Politik

/Politik

Neues Gesetz: Impfpflicht sagt Masern ab 2020 den Kampf an

Impfpflicht gegen Masern: Ab März 2020 tritt das neue Masernschutzgesetz in Kraft, das bei Nichteinhaltung zu hohen Bußgeldern und zu Ausschlüssen aus Gemeinschaftseinrichtungen führt. Kinder und Personal in Kitas, Schulen sowie ähnlichen gemeinschaftlichen Einrichtungen, müssen nun eine Impfung nachweisen oder diese nachholen.

Von |2019-07-18T14:47:57+02:0018. Juli 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|

Medizin wird digitaler – Doch ohne den Menschen geht es nicht

Die Medizin entwickelt sich unaufhaltsam immer stärker in Richtung Digitalisierung: Ohne E-Health und Telemedizin geht es heute nicht mehr. Das alles kostet viel. Für eine bessere Gesundheit lohnen Angebote aus Prävention und Gesundheitsförderung, die Menschen beraten und begleiten. So lässt sich den Folgekosten von Krankheit besser entgegenwirken.

Von |2019-07-16T11:10:10+02:0015. Juli 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|

Gesundheitsministerkonferenz schafft Rechtssicherheit und Patientenschutz für Osteopathie

Auf der diesjährigen Konferenz der Gesundheitsminister (GMK) stand die Digitalisierung im Gesundheitswesen im Fokus. Weitere Themen und Beschlüsse galten auch der Osteopathie. Medizinische Behandlungen mit den Händen werden immer beliebter. Bislang ist die Berufsbezeichnung ungeschützt, das soll nun geändert werden. Damit stehen der Schutz von Patienten und die Patientenrechte im Vordergrund.

Von |2019-06-17T13:46:26+02:0017. Juni 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|

Chronischer Stress durch Arbeit: Burn-out in Klassifikation der Krankheiten aufgenommen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO zählt Burn-out nun zu den psychischen Erkrankungen, die in den Klassifikationsindex ID-11 aufgenommen werden. Dem ging ein jahrelanger Streit unter Fachleuten voraus. Typische Krankheitssymptome sind unter anderem Stress und Depressionen, Lehrer und Mediziner sind besonders häufig betroffen.

Von |2019-05-31T15:06:28+02:0031. Mai 2019|Gesundheit, International, Politik|

Früherkennung von Krankheiten durch Datenanalyse akzeptiert

Die Digitalisierung hält immer stärker Einzug im Bereich der Früherkennung von Gesundheitsrisiken. Laut einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zeigt sich ein Großteil der Deutschen der Datensammlung und -analyse aus Smart Devices offen gegenüber. Einig sind sich die Befragten beim Thema Datenschutz, der im Vordergrund stehen muss.

Von |2019-07-15T10:59:52+02:0029. Mai 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|

Ungleiche Verteilung von Arztpraxen trotz gestiegener Zulassungen für Ärzte

Immer mehr Ärzte kümmern sich insgesamt um medizinische Behandlungen von Patienten. Das belegen kürzlich veröffentlichte Zahlen der Bundesärztekammer von 2018. Die kassenärztliche Gesundheitsversorgung ist dabei regional sehr unterschiedlich verteilt. Der Beruf des Mediziners entwickelt sich mit dem Zeitgeist: viele Ärzte sind inzwischen lieber angestellt tätig statt in eigener Praxis. Auch der Wunsch auf das Arbeiten in Teilzeit steigt weiter an.

Von |2019-05-10T12:26:25+02:0010. Mai 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|

Kommt eine bundesweite Impfpflicht für Masern?

Während Kinder früher noch häufig Infektionskrankheiten durchmachten, wird heute zur Impfung geraten. Inzwischen ist sogar von einer Impfpflicht, insbesondere gegen Masern, die Rede. Nicht alle heißen das gut. Kritische Stimmen mahnen zur Aufklärung, vor allem auch über mögliche Nebenwirkungen.

Von |2019-05-02T15:44:01+02:0026. April 2019|Gesetzlich, Gesundheit, Politik|

Kohle stoppen. Klima schützen.

Friedliche Protestaktionen im Hambacher Forst für Erhalt von Umwelt und Gesundheit von Polizei geräumt, um Energiekonzern RWE die Rodung zu ermöglichen- derweil beratschlagt in Berlin die Kohle-Kommission über den Ausstieg.

Von |2019-07-13T04:19:49+02:0018. September 2018|Gesundheit, Lokal, Politik|

Finanzen bei Krankenkassen besorgniserregend – GroKo plant paritätischen Beitrag für GKV

Laut einer Untersuchung des Bundesversicherungsamtes sollen sich mehrere Gesetzliche Krankenkassen in finanziell schwieriger Lage befinden. Vier Versicherer waren im Jahr 2016 nicht in der Lage, die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestrücklagen auszuweisen. Die Kassen wurden vom Bundesversicherungsamt nicht benannt.

Von |2019-03-24T18:56:30+02:0015. Januar 2018|Gesetzlich, Politik, Versicherung|

Unzufrieden mit Versicherung: 2017 zählen Bafin und Ombudsmann viele Verbraucherbeschwerden

Zahlreiche Verbraucherbeschwerden über Versicherungen gingen auch 2017 wieder beim Ombudsmann und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ein. Die Behörde untersteht dem Bundesfinanzminister und bearbeitete abschließend bis September 2017 insgesamt 5708 Beschwerden. Im gesamten Jahr zuvor betrug [...]

Von |2019-03-24T18:24:09+02:009. Januar 2018|Gesetzlich, Politik, Versicherung|

KBV fordert Änderungen in der ambulanten Versorgung

Wie die ambulante Gesundheitsversorgung der Zukunft in Deutschland aussehen könnte, das war Gegenstand des Sicherstellungskongresses der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Ende Juni in Berlin. Das Kernthema sei KBV-Chef Gassen zufolge eine Umgestaltung des Belegarztwesens. Unterstützung erfährt die KBV-Forderung [...]

Von |2018-11-18T16:00:30+02:0013. Juli 2017|Gesundheit, Politik, Recht|

Flüchtlinge in Europa

Wie viele andere Staaten in Europa und Übersee, ist auch unser Nachbar Österreich nicht erst seit der großen Flüchtlingswelle mit Geflüchteten konfrontiert worden. Das Land kennt sich mit dem Zustrom von Menschen aus anderen Ländern bereits [...]

Von |2019-03-24T16:19:44+02:0030. Juni 2017|International, Politik|