/, Versicherung/Ökotest: Private Pflegeversicherung für Kinder im Test

Ökotest: Private Pflegeversicherung für Kinder im Test

Das aktuelle Thema im Bereich der Pflegeversicherung ist der neue Pflege-Bahr, eine staatlich geförderte private Pflegezusatzversicherung. Diese Möglichkeit gibt es für Menschen unter 18 Jahren aber leider nicht. Dennoch können Eltern überlegen, für ihre Kinder eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen, weil Beiträge recht günstig sind. Ein guter Weg sind die privaten Pflegetagegeldversicherungen, die für Kinder nur sehr wenig Beitrag kosten. In Deutschland sind etwa vier Prozent der Pflegebedürftigen unter 20 Jahre, das bedeutet, dass mehr als 93.000 Kinder und Jugendliche betroffen sind.

Pflegelücke schließen

Auch bei pflegebedürftigen Kindern ist die Summe, die die gesetzliche Pflegepflichtversicherung zahlt, nicht ausreichend, um sämtliche Pflegekosten zu decken. Dies müssen die Eltern dann häufig aus eigener Tasche zahlen. Damit dort ein mehr Entlastung gegeben ist, ist eine private Pflegetagegeldversicherung sehr hilfreich. Deshalb hat Ökotest nun 17 Pflegetagegeldtarife getestet, die auch bei ungelernter Pflege die volle Summe tragen. Dazu gehören zum Beispiel der Tarif ‘Deutschlandpflege Unisex Flex 1+2+3+Dynamik’ von der DFV oder der Tarif ‘PS0D+PS1D+PS2D+PS3D’ von der SDK.

Struktur des Testes

Getestet wurden Tarife, die abhängig von der Pflegestufe folgende Leistungen auszahlen:

  • Pflegestufe 1: mindestens 900 Euro monatlich
  • Pflegestufe 2: mindestens 1.800 Euro monatlich
  • Pflegestufe 3: mindestens 3.000 Euro monatlich

Zudem waren die Monatsbeiträge ein wichtiges Kriterium. Ausgegangen wurde dabei von einem einjährigen und einem zwölfjährigen Kind. Abhängig von der Inflation sollten während der Pflegezeit die Leistungen immer erhöht werden und es sollten keine Beiträge mehr verlangt werden.

Testergebnis: 8 sehr gute Tarife

Insgesamt konnten acht der 17 getesteten Tarife den ersten Rang erreichen. In Tarifen ohne Dynamisierung (spätere Anpassung der Leistungen) sind Kinder, die schon sehr früh pflegebedürftig werden, nicht ausreichend abgesichert, so ein wichtiges Fazit der Tester. Deshalb wurden solche Tarife herabgestuft. Sehr niedrige Beiträge bietet zum Beispiel die SDK ihren Versicherten. Teurer ist es beim Münchener Verein, aber dieser bietet die Möglichkeit von Rückstellungen, damit die Beiträge im Alter stabil bleiben und künftige Kostensteigerungen abgefedert werden.

Zum Ranking bei Ökotest gehen
Übersicht weiterer Tests zur Pflegeversicherung

2017-10-17T15:53:16+00:00 10. Juni 2013|Testberichte, Versicherung|