//DEBEKA Zahnzusatzversicherung 2019 – Test der Tarife
DEBEKA Zahnzusatzversicherung 2019 – Test der Tarife2018-11-16T18:20:20+00:00
Test Berichte aktuell Zahnversicherung

Debeka Zahnzusatzversicherung
Test der Tarife 2019

Zwei Tarife schickt die Debeka ins Test-Rennen: Den stärkeren Tarif EZ70 plus und den günstigeren EZ50. Beide können in ihrem Segment aber nur mäßig punkten: Während die Tarife bei Focus Money und Stiftung Warentest recht gut abschneiden, werden sie in anderen Rankings nicht in die Wertung aufgenommen oder schneiden mit unterdurchschnittlichem Ergebnis ab. Insgesamt hat es den Anschein, als wenn beide Tarife nicht mehr recht auf der Höhe heutiger Tarif-Welten seien.

Stiftung Warentest vergleicht 220 Zahnzusatztarife

Um Interessenten vor Abschluss einer Zusatzversicherung einen sowohl aktuellen, als auch möglichst detaillierten Einblick in das vielseitige Angebot zu geben, verglich Finanztest im April 2018 über 200 Zahnzusatzversicherungen. Bewertet wurden Anbieter, deren Tarife den Versicherten aller gesetzlichen Krankenkassen bundesweit zugänglich sind. Die Ergebnisse fallen im Vergleich zu den Vorjahren positiver aus: 70 Tarife wurden mit der Qualitätsnote „sehr gut“ versehen und Zwei Drittel der Policen übernimmt den Großteil der entstehenden Kosten bei Zahnersatz.

Während beim Testsieger ein 43-jähriger Modellkunde für seine Zahnzusatz- versicherung rund 40 Euro monatlich aufbringen muss, steigen die Beiträge altersbedingt auf maximal 70 Euro. Die besten Tarife bieten die Bayerische („Zahn Prestige“),  die DFV („DFV-Zahnschutz Exklusiv 100“) und die Hanse Merkur („EZL“). Beim günstigsten Angebot mit sehr guten Leistungen für Zahnersatz zahlt ein Kunde nur 9 bis höchstens 30 Euro monatlich, wie im Tarif Z90 der Inter. Wer eine Regelversorgung für ausreichend findet, kann bereits ab 3 bis maximal 8 Euro monatlich im Tarif „KombiMed KDT50“ der DKV Standard-Leistungen empfangen.

Die folgenden Tarife der Debeka wurden von Stiftung Warentest beurteilt:

    • EZ70plus – Note: 1,1
    • EZ50 – Note: 2,0
Zahnzusatzversicherung Vergleich

Focus Money mit ServiceValue:
Beste Schadens- & Leistungsregulierer 2018

Die Ratingagentur ServiceValue GmbH untersuchte in Kooperation mit Focus Money die Schadens- und Leistungsregulierung von Versicherern. Die Studie wurde im Zeitraum von Dezember 2017 bis Januar 2018 durchgeführt. Trotz weit verbreiteter Vorurteile, sprechen die Testergebnisse in Bezug auf den Vergleich der Zahnzusatz- versicherungen für eine überdurchschnittliche Assekuranz der Versicherer.

Insgesamt wurden rund 500 Versicherungsunternehmen in einzelnen Sparten, unter anderem auch Zahnzusatzversicherung, untersucht. Unter die Lupe genommen wurde im Übrigen, wer Schadensfälle zeitnah bearbeitet, wer sowohl unkompliziert als auch transparent arbeitet und wer zuverlässig zahlt. Die Testergebnisse wurden durch den ungewichteten Mittelwert der Kundenantworten gebildet. Die Bewertung erfolgte auf einer Skala von 1 (ausgezeichnet) bis 5 (schlecht). Neben Allianz, AXA, Barmenia, DEVK, DFV, ERGO, HUK und Signal Iduna darf sich auch die Debeka mit der besten Wertung (sehr gut) schmücken. Innerhalb dieses Ranking erreichte kein getesteter Tarif die Qualitätsnote ausgezeichnet.

Vorgehensweise

Befragt wurden Kunden, welche innerhalb der letzten 36 Monate einen Schadens- oder Leistungsfall gemeldet haben. In den folgenden Antwortkategorien konnten Aussagen getroffen werden:

  • ausgezeichnet

  • sehr gut

  • gut

  • mittelmäßig

  • schlecht

  • kein Schadens-/ Leistungsfall vorliegend

Zahnzusatzversicherung der Debeka – Top Bewertung von Finanztest

Zwei Tarife der Debeka finden sich in der Untersuchung der Stiftung Warentest zu den Zahnzusatzversicherungen aus dem Herbst 2016:

  • EZ70 plus
  • EZ 50

Der EZ 70 plus schneidet dabei mit der Note 1,1 („sehr gut“) exzellent ab. Die Leistungen der Kostenerstattung werden von Finanztest insgesamt mit „sehr gut“ bewertet – bei Inlays und der Implantat-Versorgung aber reicht es nicht für die Höchstbewertung. Das Angebot an Zusatzleistungen ist eher übersichtlich: Lediglich Zahnreinigungen und Kunststofffüllungen gehören nach Ein­schätzung der Berliner Verbraucherschützer zum Leistungsumfang. Viele andere Leistungsmerkmale wie beispielsweise die Kosten­übernahme bei Wurzelbehandlungen oder Parodontose-Behandlungen sind nicht erfüllt. Auch der Tarif EZ 50 kann hier nicht punkten – und da insgesamt die Erstattungsleistungen auch für Zahnersatz geringer sind, reicht es nur für die Note 2,0 und eine gute Bewertung.

Zahnzusatzversicherung Vergleich

Zahnversicherung der Debeka im Test von DISQ & ntv

Den Tarif EZ 70 plus hat das Deutsche Institut für Servicequalität zusammen mit ntv bewertet im Hinblick auf die Leistungen bei Zahnersatz und Zahnbehandlung. Beim Zahnersatz reicht es mit 80,3 von 100 Punkten gerade noch für ein „sehr gut“ als letztes von 25 mit „sehr gut“ bewerteten Unternehmen. Bei der Bewertung der Leistungen Zahnersatz und Zahnbehandlung erzielte die Debeka lediglich 71,5 Punkte und liegt auf Platz 32 von 38 bewerteten Gesellschaften.

Die Debeka Zahnzusatzversicherung im Spiegel der Waizmann-Tabelle

Sieger Pokal

In die Waizmann-Tabelle hat lediglich der Tarif ZE 50 der Debeka Einzug gehalten – mit einem alles andere als überzeugenden Ergebnis.

So beträgt die Erstattung im untersuchten Zeit­raum beim Musterfall gerade einmal 44 Prozent – ein sehr geringer Wert. Aber auch insgesamt wird die Wertigkeit des Tarifs eher infrage gestellt: Bei den bewerteten Zusatz­leistungen kann die Debeka in keinem der zwölf Bereiche Leistungen vor­weisen – und auch für Familien mit Kindern ist der Tarif unattraktiv, weil er keine kieferortho­pädischen Leistungen anbietet. Insgesamt also eine schlechte Bewerbung im Rennen um den Platz im Versicherungsordner der Kunden.

Die Einschätzung der Analysehäuser

Morgen und Morgen (Tarif EZ70 plus):
4 von 5 Sternen
Keine Bewertung durch Franke und Bornberg