//UKV Private Pflegezusatzversicherung: Test 2018
UKV Private Pflegezusatzversicherung: Test 2018 2018-03-21T14:40:46+00:00

UKV Private Pflegezusatzversicherung: Test 2018

UKV

Die Union Krankenversicherung wurde im Jahre 1979 gegründet. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft befindet sich in Saarbrücken. Im Jahre 2013 beschäftigte das Unternehmen etwa 500 Mitarbeiter. Der Umsatz betrug im gleichen Jahr knapp 700 Mio. EUR. Die Anzahl der Kunden wird mit 1,1 Mio. angegeben. Seit dem Jahr 2000 gehört die Versicherung zum Le Foyer Santé mit Sitz in Luxemburg. Der Schwerpunkt liegt auf privaten Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen.

Tarife zur Pflegeversicherung

InformationIn jedem Lebensalter kann es durch einen Unfall oder durch eine schwere Erkrankung dazu kommen, dass ein Mensch pflegebedürftig wird. Im Alter kommen Gebrechen hinzu, die dazu führen können, dass ein Leben in den eigenen vier Wänden ohne Hilfe nicht mehr möglich ist. Bei schwerer Pflegebedürftigkeit kann eine Einweisung in ein Pflegeheim notwendig werden. Die Kosten für eine professionelle Pflege können schnell einen vierstelligen Betrag erreichen, auch dann, wenn eine häusliche Pflege noch möglich ist. Die Rente und die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen oftmals nicht aus, um die Kosten zu decken. Um das Vermögen zu schützen und die Familie finanziell zu entlasten, kann eine private Vorsorge getroffen werden. Die UKV bietet verschiedene Tarife an, die individuell auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt werden können.

Flexible Pflegevorsorge für jeden Bedarf

Die UKV bietet einen Comfort- und einen Premium-Tarif mit verschiedenen Leistungen an. Dabei können alle Pflegestufen versichert werden. Der Kunde kann den Tagessatz für jede der vier Pflegestufen wählen. Dabei beträgt der höchstmögliche Tagessatz in Pflegestufe 3 150 EUR. Als niedrigster Tagessatz können 35 EUR versichert werden. Eine Pflegerente für die Pflegestufe 0, die bei Demenz anerkannt wird, kann nur im Premium-Tarif gewählt werden. Gleiches gilt für Leistungen, die nach einer Anerkennung der Pflegestufe 1 gewährt werden. Der Unterschied zwischen dem Premium-Tarif und dem Comfort-Tarif ist gering. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, für eine umfassende Absicherung diese Option zu wählen.

In beiden Tarifen bekommen die Versicherten folgende Leistungen:

  • Beitragsfreiheit bei Feststellung einer Pflegestufe

  • Verzicht auf die Wartezeit
  • Einmalzahlung bei erstmaliger Feststellung der Pflegestufe

Von Experten geprüft – Testsieger vergleichen

Aktuelle Testsieger: Beste Pflegezusatzversicherung der UKV

ListenDie Leistungen der Pflegeversicherer werden von Ratingagenturen oder unabhängigen Testinstituten überprüft. Dabei werden die Services ebenso analysiert wie die Vertragsbedingungen und die Höhe der Prämien. Der Kunde bekommt mit dem Studium der Tests einen guten Überblick über das Angebot und eine Entscheidungshilfe, die es einfacher macht, den passenden Vertrag zu wählen.

Stiftung Warentest vergibt ein befriedigendes Ergebnis

Die Stiftung Warentest führte im Jahre 2011 einen umfassenden Test durch, bei dem die Policen verschiedener Pflegeversicherer analysiert wurden. Der Test wurde in Heft 1 des Jahres 2011 veröffentlicht. Die Wertung setzte sich wie folgt zusammen: Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Versicherers ging zu 80 Prozent in die Wertung ein, während die weiteren Versicherungsbedingungen 20 Prozent der Wertung ausmachten. Die beiden getesteten Tarife der UKV erzielten jeweils ein befriedigendes Ergebnis mit der Note 2,8 im Preis-Leistungs-Verhältnis und der Note 3,1 in den weiteren Versicherungsbedingungen. Zur Abstufung führten die vergleichsweise hohen Prämien und die Kündigungsfristen, die zu den weiteren Versicherungsbedingungen gehören und nicht so flexibel gestaltet wurden wie bei anderen Versicherern.