/, Testberichte, Versicherung/And the winner is: DFSI wählt beste PKV 2018 / 2019

And the winner is: DFSI wählt beste PKV 2018 / 2019

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) hat wieder die Unternehmensqualität der 33 deutschen privaten Krankenversicherer getestet und veröffentlicht. Kriterien waren dabei die Substanzkraft, die Produktqualität und der Service. Für das Jahr 2018 konnte nur die Allianz mit der Bestnote „Exzellent” abschließen. Darauf folgen die Signal Iduna und Barmenia mit jeweils dem Ergebnis „Sehr Gut”.

33 Private Krankenversicherungen im jährlichen Testbericht

Weit über acht Millionen Menschen in Deutschland sind privat versichert: Sie können ihre Leistungen flexibler zusammenstellen, als dies in der gesetzlichen Krankenversicherung der Fall ist. Zum Teil steigen die Beiträge aktuell beträchtlich an: Private Versicherer erwirtschaften derzeit nicht mehr die vor Jahren kalkulierten Zinsen beim Anlegen der Gelder am Kapitalmarkt. Zusätzlich steigt die Lebenserwartung und damit die Ausgaben der Versicherungen an. Vor diesem Hintergrund muss jeder, der neu in die PKV einsteigt, mindestens Leistungen und Preise genau prüfen. Auch die Substanzkraft des Versicherungsanbieters sollte beim Vergleich eine Rolle spielen – eine private Krankenversicherung, die sich auf einem stabilen Finanzgerüst bewegt, kann stabilere Beiträge und bessere Leistungen garantieren. Daher kann das Rating des DFSI für Versicherte hilfreich sein und bei einem PKV-Vergleich unterstützen. Insgesamt wurden 33 Versicherer unter die Lupe genommen und deren finanzielle Substanz, die Qualität der Versicherungsprodukte und der Kundenservice getestet.

PKV in Deutschland mit soliden Finanzen

Vor einigen Jahren hatten die Rankings noch Ergebnisse mit geringen Unterschieden zwischen den einzelnen Anbietern. Das hat sich nun geändert. Die Niedrigzinsphase an den Kapitalmärkten hat zu großen Unterschieden geführt. Die Note, welche die DFSI Ratings GmbH für die Substanzkraft vergibt, berücksichtigt Eigenkapital, stille Reserven, Reserven für Beitragsrückerstattungen und die Alterungsrückstellungen. Auch die Solvency-II-Quote, die von den Aufsichtsbehörden gefordert wird, wurde ins Ranking mit einbezogen. Das Testinstitut DFSI hat zudem untersucht, wie geschickt und rentabel die jeweiligen Versicherungsunternehmen ihre Gelder am Markt platzieren, indem die Nettoverzinsung begutachtet wurde. Versichertenanzahl, Ein- und Ausgaben und der Marktanteil spielen ebenfalls eine Rolle im Ranking. Die meisten PKV haben dem Ranking nach eine recht solide Finanzbasis. Das wirkt sich auch auf eine in den meisten Fällen recht gute Qualität der Versicherungsprodukte aus. Daneben spielt auch die Vielfalt der Angebote eine Rolle.

PKV-Testsieger

Der Kundenservice ist die dritte Komponente des Testberichts. Um diesen zu bewerten, hat die DFSI Ratings GmbH sowohl den Service gegenüber Vermittlern als auch Versicherten bewertet. Im Mittelpunkt standen dabei die Transparenz und Qualität des Service, der durch Faktoren wie die Beschwerde-Statistik der BaFin und frühere DFSI-Tests beeinflusst wurde. In der Gesamtwertung machte dieser Aspekt 20% aus. Die restlichen 80 % werden jeweils zu gleichen Teilen bestimmt durch die Substanzkraft und Produktqualität.

Platz 1 erreichte die Allianz, wie schon in den Jahren zuvor. Sie ist die einzige private Krankenversicherung mit dem Ergebnis „Exzellent“ (1,0). Mit „Sehr gut“ konnten die Signal Iduna (1,2) und die Barmenia (1,3) auf den Folgeplätzen abschließen. Auch die ARAG erhielt mit 1,4 ein „Sehr gut“. Es folgen HanseMerkur Krankenversicherung, R+V Krankenversicherung, AXA Krankenversicherung, INTER Krankenversicherung und die DKV Deutsche Krankenversicherung mit der Note 1,5 – ebenfalls ein „Sehr gut“. 20 weitere PKV-Anbieter erhielten die Note „Gut“ und vier ein „Befriedigend“. (kt)

2018-10-29T14:38:30+00:0029. Oktober 2018|Gesetzlich, Testberichte, Versicherung|