Initiative zur besseren Versorgung von Menschen mit ADHS

Das zentrale adhs-netz stellt neue Eckpunkte für die Versorgung von Menschen mit ADHS – einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung – vor. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe betonte in die diesem Zusammenhang, dass bei einer Erkrankung von Kindern oder Erwachsenen mit ADHS stets die gesamte Familie betroffen ist. Darum müsse auch die ganze Familie in die Therapie einbezogen werden. Auch die Behandlung der Betroffenen nach den neusten Erkenntnissen müsse sichergestellt sein. Die neu formulierten Eckpunkte des Netzwerkes seien ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Finanzielle Unterstützung bekommt das Netzwerk durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) aus Haushaltsmitteln zur Förderung der Kindergesundheit.

ADHS – Psychische Störung mit großem öffentlichen Interesse

Insgesamt leiden etwa 500.000 Kinder und Jugendliche und mehr als 900.000 Erwachsene an ADHS. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Sichtweisen auf diese Problematik, deren Bandbreite sehr groß ist. Das ist einer der Gründe, warum diese Störung in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wird. Das zentrale adhs-netzwerk wird seit 2003 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit aufgebaut. Sein Ziel ist unter anderem die objektive Aufklärung der Öffentlichkeit.

Bestmögliche Behandlung durch Kooperation

ADHS sei eine Krankheit, die oft chronisch verläuft und durch verschiedene Therapieformen behandelt werden könne, so Professor Dr. Manfred Döpfner, Professor für Psychotherapie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Klinikum der Universität zu Köln und Sprecher des zentralen adhs-netzes. Eine Behandlung gelinge dann am besten, wenn alle involvierten Stellen miteinander vernetzt wären. Hierzu zählten Schule, Jugendhilfe, Berufsförderung und Selbsthilfe. Erst im Verbund kann eine Therapie erfolgreich gelingen und den betroffenen Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit verschaffen, ihr Leben so unbeeinträchtigt wie möglich zu leben.

2017-05-19T16:09:49+00:00 8. November 2016|Allgemein|