Neues Jahr, neue Zusatzbeiträge bei den Krankenkassen. Mit dem Jahreswechsel haben wieder einige Kassen ihre Beiträge angepasst. Ob sich ein Wechsel wirklich lohnt, hängt nicht nur von den aktuellen Kosten ab sondern auch von den Leistungen der Krankenkasse.

Salus BKK erhöhte Zusatzbeitrag deutlich

Hunderttausende Verbraucher müssen seit dem Jahreswechsel einen höheren Zusatzbeitrag bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse zahlen. 18 Versicherungen – alles Betriebskrankenkassen – haben ihre Versicherungsbeiträge individuell angepasst. Bei der Salus BKK gab es eine deutliche Erhöhung, satte 0,66 % müssen die Versicherten aktuell mehr zahlen. Auch der durchschnittliche Zusatzbeitrag ist gestiegen und beträgt seit Januar 1,1 %. Doch es gibt auch positive Nachrichten: Drei Krankenkassen haben ihre Beiträge reduziert: die Debeka BKK, die AOK Sachsen-Anhalt und die betriebs­interne Wieland BKK. Die AOK Sachsen-Anhalt ist nun regional die günstigste Krankenkasse, da sie ihren Zusatzbeitrag komplett abgeschafft hat.

Warum Versicherte ihre Krankenkasse wechseln

Die Gründe für einen Krankenkassenwechsel sind verschieden. Viele wechseln ihre Versicherung nicht nur, weil der Zusatzbeitrag gestiegen oder generell zu hoch ist, sondern auch aufgrund von Unzufriedenheit. Manchen Versicherten ist die Bearbeitungsdauer zu lang, ihre Kostenerstattungen wurden abgelehnt oder sie treffen auf unfreundliche Mitarbeiter. Eine Online-Umfrage des Markt­for­schungs­insti­tuts Heute und Morgen ergab, dass sich ca. 40 Prozent der Befragten mit einem Wechsel beschäftigt hatten, weil andere Krankenkassen bessere Leistungen anbieten als die eigene Versicherung. Rund ein Drittel der Personen war entweder mit dem Service unzufrieden oder hatte eine persönliche Empfehlung für eine bestimmte Kasse erhalten.

Lukrative Bonusprogramme überzeugen Versicherte

Gerade zum Jahreswechsel hat sich der eine oder andere vorgenommen, mehr Sport zu machen oder auf eine gesunde Ernährung zu achten. Die gesetzlichen Kranken­kassen unterstützen eine gesunde Lebensweise und belohnen die Versicherten in Form eines Bonusprogramms mit Geld- oder Sachprämien. Doch nicht nur Fitness wird belohnt. Auch professionelle Zahnreinigung, Impfungen, Vor­sorge­unter­suchungen beim Haus- oder Zahnarzt und Kurse zur Rauchentwöhnung werden je nach Versicherung in unterschiedlicher Höhe honoriert. Auch hier lohnt es sich genau zu schauen, ob das angebotene Bonusprogramm zu einem passt, da z.B. einige Vorsorge­­unter­­suchungen an ein gewisses Alter gebunden sind und daher nicht von jedem in Anspruch genommen werden können. Teilweise müssen mehrere Maßnahmen erbracht werden, die aber nur mit einer kleinen Summe belohnt werden. Vor einem Wechsel der Krankenkasse sollte man darauf achten, das der Bonus aus dem Vorjahr bereits ausgezahlt wurde. Wer bereits vorher kündigt, hat möglicher­weise keinen Anspruch mehr auf die Belohnung.