Auslandskrankenversicherung 2017-06-26T09:24:33+00:00

Auslandskrankenversicherung Vergleich – Reisekrankenschutz im Ausland 2017!

Bei Reisen ins Ausland ist oft zusätzlich zur normalen Krankenversicherung eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll. In Ländern der EU sowie einigen anderen Ländern, die mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen haben, gibt es einen Grundschutz. Dieser deckt jedoch nicht alle Risiken, wie beispielsweise den Krankenrücktransport, ab. Auslandskrankenversicherungen bieten sehr unterschiedliche Leistungen. Preise sollten daher genau verglichen werden.

Auslandsversicherung über die PKV

Privatpatienten haben einen deutlich erweiterten Versicherungsschutz, allerdings deckt dieser nicht den Rücktransport ab. Daher sind auch hier zusätzliche Policen sinnvoll. Diese sind schon ab zehn Euro im Jahr zu haben, Senioren zahlen aufgrund des höheren Risikos etwas mehr.

Vorübergehender Auslandsaufenthalt

Krankheitskosten- und Krankhaustagegeld-Versicherung: Der Versicherungsschutz erstreckt sich zeitlich unbefristet auf ganz Europa und die Anrainerstaaten des Mittelmeeres. Für die Dauer von mindestens einem Monat (das ist für jede Versicherungsgesellschaft unterschiedlich) erstreckt er sich auch auf weltweite Heilbehandlungen.

Krankentagegeldversicherung: Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf die Bundesrepublik. Bei einem Aufenthalt im europäischen Ausland wird für akut eingetretene Krankheiten oder Unfälle das Krankentagegeld in vertraglichem Umfang für die Dauer einer medizinisch notwendigen stationären Heilbehandlung in einem öffentlichen Krankenhaus gezahlt; für Aufenthalte im außereuropäischen Ausland können besondere Vereinbarungen getroffen werden.

Dauerhafter Auslandsaufenthalt

Dauernder Auslandsaufenthalt bedeutet eine Wohnsitzverlegung aus dem Tätigkeitsgebiet des Versicherers. Deshalb endet die Versicherung, wenn die versicherte Person ihren ständigen Wohnsitz im Ausland nimmt, es sei denn, es ist zwischen den Vertragspartnern eine anderweitige schriftliche Vereinbarung getroffen worden.

  • Es sollten keine Summenbegrenzungen vereinbart sein, damit alle möglichen Risiken abgesichert sind.
  • Die Versicherung sollte auch dann schon für den Krankenrücktransport aufkommen, wenn dieser medizinisch sinnvoll ist und nicht erst, wenn er medizinisch notwendig ist.
  • Zusätzlich ist zu prüfen, ob der Versicherer auch bei verspäteter Transportfähigkeit des Patienten zahlt, auch wenn zu diesem Zeitpunkt der Versicherungsschutz schon abgelaufen ist.
  • Neben den Leistungen sollten auch die Preise verglichen werden, hier bestehen erheblich Unterschiede zwischen den Versicherern.
  • Zudem ist es wichtig, darauf zu achten welche Art von Reise versichert werden soll. Für einen Langzeitaufenthalt wird eine andere Versicherung als für normale Urlaubsreisen benötigt.

Auslandsreiseversicherung

Zusätzlich kann auch eine Auslandsreiseversicherung abgeschlossen werden, die verschiedene andere Risiken im Zusammenhang mit einer Auslandsreise abdeckt. Diese ersetzt jedoch nicht die Auslandskrankenversicherung. Je nach Versicherer und Tarif können verschiedene Leistungen enthalten sein, beispielsweise:

  • Erstattung der Reisekosten, wenn eine gebuchte Urlaubsreise wegen plötzlicher Erkrankung nicht angetreten werden kann (Reiserücktrittsversicherung)
  • Erstattung der Reisekosten, wenn eine gebuchte Urlaubsreise aus einem wichtigen Grund abgebrochen werden muss
  • In bestimmten Grenzen können auch die Kosten für eine notwendige Umbuchung erstattet werden
  • Erstattung der Kosten für verloren gegangenes Reisegepäck
  • Im Rahmen der versicherbaren Assitance-Leistungen kann der Raub, der Diebstahl, die Beschädigung und auch das Abhandenkommen von versicherten Gegenständen mitversichert werden.
  • Eine Reiseunfallversicherung erstattet Invaliditätsleistungen, wenn ein Unfall während des Urlaubs zu dauerhaften Gesundheitsschäden führt.

Besonderheiten in den USA und Kanada

In diesen Ländern sind die Kosten im Krankheitsfall besonders hoch. Deshalb sollte bei Reisen in diese Länder darauf geachtet werden, dass die gewählte Auslandskrankenversicherung diese Länder mit einschließt.