prozent für Erwachsene möglich, bei unter 18-Jährigen sogar bis zu 21 Prozent.

2015 sprach die Allianz für viele Zusatzversicherungen sowohl im Neu- als auch im Bestandsgeschäft viele Beitragsgarantien bis Ende 2016 aus. Zudem wurde zum 1.1.2016 der Tarif AB02 der GKV-Ergänzungsversicherung für Neukunden erheblich gesenkt: um bis zu 24 Prozent. Im Bestand gab es nur wenige Beitragsanpassungen bei der GKV-Ergänzungsversicherung. Das Krankentagegeld blieb hier stabil.

Anfang 2015 sanken in der GKV-Ergänzungsversicherung im Neugeschäft die Beiträge für die Tarife KHP02 und KHPOPT02 in einigen Altersgruppen um bis zu 7 Prozent, während die Beiträge im Krankentagegeld-Tarif KTG07W um bis zu 10 Prozent stiegen.

Mitte 2015 kündigte die Allianz zudem zahlreiche Beitragsgarantien für die GKV-Ergänzungs-, Kranken- und Krankenhaustagegeld- sowie Kurzusatzversicherung bis Ende 2016 sowohl für Neu-, als auch für Bestandskunden an.

Für die Zusatzversicherungen wurden neben der Beitragsanpassung weitgehende Garantien bis zum 31.12.2014 ausgesprochen. Für den GKV-Ergänzungstarif AP02 waren für Neukunden Erhöhungen  bis zu zwölf Prozent angekündigt, sowie geringfügige Erhöhungen von unter fünf Prozent in den Tarifen KHP02 und KHPOPT02. In einigen anderen GKV-Ergänzungstarifen und im Pflegezusatztarif PZTP02 sollte es Beitragssenkungen geben. Zu den Zusatzversicherungen der Allianz zählen außerdem verschiedene Tarife der Krankentagegeld-, Krankenhaustagegeld- und Kurzusatzversicherung sowie die Altersbeitragsentlastung.

Zusatzversicherung

Beitragstendenz im Bestand

Rechner PKV

Für Bestandskunden der Allianz gibt es zur Zeit noch keine Daten zur Beitragsanpassung 2018.

Auch für 2017 kündigten sich bei den Bestandsverträgen in der Vollversicherung größtenteils Beitragssteigerungen an, konkrete Werte waren aber noch nicht bekannt. In der GKV-Ergänzungsversicherung sollten die meisten Beiträge stabil bleiben, nur der Tarif 712 stieg für fast alle Personengruppen außer Frauen ab 18 Jahre. Die Kur-Zusatzversicherung hingegen sollte für alle günstiger werden. Für Kinder und Jugendliche war in der Krankenhaustagegeldversicherung eine Preissenkung vorgesehen. In einigen Tarifen der Krankentagegeldversicherung, z.B. 4709, 471, 4712 und 4715, konnten jedoch nur die Frauen sparen, für Männer wurden stabile bis steigende Beiträge prognostiziert.

Für Bestandskunden gab es ab 2014 Jahr in den Tarifen 2500 und 2705 für Kinder und Jugendliche eine Beitragsanpassung und damit höhere Preise. Erwachsene waren bei den Produkten 702, 703 und 705 betroffen.

Zum 1.9.2014 plante die Allianz weitere Beitragsanpassungen. Dabei sollten die Preise vor allem für Erwachsene und Jugendliche in einigen Vollversicherungstarifen und in der GKV-Ergänzungsversicherung im Tarif 740 steigen, während die Beiträge für Kinder in diesen Tarifen sanken. Ausnahme sind die Tarife 710 und 711, die für Kinder stiegen, für erwachsene Männer sanken und für Jugendliche und Frauen stabil blieben.

Allianz Tarif AMB90U
Allianz Tarif AMP70PU
Allianz Tarif AMP70PUA
Allianz Tarif AMP90PU
Allianz Tarif AMP90U
Allianz Tarif AMP90UA
Allianz Tarif KTS05W
Allianz Tarif KTS07W