//Krankenkassentest 2017 – Beste Krankenkasse finden!
Krankenkassentest 2017 – Beste Krankenkasse finden! 2017-10-16T11:59:45+00:00

Testberichte & Testsieger­
Beste Krankenkasse­
­im Kranken­kassen­test 2017

Seit 2015 gilt in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) der einheitliche Beitragssatz von 14,6 Prozent, der von Arbeitnehmer und Arbeitgeber je zur Hälfte getragen wird. Hinzu kommt ein individueller Zusatzbeitrag von derzeit durchschnittlich 1,1 Prozent, den der Arbeitnehmer alleine tragen muss.

Jetzt neue Krankenkassentarife vergleichen!
Test

Wir helfen gern auch kostenfrei per Telefon 0800 / 55 11 44 11

Der Krankenkassentest in drei Schritten

Kriterien beim Test von Krankenkassen

Um die beste Krankenkasse zu finden, lohnt es sich nicht nur den Zusatzbeitrag, sondern auch weitere wichtige Kriterien zu vergleichen. Die Pflichtleistungen im Leistungskatalog sind zwar zu 95 % identisch, dennoch wollen sich die Krankenkassen von anderen abheben und bieten verschiedene Extraleistungen an. So zahlen einige Versicherer Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung, Osteopathie oder Alternativmedizin. Andere erstatten über Bonusprogramme Teile der Beiträge zurück, wenn der Versicherte gesundheitsbewusst lebt. Dies hat zur Folge, dass auch pflichtversicherten GKV-Mitgliedern, die nicht die Möglichkeit zum Wechsel in die private Krankenversicherung haben, viele Wahlmöglichkeiten offen stehen. Die gesetzlichen Krankenkassen müssen alle Versicherten aufnehmen, sodass ein Krankenkassenwechsel für jeden möglich ist.

Renommierte Testinstitutionen wie beispielsweise die Stiftung Warentest oder Focus Money testen die gesetzlichen Krankenkassen regelmäßig unter bestimmten Schwerpunkten. Diese Tests können die richtige Wahl für die Versicherten erleichtern.

Jetzt alle Testsieger vergleichen

Was macht eine gute Krankenkasse aus?

  • kompetenter Kundenservice
  • besondere Extraleistungen
  • günstiger Zusatzbeitrag
  • Bonusprogramm für die ganze Familie
  • geeignete Wahltarife (z.B. Krankengeld ab 22. Tag für Selbständige)
  • persönliche Erreichbarkeit durch Filialen vor Ort
  • gute Platzierung in verschiedenen Testberichten

Die Techniker 2017 erneut Testsieger

siegerIn der Ausgabe 07/2017 berichtet Focus Money ausführlich über den 11. großen Krankenkassentest in Zusammenarbeit mit der Deutschen Finanz-Service Institut GmbH (DFSI). Aus 65 Krankenkassen wurde anhand der Teilkategorien wie Finanzen, Service, Wahltarife, Bonusprogramm und alternative Medizin der Gesamtsieger ermittelt. Wiederholt konnte Die Techniker (vorher Techniker Krankenkasse) mit einem hervorragenden Ergebnis überzeugen und zum Testsieger ernannt werden. Wie auch die Zweitplatzierte Hanseatische Krankenkasse (HEK), ist die TK bundesweit geöffnet und verlangt einen günstigen Zusatzbeitrag von 1,0 %. Die in Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz geöffnete IKK Südwest belegte, wie auch im Vorjahr, einen hervorragenden dritten Platz.

Jetzt Beiträge online vergleichen

Krankenkassen Testsieger im Überblick

Teilkategorie Testsieger
Finanzen BKK Scheufelen²
Service AOK Baden-Württemberg¹
Wahltarife BIG direkt gesund²
Bonus-/Vorteilsprogramme DAK Gesundheit²
alternative Medizin Bergische Krankenkasse¹
ambulante & integrierte Versorgung AOK Baden-Württemberg¹
Gesundheitsförderung Actimonda Krankenkasse²
Zusatzleistungen AOK Plus¹
zahnmedizinische Versorgung BKK VerbundPlus²
Zusatzversicherung Betriebskrankenkasse WMF²
beste Leistung Die Techniker²

¹regionaler Anbieter ²bundesweiter Anbieter

Die besten Krankenkassen 2016 laut DISQ-Studie

Im Juni 2016 testete das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag von n-tv bei 20 gesetzlichen Krankenkassen die Bereiche Leistungen, Konditionen, Service und Kunden­zufrieden­heit. Letzteres wurde anhand einer Befragung von knapp 1.700 Versicherten und durch verdeckte Anrufe und E-Mails bei den Versicherern ermittelt. Insgesamt wurden fast alle Krankenkassen mit einem guten bis sehr guten Qualitätsurteil ausgezeichnet. Die beste Krankenkasse 2016 im Gesamtergebnis ist die AOK Plus mit 83,6 von 100 Punkten. Der Versicherer aus Dresden erhob zu der Zeit einem Zusatzbeitrag von 0,3 % und konnte in 3 von 4 Kategorien mit einem sehr guten Ergebnis überzeugen, nur in der Kundenzufriedenheit wurde der 5. Platz erreicht. Den zweiten Platz mit 80,6 Punkten belegte die Techniker Krankenkasse, knapp dahinter folgen die Siemens-Betriebskrankenkasse (80,1 Punkte) und die Viactiv Krankenkasse (79,9 Punkte).

Die Top 3 der einzelnen Kategorien

Leistung 1) AOK Plus¹
2) Viactiv Krankenkasse²
3) Siemens-Betriebskrankenkasse²
Konditionen 1) AOK Plus¹
2) AOK Sachsen-Anhalt¹
3) Techniker Krankenkasse²
Kundenzufriedenheit 1) Techniker Krankenkasse²
2) Siemens-Betriebskrankenkasse²
3) Viactiv Krankenkasse²
Service 1) AOK Plus¹
2) Techniker Krankenkasse²
3) AOK Sachsen-Anhalt¹

¹regionaler Anbieter ²bundesweiter Anbieter

Die höchste Kostenerstattung für alternative Medizin

alternative Medizin

Die Osteopathie und Homöopathie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und werden von vielen Versicherten genutzt, jedoch nicht alle Krankenkassen sind bereit diese Kosten zu erstatten. Das Magazin Guter Rat machte im Juni 2016 den Test und veröffentlichte die Krankenkassen mit den höchsten Erstattungen für alternative Medizin. Für Homöopathie zahlen die meisten Krankenkassen in der Regel 30–150 €. Die AOK Niedersachsen bietet ihren Versicherten eine Erstattung der Kosten bis zu 250 Euro an und die BKK Provita sogar bis zu 500 Euro.

500 € BKK Provita
480 € BKK Technoform
390 € BKK Pfaff, Atlas BKK Ahlmann
360 € Securvita, Viactiv, BKK Faber-Castell

Kostenlose professionelle Zahnreinigung im Test

Wer regelmäßig zum Zahnarzt geht, kennt das gut gemeinte Angebot des Zahnarztes für eine professionelle Zahnreinigung (PZR). Gerne möchte man etwas für seine Zahngesundheit tun und die Verfärbungen und Beläge auf den Zähnen entfernen lassen, jedoch ist dieses nicht ganz billig.

Zahn

Je nach Aufwand der Behandlung kann die PZR bei 28 Zähnen bis zu 100 € kosten. Die Berechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) und wird pro Zahn, Brückenmitglied oder Implantat berechnet. Da die Kosten stark variieren, ist es ratsam, sich einen Kostenvoranschlag geben zu lassen oder eine Krankenkasse zu wählen, die die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung in einer Partnerpraxis kostenfrei anbietet. Dazu gehören laut dem Magazin Guter Rat 06/2016 u.a. diese bundesweit geöffneten Krankenkassen: BIG direkt gesund, Hanseatische Krankenkasse (HEK), Salus BKK und die Heimat Krankenkasse. Einige Versicherer bieten eine teilweise Erstattung der PZR an, beispielsweise durch Guthaben auf dem Gesundheitskonto, welches durch die aktive Teilnahme am Bonusprogramm aufgefüllt werden kann.

Getestet von Stiftung Warentest – beste Krankenkasse für Familien

In der Schwangerschaft treten häufig Fragen oder Probleme auf, gut wenn man rund um die Uhr jemanden telefonisch erreichen oder persönliche Hilfe von einer Hebamme bekommen kann. In der 9. Ausgabe 2016 testete das Magazin Finanztest von der Stiftung Warentest 77 gesetzliche Krankenkassen. Im Bereich Eltern und Kinder können zehn Krankenkassen mit den sechs besten Extraleistungen überzeugen. Eine weitere Leistung ist die künstliche Befruchtung, welche von fast allen AOK und einigen BKK bezuschusst wird. Die Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und die Jugenduntersuchung J2 wird, bis auf wenige Ausnahmen, von fast allen getesteten Krankenkassen übernommen. Weitere Infos und Tests gibt es auch bei Stiftung Warentest.

Diese Krankenkassen bieten die besten Extraleistungen für Schwangere und Kinder:

  • AOK Baden-Württemberg¹
  • mhplus Betriebskrankenkasse¹
  • BKK HMR¹
  • BKK Wirtschaft & Finanzen¹
  • AOK Niedersachsen¹
  • Heimat Krankenkasse²
  • hkk Krankenkasse²
  • DAK Gesundheit²
  • BKK Gildemeister Seidensticker²
  • BKK Melitta Plus¹

¹regionaler Anbieter ²bundesweiter Anbieter

Familie ist versichert

folgende Leistungen wurden beachtet:

  • medizin. Beratung am Telefon 24 h
  • Kostenübernahme U10 und U11
  • spezielle Augen­­unter­suchung* (Amblyopiescreening)
  • alternative Arzneimittel
  • zusätzliche Früherkennungsuntersuchung in der Schwangerschaft
  • Zuschuss für Hebammenrufbereitschaft