Krankengeld 2017-05-18T10:30:48+00:00

Krankengeld: Höhe und Dauer für den Anspruch richtig berechnen

Ein schwieriger Knochenbruch, ein Unfall oder eine langwierige Infektion sind Erkrankungen, die oft mit einem stationären Aufenthalt und längeren Fehlzeiten im Job verbunden sind. Als Arbeitnehmer klingt die Lage für Sie komplizierter als sie ist. Sie können sich voll und ganz auf Ihre Genesung konzentrieren, ohne einen finanziellen Ruin zu erleiden.

Ab wann haben Sie Anspruch auf Krankengeld?

In den ersten 6 Wochen Ihrer Krankschreibung bekommen Sie weiterhin den vollen Lohn von Ihrem Arbeitgeber, auch Lohnfortzahlung genannt. Nach den 6 Wochen der Lohnfortzahlung übernimmt Ihre gesetzliche Krankenkasse (GKV) die weiteren Zahlungen in Form von Krankengeld. Anspruch auf diese Leistung der GKV haben Sie, wenn Sie nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 SGB V ein pflichtversicherter Arbeitnehmer sind und einer der folgenden Fälle zutrifft:

Wie lange haben Sie Krankengeldanspruch?

Laut § 48 SGB V können Sie innerhalb von drei Jahren für max. 78 Wochen Krankengeld beziehen. Vorausgesetzt die Krankschreibung erfolgt wegen der selben Krankheit, sie muss jedoch nicht an einem Stück erfolgen, denn die Zeiträume werden addiert.

In welcher Höhe haben Sie Anspruch?

Die Höhe des Krankengeldanspruchs ist gesetzlich geregelt. Nach § 47 SGB V beträgt der errechnete Betrag 70 Prozent des Bruttogehalts, aber es darf nicht mehr als 90 Prozent des Nettogehalts betragen. Einige Arbeitgeber zahlen zusätzlich einen Krankengeldzuschuss, welcher die Differenz zum Nettogehalt ausgleicht. Wie lange und ab wann der Krankengeldzuschuss vom Arbeitgeber gezahlt wird, ist vertraglich oder tariflich geregelt.

Krankengeld Rechenbeispiel

MONATLICHER BRUTTOLOHN

2.000,00 Euro


MONATLICHER NETTOLOHN (LOHNSTEUERKLASSE 1, KEINE KINDER)

1.373,62 Euro


70% DES BRUTTOLOHNS

1.400,00 Euro


90% DES NETTOLOHNS

1.236,26 Euro


MONATLICHES KRANKENGELD BRUTTO

1.236,26 Euro


ABZÜGLICH ANTEIL RENTENVERSICHERUNG (9,3%)

115,59 Euro


ABZÜGLICH ANTEIL ARBEITSLOSENVERSICHERUNG (1,5%)

18,54 Euro


ABZÜGLICH ANTEIL PFLEGEVERSICHERUNG (1,425% INKL. ZUSCHLAG FÜR KINDERLOSE)

17,62 Euro


MONATLICHES KRANKEN-GELD NETTO

1.084,51 Euro


TÄGLICHES KRANKEN-GELD BRUTTO

41,21 Euro


TÄGLICHES KRANKENGELD NETTO

36,15 Euro


DIFFERENZ ZUM NETTOEINKOMMEN

289,11 Euro