/Schlagwort: Zusatzbeitrag

Zusatzbeitrag in der Krankenversicherung – KKZ Magazin

Krankenkassen ZusatzbeitragDer Beitrag der gesetzlichen Krankenkassen beträgt 14,6 Prozent und wird zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern finanziert. Hinzu kommt der Krankenkassen-Zusatzbeitrag. Seit dem 01. Januar 2015 darf von jeder gesetzlichen Krankenkasse ein Zusatzbeitrag erhoben werden. Dadurch kommt es zu unterschiedlich hohen Beitragssätzen bei den Kassen. Der Wettbewerb ist hoch, Beitragssenkungen sind eher die Ausnahme. Die Überalterung der Bevölkerung und die immer höheren Ansprüche an die medizinische Versorgung machen Beitragserhöhungen eher wahrscheinlich. Um so wichtiger ist es neben den Leistungen der Krankenkassen auch die Beitragsanpassungen im Auge zu behalten. Am 1. Januar 2019 wird die paritätische Finanzierung des Krankenkassenbeitrages wieder auferstehen, der Arbeitgeber übernimmt dann nicht nur die Hälfte des Kassenbeitrags, sondern auch die Hälfte des Zusatzbeitrages. Dadurch könnten die Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung für Angestellte in Zukunft leicht sinken.

Zusatzbeitrag 2018: Kosten & Tipps für Versicherte

Seit dem 1.1.2015 wird der Krankenkassen-Beitrag nach folgendem Prinzip erhoben: Neben einem für alle gesetzlichen Krankenkassen einheitlichen Beitragssatz von 14,6 % gibt es zusätzlich für die einzelnen Kassen die Möglichkeit für einen prozentualen Zusatzbeitrag. Mittlerweile wird er von allen bundesweiten Kassen erhoben, Prognosen sagen eine künftige weitere Steigerung voraus.

2018-10-06T16:32:21+00:0011. Dezember 2017|